Ichtyobefall?

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von istanbul, 24. Oktober 2011.

  1. istanbul
    istanbul Mitglied
    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg
    Hallo Leute,

    bin ein Anfänger und neu im Forum und habe leider auch gleich ein problem.
    Habe heute am morgen gemerkt dass mein black molly weiße punkte hatt und das am ganzen körper. Habe im inet nach der krankheit gesucht und da ich im bundesheer bin und am nachmittag dienst habe, bat ich meine freundin zum tierhändler zu gehen und die bekam dort dann gleich zwei mal das Heilmittel EXIT und das Ektozon.
    Der Verkäufer rat ihr das Licht auszuschalten, die fische einpaar tage nicht zu füttern und wenn ein kohlefilter verwendet wird diesen zu entfernen.
    Da wir auch ein Algen problem haben, habe der verkäufer auch gesagt, sollange das Aquarium sonnenlicht abbekommt, bleibe das problem.

    Kann mich jemand bei den Themen mal aufklären?

    Danke im Voraus.
    MfG
    Istanbul

    Zum Aquarium: 300l bei 26°, wurde vor 1,5Wochen kompl. neu eingerichtet und hatte auch keine zeit zum einlaufen, weil meine mitbewohner ohne mich zu fragen fische kauften, 20 Guppy's, 3 Molly's, Antennenwels, 20 Neons, Außenfilter Eheim 2315 Thermofilter, 2 Innenfilter (Eheim Kraftpaket 2252, Eheim Aquaball 2210)
    Fotos vom Aquarium kommen gleich!

    Edit: Hier die Fotos.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    #1 24. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. clarenceduchesse
    clarenceduchesse Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1110 Wien
    Hallo,

    na da hast du dir ja gleich ein paar Probleme eingehandelt:

    Also wende erst Mal das EXIT nach Vorschrift in der Beilage an, das ist mal das erste.

    Aber du musst noch auf ein paar andere Sachen achten: Wie du selbst weißt, das das Becken viel zu früh und auch viel zu viel auf einmal besetzt worden. Neben dem Ichtyo musst du daher unbedingt den Nitritwert im Auge behalten und bei Bedarf (der sicher kommen wird) viel Wasser wechseln und dabei das EXIT nachdosieren müssen.

    Hast du vor, das Becken so zu lassen? Ich meine, es sieht doch sehr kahl aus, nur drei oder vier Pflanzen, kein Hintergrund. Die Fische haben kaum die Möglichkeit, sich mal zu verstecken, wenn sie gejagt werden.

    Warum hast du drei Filter laufen?

    Außerdem solltest du - nachdem die Probleme beseitigt sind - dir den Besatz nochmal ansehen und da eventuell etwas ändern. Schau mal, welche Wasserwerte du hast, weil Neons und Mollies da ganz unterschiedliche Ansprüche haben.

    Vielleicht fällt noch jemandem etwas dazu ein?

    lg
    Ursula
     
    #2 24. Oktober 2011
  4. istanbul
    istanbul Mitglied
    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg
    Danke für die schnelle Antwort.

    Also dass das Becken viel zu früh mit viel zu viel Fischen besatzt wurde ist mir klar, aber konnte auch nichts sagen als meine Mitbewohner mit den Fischen antanzten :( Wir hoffen jetzt dass die Fische das überleben.

    Nein, sicher nicht, bin aber derzeit knapp bei Kasse (Bundesheer -.-)
    Passen eig. die Pflanzen die ich zurzeit habe? (soweit erkennbar was für welche es sind)
    Die kleine ist nur drin, weil ich nicht wusste was mit dem anfangen, lag nur herum, kommt aber wieder raus.

    Wie meints du das? Meine Mitbewohner haben alle Fische vom Hornbach gekauft und die Verkäuferin habe gesagt das die alle miteinander passen. :?:

    PS: Sollte man villeicht den Thread verschieben?

    MfG
    istanbul
     
    #3 24. Oktober 2011
  5. clarenceduchesse
    clarenceduchesse Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1110 Wien
    Hallo,

    ich bin kein Pflanzenexperte, aber das hinter dem Scheibenmagneten sieht mir nach Echinodorus und Vallniserien aus. Die Echinodorus (breite Blätter) wird vielleicht noch mehr Platz brauchen, die breitet sich schön aus.

    Du solltest dir auf jeden Fall noch schnellwachsende Pflanzen besorgen, z.B. Wasserpest.

    Übrigens hier im Flohmarkt werden immer wieder Pflanzen angeboten, auch geschenkt. Sieh dich da mal um.

    Die letzte Frage bezüglich der Fische: Verkäufer wollen verkaufen, es gibt sicher welche, die sich auskennen, aber ob ich die gerade beim H...bach suchen würde? Jedenfalls brauchen Neons weiches Wasser und einen niedrigeren PH-Wert, wogegen Mollies eher härteres Wasser und einen höheren PH-Wert brauchen.

    Deshalb wäre es wichtig, wenn du deine eigenen Wasserwerte kennst, das ist schon mal ein guter Anhaltspunkt. Im Zoohandel machen die normalerweise einen Test, wenn man ihnen eine Probe bringt. Aber bitte besorge dir schnell einen Nitrit-Tröpfchentest (No2) und teste täglich das Wasser im Becken, du wirst sicher damit Probleme bekommen.

