Ichty auf molly im Gesellschaftsb.

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Zagon, 16. September 2004.

  1. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    hy,

    ich hab viele themen zu ichty gefunden, ein mittelchen aus der zoohandlung soll helfen.

    nur die frage: soll der fisch in einem eignenen gefäß behandelt werden, oder macht es sinn, das ganze aq mit dem mittel zu "besudeln". ich nehm an, der rest der fische ist bis jetzt stark genug, dass sie auf diese krankheit nicht ansprechen?
    Becken: 160l, ph: 7.6, GH: 26, KH ~ 16, T: 26-27°C
    Nitrit: 01,-0,3 da das AQ erst 3 wochen alt ist (seit paar tagen erst fische)
    Nitrat: laut leitungswasserwerte bis zu 16

    der fisch legt seine rückenflosse an, und ist eigentlich ruhiger, wenn er nicht gejagt werden würde.

    zu den punkten: keine ahnung, ob es wirklich ichty ist, ich denk schon, die punkte sind bis zu 1mm groß und "erhaben" d.h. die größeren stehen auch von der haut ab. sind net viele, aber dafür am ganzen fisch welche (kopf, seitenflossen, vor der schwanzflosse, bauch etc...)

    zum thema salztherapie, da ich ja den befestigten beitrag gefunden habe:
    kann man das im ganzen becken anwenden (das wären ja gut 16 gramm salz bei 160l). habe folgendes im becken:
    hexenwelse (rot)
    panzerwelse
    antennenwelse
    molly's

    danke schonmal im voraus für ratschläge :)

    LG


    Nachtrag: noch zum Quarantänebecken
    langt es aus, wenn ich da den filter vom großen AQ ausdrücke und 2/3 AQ wasser nehme, 1/3 neues wasser mit aufbereiter?
    weil wenn ich mir jetzt eins zulege (son minibecken) dann kann ich es nicht erst 2 wochen einfahren
     
    #1 16. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Renate
    Renate Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gumpoldskirchen
    Hallo!

    Zu allen Fragen kann ich dir leider keine antwort geben, aber ist der betroffene Fisch ein Molly? Wenn es ein Molly ist, muß es nicht unbedingt Ichthyo sein. Diese Fische sind oft anfällig für eine Pilzerkrankung. Wenn es nur ein Pilz ist würde ich außerhalb des Beckens behandeln, bei Ichthyo selber solltest alle behandeln da es ansteckend ist. Meine Mollys haben sowas auch ab und an und ich mache dann Baktopurbäder mit ihnen, da ich ihnen einen Daueraufenthalt in 12 liter ersparen will. Funktioniert aber ganz gut so.
    LG, Renate
     
    #2 16. September 2004
  4. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo,

    Hast du schon probiert, einfach nur die Temperatur in deinem Aquarium für 1-2 Tage zuerhöhen?

    LieGrü
    Morpherl
     
    #3 16. September 2004
  5. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    hy ihr!

    mir wurde gerade von meiner frau mitgeteilt, dass sie in ihrer mittagspause nach hause fuhr und den weißen black molly sah... sie hat ihm nun ein ende bereitet :x
    tja, das kommt also vor, wenn man vor eifer unwissend etwas verkehrt herum macht...

    ich war in der zwischenzeit schon im zoohandel, und habe mir punktol besorgt (malachitgrün-oxalat 70g/brilliantgrün 30g je 100g) das soll gegen: Ichty, Crytocario, etc gut sein (FA: JBL).

    nun, meine frage: soll ich dieses "wässerchen" bei weiteren "weißen" fischen anwenden?

    @Pilz bei molly: tja, keine ahnung, die diagnose einer fischkrankheit ist anscheinend das lesen in der glaskugel. ich weiß nicht.
    die flecken sind zuerst leicht grau, dann später wirds zu einem punkt, der eben weiß ist. die punkte sind schön rund und bis max 1mm groß aber eher viel kleiner.


    Coral: wie machst du diese "Bäder"? einfach AQ wasser mit dem mittel in eine schüssel und dann den fisch rein?

    morpherl: hm, hab ich noch nicht probiert, soll aber erst ab 32°C wirken. ob das die gsunden fischlis aushalten? mag die anderen net quälen.

    bei anderen fischen konnt ich noch nichts feststellen.

    bei der frage nach jodfreiem Salz hat mich die dame im Aquarium Wien mit riesen augen angesehen, was ich denn wolle? ich sagte ihr "jodfreies salz" :)

    kann man das im billa etc erhältliche "Meersalz jodfrei" nehmen?

    die lösung mit dem quarantänebecken würd mich noch sehr interessieren, wenn sich da jemand finden würd, der sich auskennt.

    LG

    Zagon
     
    #4 16. September 2004
  6. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo

    Die Temperatur erhöhung wird den anderen, vermeintlich Gesunden Fischen sicher nicht Schaden. Ist ja nicht Dauerhaft. Ich persönlich würde es jedenfalls probieren bevor ich da irgendwelche Medikamente und Chemie reingebe!

    LieGrü
    Morpherl
     
    #5 16. September 2004
  7. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    hy,
    werds versuchen. auf 28-29° wäre es dann, dass liegt dann eh noch gut im bereich der fische.

    grüße
     
    #6 16. September 2004
  8. Renate
    Renate Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gumpoldskirchen
    Hallo!

    Ja, ich nehm da Aquariumwasser und dosiere nach Anleitung. Den Fisch laß ich 2 - 3 Stunden drinnen. Das funktioniert aber nur bei einer leichten Pilzerkrankung. So wie du es jetzt beschreibst ist es aber was anderes. Mich brachte nur in Deinem Posting die "abstehenden Punkte" auf einen Pilz.
    LG, Renate
     
    #7 16. September 2004
  9. Anzeige