Schmetterlingsbuntbarsch einseitig farblos und dickes Auge

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von DieHummel, 4. Oktober 2017.

  1. DieHummel
    DieHummel Neues Mitglied
    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo an alle!
    Bei mir wohnt seit drei Wochen ein Schmetterlingsbuntbarschpärchen, sie hatten sich schon im Händlerbecken lieb und bei mir im Aquarium ging das dann auch so weiter. Ich beobachtete mein Pärchen von Anfang an, sie zappelten zeitweise komisch rum, ribbelten sich am Sand, haben sich hinter Steinen versteckt etc. Dachte, dass die beiden balzen- jetzt mache ich mir aber mehr als große Sorgen.
    Mein Bub schwimmt seit gestern nur an der Wasseroberfläche, habe es gestern nicht so registriert da ich viel zu tun hatte, heute habe ich ihn aber eine Weile beobachtet, und er plagt sich richtig runter zu schwimmen. Seine komplette rechte Seite wirkt auch fahl und die Farben wirken richtig tot, das Auge ist geschwollen und trüb. Er schnappt immer nach dem Essen das ich ihm hinhalte, schwimmt dem dann auch mit aller Kraft hinterher. Aber es geht ihm nicht gut. Das Mäderl schwimmt immer zu ihm, bleibt ein bisschen und schwimmt wieder weg. Er scheint sehr schwach zu sein, da ihn die Ströhmung auch ein bisschen hin und herreißt wenn er vorbeischwimmt.
    Nun hab ich die Temperatur von 25 Grad auf 27/28 Grad erhöht und das scheint ihm gut zu tun.
    Zum Aquarium: Ich habe noch rote Neon, Sichelfleckpanzerwelse, Ohrgitterharnischwelse und mein Pärchen. Das Aquarium hat ca 110 Liter und ist reichlich bepflanzt, NO3 =10/ NO2=0/ GH=5/KH=5,5/PH= 6,8.
    Habt Ihr eine Idee was er haben könnte und wie ich ihm helfen kann? Bin noch auf der Suche nach einem Tierarzt an den ich mich wenden könnte. Bin über jede Idee dankbar!
    lg, Hummel
     
    #1 4. Oktober 2017
  2. Anzeige
     
  3. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    29
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Hallo...Hummel..!

    Das tut mir leid, dass du dir so Sorgen machen musst um deinen Fisch! Ich hatte vor kurzem ein Zebrabärblingweibchen, dass ähnliche Symptome hatte. Das hatte zwar kein Glotzauge und die Farben waren normal, aber es schwamm auch nur noch an der Oberfläche und konnte irgendwie nicht mehr richtig abtauchen. War dann auch schon ganz erschöpft und schwach und schnappte so seltsam die ganze Zeit nach "Luft". Ich habe es dann separiert und auch die Temperatur erhöht, genauso wie du, und auch ihr hat es sehr gut getan. Ich habe das Wasser dann ein wenig aufgesalzen und dann waren die Symptome wirklich sehr rasch weg!
    Es könnte eventuell etwas mit der Schwimmblase zu tun haben, aber wirklich sicher bin ich natürlich nicht.

    Wenn du mit dem Fisch zum Tierarzt willst: Woher kommst du denn? Wenn du aus Wien kommst, kann ich dir die Vetmed empfehlen, die sind wirklich sehr nett und helfen einem immer weiter!

    Alles Gute für deinen Fisch! Toitoitoi
    lg Nadine
     
    #2 4. Oktober 2017
  4. DieHummel
    DieHummel Neues Mitglied
    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Danke Nadine für deine Aufmunterung. In der Früh dachte ich, es ginge ihm besser, aber kaum hatte ich das Licht aufgedreht, habe ich gesehen, dass er auf beiden Seiten jetzt so fahl wirkt, und auch das zweite Auge ist dick und trüb. Habe ihn dann gefüttert, viel wollte er nicht. Mal schauen wie es weiter geht. Wenn ihr wollt halte ich euch auf dem laufenden.
    lg, Hummel
     
    #3 5. Oktober 2017
  5. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    29
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Hallo!
    Hast du den Fisch separiert? Ich würds wirklich mal mit Aufsalzen versuchen. Wenn jetzt aber Glubschaugen bekommt, ist das natürlich kein sooo Zeichen... Ist sein Bauch dicker geworden? Stehen die Schuppen ab?
    Wenn du ihn ins Quarantänebecken gibst, könntest du es vielleicht noch mit Medikamenten probieren - oder du gehst wirklich mal zum Tierarzt!

    Hast du vielleicht ein Foto von dem Fisch?

    lg Nadine
     
    #4 6. Oktober 2017
    Fishtank gefällt das.
  6. DieHummel
    DieHummel Neues Mitglied
    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hi,
    Donnerstag hatte mein Fisch dann auf beiden Seiten dicke trübe Augen und war fahl.
    War in einem Zoofachhandel und habe mich erkundigt was der Bub haben könnt. Die Chefin war sehr nett und meinte, es sieht sehr nach einer bakteriellen Infektion aus, also wenn er was hat könntens alle in sich tragen. Habe dann alle mit dem Mittel, das sie mir, gab behandelt.
    Gestern ging es ihm dann nach überstandener Nacht besser, die Augen waren wieder klar seine Farben wieder bunter und er konnte mit ein bisschen Mühe bis runter schwimmen. Tat es aber nicht oft. Leider hat er nichts mehr gegessen und ist mir auch immer ausgewichen wenn ich ihm was hingehalten habe. Ich sollte heute das Medikament nocheinmal reintun falls keine Besserung zu verzeichnen ist. Naja, er hat die Nacht nicht überlebt. Jetzt ist mein Mädl allein. Habe dann sofort wieder über den Aktivkohlefilter gefiltert und mir Starterbakterien besorgt. Morgen mache ich dann einen größeren Teilwasserwechsel. Die Frage steht nun im Raum, ob mein Mädchen wieder einen Bub bekommt oder ob ich auf robustere Fische zurückgreifen werde.
    Danke für deine Hilfe!
     
    #5 7. Oktober 2017
  7. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    19
    Wenn der Fisch nicht separiert wurde erledigt sich die Frage vielleicht demnächst von selbst :-(?

    Falls nicht würde ich vor der Neuanschafgung mindestens 2 Wochen - besser 4 - warten.
     
    #6 8. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2017
  8. DieHummel
    DieHummel Neues Mitglied
    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    ja, ich habe hier zu langsam reagiert, bzw kam das ganze zu schnell auf mich zu.
    Das Mädl schaut farbenprächtig aus und ist auch sehr aktiv.
    Ich warte auf jeden Fall zu bis ich wieder Fisch(e) kaufe, gerne die empfohlenen 4 Wochen. Mein Bedenken ist nur, wenn ich zulange warte, dass mein Mädl dann ihr Aquarium nicht mehr teilen will und es dann mit dem neuen Männchen Stress gibt. Oder ist dieser Gedanke unbegründet?
    Ich frage mich die ganze Zeit wieso das Männchen krank wurde. Achte sehr auf das Wasser und er war der größte Fisch im Aquarium und dementsprechend dominant. Macht mich traurig, dass das so ausging, jeder will ja nur das Beste für seine Aquariumbewohner.
     
    #7 8. Oktober 2017
  9. Anzeige