Kiemen rot und abgespreizt

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Philipp, 30. Juni 2003.

  1. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hi!

    Mir ist heute aufgefallen, daß meine letzte Guppy-Frau rote, abgespreizte Kiemen hat. Ähnliches habe ich auch bei 2 meiner verstorbenen Guppys gesehen.
    Auch einer der Neons hat auf einer Seite eine rote Kieme.

    Was könnte das sein und was kann man dagegen machen?

    lg Philipp
     
    #1 30. Juni 2003
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: Kiemen abgespreizt

    Hallo,

    ich würde mal stark auf eine bakterielle Infektion auf den Kiemen tippen. Die Kiemen schwellen dann an und spreizen die Kiemendeckel mechanisch weg.
    Was kann man tun?
    Tja - Behandlung mit einem antibakteriellen Präparat, z.b. Esha 2000, oder mit Aqua-Furan (Nifurpirinol-Präparat) in einem extra Becken sollte Abhilfe bringen, wenn die Krankheit noch nicht zu weit fortgeschritten ist.

    Bei dem einzelnen Neon könnte es sich auch um etwas "harmloseres" handeln, z.b. dass er sich ein "Sandkörnchen" mit dem Kiemenbogen eingefangen hat. Derartige Kiemenentzündungen hab ich bei Neon als Krankheitsbild eigentlich noch nie beobachten können. Jedenfalls kommen gattungsübergreifende Krankheiten, mit Ausnahme von Ektoparasiten, zwischen Lebendgebärenden und Neons ME nicht allzu häufig vor.

    Was tun? Am besten den Neon einmal beobachten ob sich das Symptom verschlimmert und ob die anderen Neons ähnliche Symptome zeigen. Wenn sich der Neon auffällig "prächtig" verfärbt oder dunkel färbt und sich ziemlich abseits aufhält ist er erkrankt.
    Dann wäre allerdings, und v.a. bei Auftreten eines "seuchenhaften Verlaufs", eine Behandlung aller Zierfische im Hälterungsaquarium notwendig.
    Ich glaube aber nicht, dass es soweit kommen wird.

    P.S.: Poste bitte mal KH, GH und pH-Wert, gemessen VOR dem nächsten anstehenden Wasserwechsel

    Grüsse
    Jürgen
     
    #2 30. Juni 2003
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    nachdem was Du mir heute geschildert hast handelt es sich bei dem Schwarzen Neon um einen Zuchtdefekt, in diesem Fall um einen einseitig verkürzten Kiemendeckel.
    Das Rot das Du siehst ist nichts anderes als ein Teil des gut durchbluteten 1. und 2. Kiemenbogens.
    Derartige Zuchtdefekte treten bei Nachzuchten ab und zu auf, die Ursachen dafür sind in der Kinderstube beim Zierfischzüchter zu finden. Der Fisch ist deshalb nicht krank und wird sich auch ganz normal verhalten.
    Dass es Dir erst jetzt aufgefallen ist würde ich mal so erklären: die Fische sind jetzt in den letzten Wochen einiges gewachsen, und jetzt wird der verkürzte Kiemenbogen erst gut sichtbar.

    Gruss
    Jürgen
     
    #3 1. Juli 2003