Kosmonauten im Garnelenbecken

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von masterperegrin, 29. Juni 2004.

  1. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Sie sind keine Zierfischkrankheiten und sie plagegeisten mich auch nicht, aber ich wüßt nicht, wo sowas besser reinpaßt, die Rede ist von diesen Dingern:

    https://www.zierfischforum.at/members/masterperegrin.141/ oder auch https://www.zierfischforum.at/members/masterperegrin.141/

    Weil ich nicht weiß, wie sie heißen, nenn ich sie Kosmonauten, weil sie sich in allen Achsen frei wie Kosmonauten in meinem Garnelenbecken bewegen... ausschauen tun sie wie zu groß geratene Rädertierchen, wenn ich das aus dem Gymnasium noch richtig in Erinnerung hab... am Anfang hatte ich nur zwei, die nur ab und zu zum Vorschein kamen, jetzt haben sie sich aber schon richtig vermehrt und mich würde interessieren, wer oder was sie denn nun wirklich sind. Zumeist sind sie an der Scheibe, sie dürften wie auch alle anderen Tiere in dem Becken Gefallen an den Algen haben... die Größe auf den Bildern täuscht, sie sind in Echt nur ca 1,5-2 mm groß. Naja, viel mehr kann ich gar nicht dazu sagen, schärfere Bilder sind mir leider nicht gelungen, der Braunton bei dem einen Bild kommt von einer falschen Belichtungseinstellung meinerseits :idea:, eigentlich wollte ich nur das Kunstlicht anpassen... . Achja und die Würmchen, die man da noch sieht, die sind auch schon seit einigen Monaten bei mir unterwegs. Da weiß ich genausowenig, wie die genannt werden wollen (wahrscheinlich ist es ihnen eh wurscht), sind das vielleicht Essigälchen (weiß ich auch nicht, wie die wieder ausschauen), die überleben aber theoretisch doch nicht so lang ohne Essig und Zucker, oder? Sie bewegen sich jedenfalls auch schlängelnd durchs Aquarium und sind nicht nur an der Scheibe, dort jedoch wenn dann knapp unterm Wasserspiegel. Wenn dieser sinkt, dann bleiben sie im Trockenen kleben. Nach tagelangem Trockenbleiben fangen sie wieder an sich zu bewegen, wenn ich wieder Wasser dazugeb. Hmm, seeeehr interessant das ganze, geholt hab ich mir die beiden Arten mit dem Red Crystal - Kauf, ich wollte sie aber bewußt mit im Becken haben, habe sie schon vorher im Beutel herumschwirren gesehen. Weil ich mir gedacht habe, der Züchter hatte wohl auch kein Problem damit (der hat auch betont, "in dem Becken schwimmt ollas, wos da vuastön kannst"). Den Red Crystals sind die beiden Viecher offensichtlich auch schnurz und die Heterandria-Babies knabbern ab und zu an den Würmchen herum, na bitte.
     
    #1 29. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hi Masta!

    Das sind meiner Meinung nach Planarien. Die sollten wirklich nichts machen im Becken. Sind sogar ein Zeichen für gute Wasserqualität.
    Oder sind es doch irgend welche Egel?

    lg
    Philipp
     
    #2 30. Juni 2004
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    was genau meinst du denn auf diesem Bild? Die Schnecken?



    Ah - zuviele Planarien weisen oft auf überschüssiges Futter hin. An und für sich sinds nur kleine Lästlinge, die unschön im Becken aussehn. Wären grössere Fische im Becken, würden die die Planarien kurz halten.

    Lg
    Jürgen
     
    #3 30. Juni 2004
  5. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Das sind keine Planarien, obwohl ich die auch im Becken hab :roll: . Und auch keine Schnecken. Ich mein aber das, was der Jürgen auf dem Bild für Schnecken gehalten hat. Leider sind sie so schlecht erkennbar (da wäre ein Video ja wirklich angebracht, vielleicht). Sie sind auch in Wirklichkeit grün und haben zwei winzige Fühler auf einem Ende. Der Körper ist irgendwie elliptisch-eiförmig und gegen den Rand hin so halbtransparent. Bewegen tun sich die Dinger so ähnlich wie Stubenfliegen.
     
    #4 30. Juni 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    #5 30. Juni 2004
  7. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Hmm, danke für den Hinweis, das könnte sein, hab aber bis dato noch keine toten Schnecken gesehen und auch nicht, daß die auf einer Schnecke draufsitzen würden... naja, wer weiß, was noch kommt.
     
    #6 30. Juni 2004
  8. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Also ich hab heut eine Menge der Schneckenegel (kein schönes Wort für meine Kosmonauten, Anm.) biem WW abgesaugt. Irgendwie hab ich Angst, daß sie meinen Garneln was tun könnten sofern die einmal Junge bekommen. Prophylaxe sozusagen. Aber weg bringt man die Dinger sowieso nicht, verstecken sich in allen Winkeln, sobald sie den Schlauch sehen... oder ist die Vorsicht übertrieben und sie gehen wirklich nur auf Schneckeneier? In dem Fall sind sie mir weiterhin wurscht. Hmm, gibts da Erfahrungswerte bei irgendwem von euch? Oder weiß wklotz mehr über Schneckenegel? Bestimmt.
     
    #7 3. Juli 2004
  9. Anzeige