    Aber wie gesagt, Besatzänderung erst nachdem die Krankheit sicher weg ist.

    Dann kannst du dieses Problem auch noch in einem anderen Thread erörtern, wenn du willst.

    lg
    Ursula
     
    #4 24. Oktober 2011
  6. fidolico
    fidolico Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Das Becken ist schön, bleibt zu hoffen das alles gut geht.
    Zur krankheitsbehandlung fällt mir da auch nicht viel mehr ein ausser vielleicht Quaranäne.
    Du solltest, wenn möglich, bei jemandem etwas AQ-Wasser, paar handvoll Kies/Sand und/oder dreckige Filtermedien aus einem eingfahren Aquarium schnorren.
    Das Becken könnte ohnehin etws mehr Bodengrund vertragen
    Bakterienstarter ist eventuell auch nicht verkehrt.

    Die Pflanzen würden noch interessiern. Valisnerien, Echinodorus "bleheri", Anubias und Cryptocoryne wendtii?
    Wenn dem so ist solltest Du sie etwas umsetzen.
    Echinodorus "bleheri" wird ein ziemlicher Brecher, sollte also mehr Platz eingeräumt bekommen, außerdem durchwurzelt ziemlich schnell das Becken - eine kleine Begrenzung würde also nicht schaden, geht aber auch ohne.
    Wenn es Cryptocoryne wendtii ist darf es ruhig in den Vordergrund, da es nur 5 - 10 cm hoch wird, andere Arten werden aber höher.
    Valisnerien, je nach Art, in den Mittel oder Hintergrund.
    Anubias gar nicht in den Sand, die faulen da ziemlich schnell weg.
    Man kann sie prima auf Wurzeln oder Steine aufbinden, am besten mit Kabelbindern oder Angel- bzw. Nylonschnur, oder eine Zeit einfach im Becken teiben lassen, da Du die Wurzeln eventuell nochmals reinigen musst. Es muss nicht passieren kann aber sein dass sich nach einiger Zeit einschmieriger, weißlicher Film, der aussieht wie Schimmel, auf den Wutzeln bildet, dann ist abbrühen eine ganz gute Lösung, nur mögen Pflanzen im allgemeinen kein kochendes Wasser.
    Es gibt auch Binder mit Saugnapf mit denen man Anubien einfach an die Scheibe drücken kann.


    LG und gute Besserung
    Stephan
     
    #5 24. Oktober 2011
  7. clarenceduchesse
    clarenceduchesse Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1110 Wien
    Hallo nochmal,

    der Gedanke mit den Starterbakterien bzw. dem Filterschlamm aus einem laufenden Becken ist gut, aber meiner Meinung nach erst nach Abschluss der Behandlung sinnvoll, da das Mittel für die Bakterien auch nicht gut ist.

    lg
    Ursula
     
    #6 24. Oktober 2011
  8. fidolico
    fidolico Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem H...bach bei mir arbeitet eine fähige Zoofachverkäuferin die auch schon einige weggejagt hat , die sich ein Aquarium und Fische kaufen wollten.
    Noch eine aus der Gartenabteilung, die aquaristisch versiert ist.
    Oft bekommt man dort aber auf Fragen nur die Antwort: "Eigentlich verkaufe ich Kettensägen."

    Gester war ich bei einer Nachbarin und ziemlich schockiert über ihr 54 l Becken.
    Wasserwerte: ?
    Besatz:
    1 Betta splendens (lange Flossen, aber ein Weibchen, da ihr Vater meinte dass Männchen viel mehr Farben haben)
    1 Platy
    1 Blackmolly
    ca. 10 Guppys



    @Ursula
    Einverstanden
     
    #7 24. Oktober 2011
  9. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo!

    Ich denke nicht das der Fisch an Ichtyo erkrankt ist.
    Mir sieht das eher nach Plesuren aus, die auf Grund der Schwarzfärbung sehr hell aussehen.

    Meine Molly haben das früher auch oft gehabt.
    Es war damals kein Ichtyo nur lange gelebt haben Molly,s bei mir nie.
     
    #8 24. Oktober 2011
  10. istanbul
    istanbul Mitglied
    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vorarlberg
    Habe ich beim einrichten gleich mit in den Filter gegeben.
    Müssten bis auf das letzte passen, werde nach Dienst noch einzeln fotos uppen.
    Schauen wir mal ob das auch wirklich die Anubias sind weil die im H....bach meinte: "Einfach in den Sand..."
    Soll ich jetzt die Mittel nicht verwenden? Kann mir da bitte jemand sagen ob das jetzt wirklich Ichtyo ist oder nicht?
     
    #9 24. Oktober 2011
  11. fidolico
    fidolico Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2011
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Haben die mir auch mal gesagt und in den Pflanzenbecken sind die ja auch oft etwas eingebuddelt, allerdings werden oft alle Pflanzen abends aus dem Becken genommen und, ich glaube, gereinigt, Wurzeln gestutzt und wieder eingsetzt.
    Es gibt viele Anubiasarten, Unterarten und Zuchtformen, keine wird in das Substrat gesetzt.

    Ich persönlich würde das Mittel erstmal weiterverwenden. Mit Ichtyo habe ich aber glücklicherweise noch keine Erfahrung.
     
    #10 24. Oktober 2011
  12. Anzeige