Oodinium oder Ichthyo

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Anonymous, 17. Juni 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Gibt es einen sicheren Weg Oodinium(Samtkrankheit) vom Ichthyophtirius zu unterscheiden?
     
    #1 17. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hi du rasender User :lol: !

    Ich hoffe das hier hilft

    Ichthyo
    Oodinium

    lg
    Philipp
     
    #2 18. Juni 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    Bin mir noch immer ned sicher

    Befindet sich im Anfangsstadium, sind ganz kleine weise Pünktchen.
    find ich erst raus was es ist, wenn die punkte größer werden?
     
    #3 18. Juni 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    wenn die Pünktchen schön schneeweiss sind und sich klar von der Fischhaut abheben handelt sichs um Ichthyo.
    Oodinium ist so klein, dass ein massenhafter Befall eigentlich nur durch die *Masse* der Erreger selber auffällt. Zumindest kann man bei Oodinium schwer die Punkte so wie bei Ichthyo lokalisiseren, also: hier ein Ichthyo-Erreger, dort in der Schwanzflosse zwei Punkte.

    Ah - um welche (betroffene) Zierfischart handelt es sich eigentlich? Oder war die Frage mal allgemein gestellt?

    Lg
    Jürgen
     
    #4 18. Juni 2004
  6. rasender user
    rasender user Neues Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    AOL:
    snork007
    ICQ:
    75013554
    Es handelt sich um Buntbarsche

    Hallo,
    hab ma ein Paar Fotos gemacht:
    [​IMG]

    unter
    www.re-direct.de/~mgruebl/1.jpg ( ist ein bischen größer) liegt noch eines.

    Anhand deines Tipps würd ich nun auf Ichtyo tippen, wäre aber wohl schlecht, wenn ich die falsche Krankheit behandeln würde.

    Daher wäre es nett, wenn ihr euch zu den Fotos äußern köntet.
    Auf den Flossen befinden sich auch Punkte.

    Danke!
     
    #5 18. Juni 2004
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    handelt sich mit Sicherheit um Ichthyo, yep. Zudem hab ich bei Anomalochromis thomasi (Afrikanischer Schmetterlingsbuntbarsch) überhaupt noch nie Oodinium diagnostizieren können.
    Mit einem hü Medikament (sehr empfehlenswert: Exit), einer Temperaturerhöhung auf 28 °C und vielleicht auch etwas Salzzugabe bekommst du das recht rasch weg, nachdem der Befall noch im Anfangsstadium ist würde ich sagen in 4-5 Tagen.
    Die Panzerwelse dürften o.k. sein.
    Mal ne Frage: Sind im Becken auch Rote Neon? Wo wird die Behandlung stattfinden, und wie gross ist das Becken?

    Grüsse
    Jürgen
     
    #6 18. Juni 2004
  8. rasender user
    rasender user Neues Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    AOL:
    snork007
    ICQ:
    75013554
    Ichthyo

    zu:
    - Sind im Becken auch Rote Neon?
    Nein, hab keine roten Neons im Becken, nur 6 Kaisertetra ( dürfte aber auch zur gleichen Hauptgattung Tetragonopterinae gehören)

    Des weiteren 2 Skalare , 4 Fadenfische und 1 Kampffischparchen.
    Zu den Panzerwelsen gesellen sich noch 5 Antennelwelse( leicht befallen)


    So weit ich es erkennen kann sind bie jetzt nur die Barsche ( am stärksten
    befallen ), die Skalare ( 1 oder 2 Pünktchen) und leider auch die Antennenwelse befallen.

    - Wo wird die Behandlung stattfinden, und wie gross ist das Becken?
    Behandlung soll im Becken an sich stattfinden ( PH 7.5 / GH 11 / Nitrat <0,3).
    Es handelt sich um ein 350l Becken.

    Noch ein Paar fragen:
    1. Temperhöhung: Halten das alle meine Fische aus?
    2. Licht: Muss es aus gemacht werden?
    3. Futter: Wann / oder überhaupt füttern?

    Danke schonmal
     
    #7 18. Juni 2004
  9. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,
    Tja... viele Meinungen gibts zum Thema Licht + Futter ja oder nein.
    Auf der sicheren Seite bist du, wenn das Licht ausgeschaltet wird. Es geht dabei darum sicherzustellen, dass das Medikament, das ja lichtempfindlich ist, nicht zerstört oder zumindest in seiner Wirkungsweise zusätzlich beeinträchtigt wird.
    Fütterung während der Medikamentengabe: ich glaub es gibt keine Untersuchung, wie sehr der Organismus (Leber oder Nieren) der Fische durch die Medikamente belastet werden, wenn zusätzlich noch was übers Futter aufgenommen wird. Also gibt es auch keinen Nachweis, dass die Fütterung nicht doch schaden könnte. Auch hier gilt: wenn die Fische mal 4 Tage nichts bekommen wirds ihnen auch nicht schaden, so der Ernährungszustand (und deine Fische sehen sehr gut konditioniert aus) nicht schon schlecht ist.
    Ich konnte eigentlich nie schlechte Erfahrungen machen, wenn die Fische während der Medikamentenbehandlung gefüttert wurden.

    Ich kann mich erinnern, dass Tetra mal ein mit Wirkstoff präpariertes Flockenfutter gegen Weisspünktchenkrankheit im Sortiment hatte, das 'von innen heraus' den Erreger bekämpfen sollte. Ich glaub das gibts eh nicht mehr, es wäre auch ziemlicher Unfug einen Erreger, der aussen sitzt, von innen heraus zu behandeln, wenn alle Vermehrungsvorgänge des Erregers ausserhalb des Fisches im freien Wasser stattfinden und auch dort bekämpft werden müssen.

    Die Temperaturerhöhung auf 28 °C ist für die von dir aufgezählten Fischarten sicher ok.
    Kann losgehn ;-)

    Grüsse,
    Jürgen
     
    #8 19. Juni 2004
  10. rasender user
    rasender user Neues Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    AOL:
    snork007
    ICQ:
    75013554
    Behandlung begonnen

    Hallo,
    hab mit der Behandlung begonnen.
    Wassertemp nun 28 Grad.

    Bis jetzt ist leider schon ein Verlust zu beklagen.
    Ein Antennenwels hat leider das Zeitliche gesegnet.

    Hoffe das war der letzte.
     
    #9 19. Juni 2004
  11. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Mich würde interessiern mit welchem Medikament du behandelst!?

    lg
    Alex
     
    #10 19. Juni 2004
  12. Anzeige