unheimliche Krankheiten?? Bitte Hillffeee

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Anonymous, 27. Juli 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!
    Ich habe ein 150l Eckaquarium geschenkt bekommen, das seit über 1 Jahr ohne Besatz mit Algen, Schnecken und laufendem Filter (wurde nicht mehr gereinigt) ohne Licht in der Ecke stand...
    Ich habe das AQ mit heissem Wasser gründlich ausgewaschen und die Zubehörteile soweit es ging in der Spülmaschine und danach mit heissem Wasser gereinigt. Der Bodengrund besteht aus dieser Düngersandmischung und mittelfeiner Kies, in einer Ecke eine Sandecke. Die Pflanzen sind recht zahlreich und gut verteilt.
    Nach Einlaufzeit, die extrem lange gedauert hatte, da ich bereits zu Anfang ohne Besatz einen dunkelroten Nitritwert hatte (mit lebenden Bakterien geimpft und trotzdem 4 Wochen Einfahrzeit!) erst ein Antennetwelspaar. Nach 2 Wochen die nächsten Fischis. Der Besatz ist wie folgt:
    2 A.Welse, 3 Black Molly´s (1 M, 2 W), 2 Silbermollys (w), 3 Schwertträger (1M), 2 Tigerrennschnecken und 15 Neons (ich weiss das war Mist!). Wasserwerte: PH 7,5, NO2 n.n., GH 13, KH 4, Temp 26°. Das Schw.träg.W war bereits ziemlich dick, starb aber kurz vor dem Werfen (nennt man das so??) Dann kam noch raus das das andere Weibchen ein Spätmännchen war :-(. Und weil die Silbermollys auch Nachwuchs bekamen, habe ich mir ein 56l Aufzuchtsbecken geholt, eingerichtet eingefahren und danach die dicken Mamas reingesetzt (1 Tag dann waren se da die-25- Kleinen :lol: ). Die Welse haben auch Nachwuchs bekommen aber kurz danach ist mir mein WelsW gestorben. Von dem Nachwuchs, ist kaum noch eine Spur zu sehen, einige lagen tot am Boden, die 7 ersten, die noch mit Dottersack auf dem Sandboden lagen habe ich in das Aufzuchtsbecken zu den SMollybabys getan. Diese wachsen undgedeihen wunderbar!! Die Neons verschwanden auf wundersamer Weise (warsch. von Wels gefr. als sie tot waren), es sind nur noch 8. 1 Silberm. ist mir rausgesprungen weil ich vergessen hatte den Deckel zu schliesen- tot. Inzwischen veralgt das AQ immer mehr (Fadenalgen an den Pflanzen, die auch merklich eingehen (gelbe braune Flecken an den Blättern- andere sind gegelrecht überzogen). Mein Sohn, dessen AQ das eigendlich sein sollte, hat keine Lust mehr, also kümmer ich mich darum. Nun sagte mir ein AQ-Spezi, ich solle alles raus, alles saubermachen und ja keinen Langzeitdüngergrund reinmachen, das sei Schuld an den Algen?!! Ich hab einen Aussenfilter und keine CO2 Düngegerät (nur einen oxidator). Bitte bitte helft mir... was soll ich denn nun tun??? Denn ein Neon hat inzwischen nen weissen Punkt bekommen und verliert seine Farbe, aber ich kann ihn nicht einfangen, er ist einfach zu schnell, um ihn ins Quarant.Becken (20x10x10) reinsetzen zu können. Also hab ich diese Beutel in das AQ gehängt und soll das 8 Tage drinnenlassen. Das wäre dann am Samstag. Bis dahin muss ich wissen wie ich weiter vorgehen soll.
    Über Antworten freu ich mich schon sehr!
    Danke.
     
    #1 27. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Pegasus,

    >> Ich habe ein 150l Eckaquarium geschenkt bekommen, das seit über 1 Jahr ohne Besatz mit Algen, Schnecken und laufendem Filter (wurde nicht mehr gereinigt) ohne Licht in der Ecke stand...
    Ich habe das AQ mit heissem Wasser gründlich ausgewaschen und die Zubehörteile soweit es ging in der Spülmaschine und danach mit heissem Wasser gereinigt. Der Bodengrund besteht aus dieser Düngersandmischung und mittelfeiner Kies, in einer Ecke eine Sandecke. <<
    Hast du den Kies mitübernommen oder neuen + Initialdünger verwendet?
    Hast du dafür gesorgt, dass auch die Neonröhren erneuert wurden?

