neeiiiin!!!!

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von evchen, 11. Februar 2018.

  1. evchen
    evchen Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Wien
    mein grosses becken ist voller planarien! *heul*
    ich will nicht!!

    die falle zieht nicht, jetzt werd ichs wohl mal mit meinen bettas probieren.. um die chemiekeule würd ich gern herumkommen, aber um sie komplett loszuwerden werd ich sie fast brauchen, oder?
     
    #1 11. Februar 2018
  2. Anzeige
     
  3. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    147
    Mmh hab mal gehört dass in jedem Becken Planarien sind....angeblich funkt Geduld und Fallen ganz gut, man kann auch mit Knoblauch nachhelfen. Wer keinen Knoblauch rum schwimmen haben will nimmt Knoblauchsaft. Stinken tut es halt ein wenig

    Toitoitoitoi du arme!
     
    #2 11. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  4. Dan1el
    Dan1el Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    118
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo!
    Ich würde das Mittel NoPlanaria verwenden.... funktioniert ziemlich gut. Hast du viele Wirbellose drinnen? Mit Fallen und "Hausmitteln" klappt es meiner Erfahrung nach leider nicht, du dezimierst sie, aber der Bestand erfängt sich dann wieder.
    LG
    Daniel
     
    #3 11. Februar 2018
    Fishtank und Uwi gefällt das.
  5. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    293
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo evchen, stimmt, kenne das auch das Planarien in vielen Aquarien heimisch sind. So bei uns in den Antennenwelsbecken, wo nur Kies als Bodengrund da ist. Mal zeigen sich die Würmle, dann wieder wochen- monatelang keine zu Gesicht. Was nun der Auslöser ist, habe ich noch nicht erforscht. Auch eine Bekämpfung bisher verneint.
    Hoffe du kriegt deine Plage los....TOI TOI TOI.....LG . . .
     
    #4 11. Februar 2018
  6. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    120
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Oje. Ich kann dir NoPlanaria auch nur empfehlen, hat in meinem Garnelenbecken wirklich einwandfrei funktioniert! Nur Schnecken packen das nicht...

    lg Nadine
     
    #5 11. Februar 2018
    Uwi gefällt das.
  7. evchen
    evchen Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Wien
    es sind halt viele schnecken drinnen. auch viele turmdeckelschnecken. d.h. mit noplanaria hab ich dann viele leichen v.a. im untergrund und muss wahrscheinlich dann das ganze becken neu aufsetzen..
    nadelwelse sind auch drin, überleben die das mittel?
     
    #6 11. Februar 2018
  8. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    293
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo evchen, verstehe. Da bleibt dir eben nur übrig, mit einer Falle zu arbeiten. Gibt bei Yout*be viele Bastelfilme, einfach den Begriff Planarien Falle eingeben. Oder eben vor der Chemischen Keule, Schnecken so viel wie möglich kurzzeitig aussiedeln. LG . . .
     
    #7 11. Februar 2018
  9. evchen
    evchen Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Wien
    eine falle hab ich schon gebastelt, sie sind zwar alle hin, aber wenige nur rein. ausserdem habens die biester auch wieder rausgeschafft... argl

    schnecken absammeln war auch mein erster gedanke, aber werden die viecher nicht durch schnecken übertragen?
     
    #8 11. Februar 2018
  10. dieter
    dieter Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Lk Mittelsachsen D
    Hallo
    Ja, die werden auch durch Schnecken übertragen aber auch durch Pflanzen oder andere Einrichtungs gegenständen.
    Ich habe in meinen Garnelenbecken (Red Fire) immer mit Panacur bekämpft.
    Häufig findet man Dosierung einer viertel 250mg-Tablette, also 62,5mg, auf 100l Wasser. Ich habe 50mg auf 100l eingesetzt. Ich habe jedoch nicht die Tabletten, sondern die flüssig Form verwendet. Die ist bei fast jedem Tierarzt erhältlich. Das hat den Vorteil das man sich gleich vom Tierarzt die richtige menge mixen lassen kann wenn man weis wieviel Liter das Becken hat. Ca 7 Tage nach der Erstbehandlung fangen die Planarien zu sterben an und es sollten Wasserwechsel alle 2 - 3 Tage erfolgen. Diese aber nicht übermäßig, sondern alle 3-5 Tage (je nach Planarienbelastung). Hiermit sollen die Fäulnisprodukte entfernt werden.
    Panacur wirkt aber nicht gegen die Eier der Planarien. Es sollte eine Nachbehandlung nach ca 14 Tagen erfolgen. Genau wie beim ersten mal.
    Posthorn- und Turmdeckelschnecken haben die Behandlung gut überstanden.
    Zu anderen Schnecken kann ich nichts sagen.

    Nach meinen Erfahrungen ist das die effektivste Art Planarien los zu werden.
    Du kannst es natürlich auch mit Fallen und ablesen versuchen.

    VG Dieter
     
    #9 11. Februar 2018
  11. evchen
    evchen Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Wien
    aha, sehr interessant! danke! dass die schnecken beim panacur überleben, wusste ich nicht.
    das ist ja eigentlich eine wurmkur für säuger, oder?
     
    #10 12. Februar 2018
  12. Anzeige