Microgeophagus ramirezi

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Christian, 5. März 2004.

  1. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Leute,

    vor ein paar Wochen ist das Männchen meines Microgeophagus Ramirezi Paares an einem Glupschauge (Exophtalmus) erkrankt und leider auch daran verstorben. Jürgen hat mir empfohlen ein Trofextrakt (TR 7) ins Wasser zu geben, weil die Huminstoffe helfen sollen einen Exophtalmus zu verhindern.

    In den letzen Tagen macht mir des Weibchen sehr große Sorgen, denn mir kommt vor, dass ich beidseits ein ganz leichter Exophtalmus bildet. Zudem kommt mir vor, dass der Fisch seine Farbenpracht verliert und blaß wird. Ich hab sie seit vorgestern nicht mehr gesehen und vermute, dass sie schon gestorben ist und ich sie nicht mehr finde, denn speziell meine Rüsselbarben fallen immer über einen Exitus her.

    Normalerweise sagt man, dass Fische einen Exophtalmus bekommen, wenn die Wasserqualität schlecht ist. Dazu fällt mir aber nur das Pilatus Zitat ein: Ich wasche meine Hände in Unschuld! Ich wechsle jeden Samstag ca 25% des Wassers. Vielleicht hat jemand von Euch noch eine Idee, was mir helfen könnte.

    Vielen Dank und Lg,
    Christian
     
    #1 5. März 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Ramirezi

    Hallo Christian,

    vielleicht könnte ein Blick auf die Wasswerte Klarheit bringen.

    ph-Wert: IST = .... SOLL= < 7,00
    GH-Wert: IST = .... SOLL= < 10,00
    KH-Wert: IST = .... SOLL= < 6,00
    Nitrat-Gehalt: IST = .... mg/l SOLL= < 5 mg/l
    Phosphat-Gehalt: IST = .... mg/l SOLL= < 0,3 mg/l

    Lg
    Jürgen
     
    #2 5. März 2004
  4. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen,

    hab heute in der Früh brav alle Werte gemessen:

    NO2 = 0
    pH = 7,0
    KH = 4
    GH = 8
    T = 26°C

    Hab leider keinen Phosphat Test.

    Lg,
    Christian
     
    #3 6. März 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Ramirezi

    Hi Christian,

    mach mal einen Nitrat-Test, Ramis (oder eigentlich alle Zwergbuntbarsche) reagieren auf überhöhte Nitrat-Wert recht empfindlich, z.B. mit Glotzaugen.
    Wär auch kein Fehler, den pH-Wert noch weiter etwas abzusenken, pH 6,7 wär schon angemessen.

    Lg
    Jürgen
     
    #4 6. März 2004
  6. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen,

    ich kann mir auch nicht erklären, wieso der pH heute so hoch ist. Normalerweise ist er auf 6,8 einbetoniert. (deshalb war ich mit dem Messen auch etwas lasch in letzter Zeit). Ich vermute es kommt daher, dass sich meine C02 Flasche langsam leer wird. Ich muß wieder einmal bei meinem Nachbar vorbeischauen, dass er sie mir füllen.

    Wie bedeutsam ist es eigentlich den Phosphatwert zu kennen?

    Lg,
    Christian
     
    #5 6. März 2004
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Phosphatwert

    Hallo Christian,
    Wichtig eigentlich dann, wenn man alles richtig macht und trotzdem Algenprobleme hat, z.B. hervorgerufen durch eine hauseigene Phosphatierungsanlage (um Kalkablagerungen in den Leitungsrohren zu verhindern), oder wenn man öfter unerklärliche Ausfälle von empfindlichen Zierfischen zu beklagen hat. Ramis reagieren halt auf Nitrat- und Phosphatbelastung recht empfindlich.

    Lg
    Jürgen
     
    #6 6. März 2004
  8. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen,

    Danke für die Info. Dann werd ich einmal messen!! :lupe: Ich habe allerdings heute erst frisch das Wasser gewechselt und da wird der Nitratwert noch ziemlich nieder sein denke ich. Wenn ein paar Tage vergangen sind, werde ich dann den Rest der Werte posten.

    Ich habe gedacht, dass der Nitrit Test zu hohe Nitrat Werte auch erfassen kann. Liege ich da falsch?

    Lg,
    Christian
     
    #7 6. März 2004
  9. Starbuck
    Starbuck Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Na ja, aus Nitrit wird durch bakterielle Oxidation Nitrat. Das ist schon richtig.
    Ohne Wasserwechsel reichert sich Nitrat im Aquarienwasser an, da auch die Pflanzen nur einen Teil assimilieren. Nitrit ist aber insofern problematisch, als es schon in geringen Konzentrationen hoch toxisch ist (ähnlich Ammoniak).
    Nitrat hingegen kann von Fischen noch in relativ hohen Konzentrationen toleriert werden, obwohl dies zu einer unnötigen Belastung der Fische führt.
    Nitrit reichert sich vor allem dann zwischenzeitlich an, wenn die Nitrit oxidierenden Bakterien (ich glaube Nitrobacter) dem Organostickstoff-Angebot nicht nachkommen, sprich sich nicht schnell genug vermehren. Das kann z.B. bei zu plötzlicher Besatzvergrößerung oder übermäßiger Fütterung der Fall sein.
    Im "Normalfall" ist Nitrit nur ein Zwischenprodukt und wird "sofort" von Nitrobacter verstoffwechselt. Es ist daher nur in nicht meßbaren Konzentrationen im Aquarienwasser vorhanden.
    Grüße

    p.s. bei sehr!!! hohen Nitratkonzentrationen kann es bei Sauerstoffmangel zu einer reduktion des Nitrats zu Nitrit kommen. Im allgemeinen aber solltest du Nitrit und Nitrat separat messen, da vom einen nicht direkt aufs andere geschlossen werden kann.
     
    #8 20. Juli 2004
  10. andi_w12
    andi_w12 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo !

    Ich hatte schon mal 150mg/l NO3 und 0,0 NO2. Meine Ramis sind daran warscheinlich gestorben. Die hatten zum Schluß auch Glotzaugen.

    Man darf nicht glauben, daß der Nitratwert sowieso niedrig sein muß weil man erst das Wasser gewechselt hat. Wenn der einmal oben ist musst du oft und viel wechseln, um ihn wieder runter zu kriegen. Vor allem wenn du nur 25 % wechselst. Der Wert steigt noch dazu viel schneller wieder an, wenn er zu hoch ist.

    lg
    Andi
     
    #9 1. August 2004
  11. Anzeige