    >> Das Schw.träg.W war bereits ziemlich dick, starb aber kurz vor dem Werfen (nennt man das so??)<<
    Passiert leider immer wieder, da kann man kaum was dagegen machen, vielleicht vor dem Werfen einen grösseren Teilwasserwechsel einschieben und etwas Meersalz zugeben (1 g/l).

    >> Die Neons verschwanden auf wundersamer Weise (warsch. von Wels gefr. als sie tot waren), es sind nur noch 8.<<
    PH-Wert von 7,5 auf mindestens 7, besser 6,8 absenken (Torf).

    >>Inzwischen veralgt das AQ immer mehr (Fadenalgen an den Pflanzen, die auch merklich eingehen (gelbe braune Flecken an den Blättern- andere sind gegelrecht überzogen).<<
    Initialdünger ersetzt andere Düngemittel (Tagesdünger, Wochendünger) NICHT! Die Pflanzen könnten also an einem Nährstoffmangel leiden (Eisentest durchführen!).

    <<Nun sagte mir ein AQ-Spezi, ich solle alles raus, alles saubermachen und ja keinen Langzeitdüngergrund reinmachen, das sei Schuld an den Algen?!!>>
    Könnte eine Lösung sein, aber sicher keine Garantie, dass es nicht wieder so wird. Am Langzeitdünger wirds vermutlich nicht liegen - er soll ja den Wurzelpflanzen ein wachstumsfreundliches Milieu bieten und enthält die Nährstoffe in einer Konzentration, dass die ersten 3-4 Monate ein sicheres Anwachsen der WURZELpflanzen gewährleistet wird. Natürlich lösen sich da auch jede Menge Sachen raus - wenn man den Teilwasserwechsel vernachlässigt kann das eine Ursache für übermässiges Algenwachstum sein, v.a. wenn in der Anfangsphase die Pflanzen noch nicht alle Nährstoffe verwerten können.

    >>Ich hab einen Aussenfilter und keine CO2 Düngegerät (nur einen oxidator).<<
    Auch ohne CO2-Düngung kann man ein brauchbares Pflanzenwachstum erzielen, wenngleich es mit - v.a. in Hinsicht der Algenprophylaxe - um einiges einfacher wird.
    Der Oxidator ist natürlich Gift für alle Pflanzennährstoffe - alles, was du an Düngern ins Becken kippst oder im Bodengrund vorhanden wäre und sich rauslöst, wird durch das H2O2 ruck-zuck oxidiert und von Chelaten 'befreit' - die Pflanzen tun sich da ziemlich schwer, ausreichende Mengen Nährstoffe vorzufinden. Resultat: gelbe oder braune, wie von dir geschildert, Flecken in den Blättern. Ich würde den Oxidator schnellstens rausnehmen, wenn du schönes Pflanzenwachstum haben möchtest.

    >> Denn ein Neon hat inzwischen nen weissen Punkt bekommen und verliert seine Farbe, aber ich kann ihn nicht einfangen, er ist einfach zu schnell, um ihn ins Quarant.Becken (20x10x10) reinsetzen zu können. Also hab ich diese Beutel in das AQ gehängt und soll das 8 Tage drinnenlassen. Das wäre dann am Samstag. Bis dahin muss ich wissen wie ich weiter vorgehen soll>>
    Wird wohl das Medikament Furamor P gewesen sein, oder? Das sollte schon für Heilung sorgen.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 27. Juli 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Jürgen!
    Erst einmal vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort! Ich bin begeistert!! :wink:
    Sodele nu zu den Fragen:
    >>Hast du den Kies mitübernommen oder neuen + Initialdünger verwendet?
    Hast du dafür gesorgt, dass auch die Neonröhren erneuert wurden? <<
    Ich habe neuen >Kies gekauft den ich gründlichst ausgewaschen hatte und diesen neuen Initaldünger ca. 2-3 cm, der Kies ist isgesammt 6 cm im Becken.

