Luminatus krank?

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Fishtank, 12. Mai 2018.

  1. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Einige meine Luminatus schwimmen herum wie verückt und drehen sich im Kreis.
    Sind sie krank oder ist das Balzverhalten???

    Am Becken wurde nichts verändert, ich habe 6 Rennschnecken eingesetzt, die leider alle innerhalb einer Wochr verstorben sind. Ich befürchte sie sind eventuell verhungert?

    Please Help!
     
    #1 12. Mai 2018
  2. Anzeige
     
  3. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Ich wollte ein kurzes Video hochladen, funkt leider nicht :-(
     
    #2 12. Mai 2018
  4. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Ich habe die Kandidaten separiert und behandel mit Bactopur - obwohl sie vielleicht wirklich nur "geil" sind, schwer zu sagen. Schlimmstenfalls wae es wohl eine kalte dusche :mad:
     
    #3 12. Mai 2018
  5. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Also ein paar der Separatisten haben sich heute beruhigt aber ein grosses, Prächtiges Mänchen schwimmt immer zu Schrauben, es dreht sich um die eigene Achse...hat wirklich niemand eine Ahnung?
     
    #4 13. Mai 2018
  6. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    114
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Hallo Monika!

    Ich hab leider echt keine Ahnung. Das einzige was mir dazu einfällt, wäre, dass diverse Parasiten auch das Gehirn befallen können und es dann zu so seltsamen Schwimmverhalten kommen könnte. Irgendwelche Würmer vielleicht?
    Aber das ist jetzt Raterei. Vielleicht rufst du die Vetmed an?

    lg und alles Gute für die Fische!
    Nadine
     
    #5 13. Mai 2018
  7. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    4 der 5 haben sich beruhigt - fressen aber nicht. Im grossen Becken schein alles ok, nach mehrmaligem Wasserwechsel. Das grösste Männchen das heute völlig verrückt war liegt mittlerweile am Rücken auf dem Boden, atmet aber noch...

    Ich kann NICHTS erkennen, keine Parasiten, keine Flossenklemme. Im Endeffekt kanm es nur eine Vergiftung sein oder ein Parasit..eventuell durch die gammelnden Schnecken? Streifen zeigen grenhwertiges Nitrit, allerdings auch beim Leitungswasser. Tröpchen sind ok. Ih denke die Streifen sind hinüber....
     
    #6 13. Mai 2018
  8. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Nachher noch ein Foto vom Kandidaten...dieses ust von gestern
     

    Anhänge:

    #7 13. Mai 2018
  9. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Das eine Männchen hat es geschafft. Der Rest verhält sich einigermassen ruhig im Bactopur Wasser
     
    #8 13. Mai 2018
  10. Baseman
    Baseman Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    86
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niederösterreich
    Halt eigenartig das die Schnecken so schnell starben.. wenn Schnecken sterben ist das ein erstes Anzeichen das was mit dem Wasser nicht stimmt..zu wenig Sauerstoff vielleicht? oder zuviel Stickstoff? etc..
     
    #9 14. Mai 2018
  11. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    141
    Wegen der Schnecken entweder sie vertragen das Co2 nicht oder sie sind verhungert. Ich befürchte Letzteres. 2 starben gleich der Rest langsam. Zuerst noch fröhlich umher gekrabbelt...habe aber gelesen dass die Rennschnecken schwer zu ernähren sind. Wirklich viele Algen habe ich zurzeit keine....hat ein bisserl gedauert bis der Groschen gefallen ist, da ich die Schnecken immer am Rücken liegend auffand und dachte sie seine deswegen gestorben.

    Könnte natürlich sein dass die Toten Schnecken einen Nitritpeak erzeugt haben, nachweisen konnte ich es nicht.

    Die separierten Fische haben sich ja zunächst bei starker Belüftung etwas beruhigt....leider fressen sie nicht und verfallen zunehmend.

    Im Becken schaut heute alles ok aus :-( ich habe die durchflussmenge des wassers erhöht.

    Vorerst kommen in das Becken natürlich keine Schnecken mehr :-((
     
    #10 14. Mai 2018
  12. Anzeige