    >> vielleicht vor dem Werfen einen grösseren Teilwasserwechsel einschieben und etwas Meersalz zugeben (1 g/l). <<
    Ich habe nun ein neues trächtiges Weibchen, kann ich auch dieses Artemis-Salz nehmen??

    >>PH-Wert von 7,5 auf mindestens 7, besser 6,8 absenken (Torf). <<
    Macht das den Lebendgebährenden nichts aus? Ich dachte die brauchen einen höäheren PH-Wert? Torf habe ich da und könnte ich am WE beim Teilwasserwechsel, welchen ich jedes Wochenende mit 30 L vornehme, gleich mitmachen.

    >>Initialdünger ersetzt andere Düngemittel (Tagesdünger, Wochendünger) NICHT! Die Pflanzen könnten also an einem Nährstoffmangel leiden (Eisentest durchführen!). <<
    Bei jedem Teilwasserwechsel (also wöchentlich) gebe ich eine Verschlusskappe Flüssigdünger dem Wasser zu; ist von JBL. Den Eisentest habe ich mir bereits wor 2 Wochen gekauft (was ja auch ziemlich umständlich ist mit diesem Pulver und Tropfen) und der Wert war laut Beschreibung ok. Messung war 2 Tage vor TWW.

    >> Ich würde den Oxidator schnellstens rausnehmen, wenn du schönes Pflanzenwachstum haben möchtest. <<
    Habe ich soeben aus dem Becken geholt :cry:

    >>Resultat: gelbe oder braune, wie von dir geschildert, Flecken in den Blättern.<<
    Da es doch nun verdammt viele kaputte Blätter gibt, soll ich diese nun entfernen? Habe heute Wasserpest ins Becken getan um die kaputten Pflanzen zu unterstützen. Soll ich die zu stark befallenen Pflanzen mit diesen Fadenalgen entfernen?? Eine CO2 Anlage kann ich mir momentan leider nicht leisten :sad: Was gibt es für Alternativen? Der eine sagt ein gut bepflanztes Becken soll nicht belüftet werden wegen dem Sauerstoff, der andere meint, das sei nach wie vor wichtig... was nun???


    >>Wird wohl das Medikament Furamor P gewesen sein, oder? Das sollte schon für Heilung sorgen. <<
    Ja genau so hiess das Zeug. Der Punkt der beidseitig war ist nun verschunden. Kommt die Farbe bei dem Neon wieder??

    Nochmals superlieben Dank!!
    lg
    Pega
     
    #3 27. Juli 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    achso hab was vergessen wegen dem Licht:
    Das Licht war kaputt, habe mir ein komplett neues (sicheres) Teil gekauft :-? - sauteuer! Dazu habe ich mir 2 neue Röhren von Dennerle gekauft (eine Tropical und eine Plant nochmalwas :oops: - soll ja gut für den Pflanzenwuchs sein.
    Die zuerst gekaufte AquaGlo ist nun im Aufzuchtsbecken, da diese laut i-net-angaben nicht so gut sein soll.
    Komischerweise habe ich im Aufz.Becken keine Probs... das Wasser ist klar und die Fischlis wachsen wie hammers. In beiden Becken ist eine in Salzwasser 45 min. ausgekochte und danach 1 Tag in AQ Wasser gewässerte Moorkienwurzel, daran kann der Algenwuchs aber nicht liegen oder??

    Grüssle
    Pega
     
    #4 27. Juli 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> Hast du dafür gesorgt, dass auch die Neonröhren erneuert wurden? <<
    Und? [edit: grad gesehen]
    >> Ich habe neuen Kies gekauft den ich gründlichst ausgewaschen hatte und diesen neuen Initaldünger ca. 2-3 cm, der Kies ist isgesammt 6 cm im Becken. <<
    Gut.

    >> Ich habe nun ein neues trächtiges Weibchen, kann ich auch dieses Artemis-Salz nehmen?? <<
    Ja, Artemia Salz ist auch ok. Billiger kämst mit normalem Meersalz weg, wies das in den Zoo-Geschäften für Meerwasserquarien gibt.

    >>PH-Wert von 7,5 auf mindestens 7, besser 6,8 absenken (Torf).
    Macht das den Lebendgebährenden nichts aus? Ich dachte die brauchen einen höäheren PH-Wert? Torf habe ich da und könnte ich am WE beim Teilwasserwechsel, welchen ich jedes Wochenende mit 30 L vornehme, gleich mitmachen.<<
    Doch, das kann was ausmachen. Damit hast du dir die Frage, ob Neon und Lebendgebärende optimal zusammenpassen, selbst beantwortet ;-)
    Wenn es sich um Rote Neon (= meistens Wildfänge) handelt, solltest du diese pH-Wert Anpassung auf jeden Fall vornehmen. Die Guppys sind in der Hinsicht viel anpassungsfähiger.

    >> Bei jedem Teilwasserwechsel (also wöchentlich) gebe ich eine Verschlusskappe Flüssigdünger dem Wasser zu; ist von JBL. Den Eisentest habe ich mir bereits wor 2 Wochen gekauft (was ja auch ziemlich umständlich ist mit diesem Pulver und Tropfen) und der Wert war laut Beschreibung ok. Messung war 2 Tage vor TWW. <<
    Nun, wenn VOR dem Teilwasserwechel und der erneuten Zugabe von Flüssigdünger der Eisengehalt gepasst hat - warum dann wieder die volle Menge reinkippen? Versuch mal die Menge, die für eine Woche vorgesehen ist, aufgeteilt auf 3x pro Woche reinzugeben. Vorteil: geringere Konzentration an Nährstoffen als 1x die volle Menge, permanent ähnliche Werte an pflanzenverfügbaren Nährstoffen - die Pflanzen können sich daran anpassen, was bei einer einmaligen Gabe nicht möglich ist: die Pflanzen wachsen nach der Gabe NICHT von einem Tag auf den anderen schneller oder besser, die Algen hingegen profitieren unmittelbar von Nährstoffüberschüssen.

    >> Ich würde den Oxidator schnellstens rausnehmen, wenn du schönes Pflanzenwachstum haben möchtest.
    Habe ich soeben aus dem Becken geholt <<
    Auch in der Hinsicht empfehlenswert, als ein zu hoher Sauerstoffgehalt im Wasser zwar gut für die Fische und prinzipiell für alle Lebewesen (incl. nützlicher Bakterien) ist, aber damit auch das Redoxpotential (Mass für die Oxidationsfähigkeit/Reduktionsfähigkeit) hochgehalten wird: gut für Algen, schlecht für Pflanzen.

    >>Soll ich die zu stark befallenen Pflanzen mit diesen Fadenalgen entfernen??<<
    Ja

    >>Eine CO2 Anlage kann ich mir momentan leider nicht leisten Was gibt es für Alternativen?>>
    Bio-Co2 selbst gemacht (Hefegärung) oder ein käufliches Produkt. Benütz da mal die Foren-Suchmaschine dafür. Notlösung: CO2-Tabletten.
    >>Der eine sagt ein gut bepflanztes Becken soll nicht belüftet werden wegen dem Sauerstoff, der andere meint, das sei nach wie vor wichtig... was nun??? <<
    Wichtig: nachts, und wenn das Becken überbesetzt ist. Ansonsten sollte man sich das sparen können.

    >>Ja genau so hiess das Zeug. Der Punkt der beidseitig war ist nun verschunden. Kommt die Farbe bei dem Neon wieder??<<
    Ja.

    Lg
    Jürgen
     
    #5 27. Juli 2004
  7. Anonymous
    Anonymous Gast
    Ja inzwischen weiss ich schon, dass der Rote Neon und die Lebendgebährenden, die ich in meinem Becken habe, nicht zusammen passen. Traurig ist nur dass ich die Silbermollys und die Roten Neons ZUSAMMEN beim Kölle Zoo gekauft habe. JETZT sagte mir ein Mitarbeiter von denen, dass dies falsch war :sad: - jetzt bringt es mir auch nichts mehr.
    Mein Problem ist es, dass ich weder das Geld noch den Platz für ein weiteres Becken habe, um die Roten Neons und damit die Weichwasserfische pflegen kann. Ich habe im WZ dieses 150L Eck AQ, im Keller das 60x30x30 Aufzuchtsbecken und das 20x10x10 Quarantäönbecken in Betrieb, dazu noch zwei Artemia Flaschen an der Luftpumpe. So langsam hällt mich mein Mann für verrückt!! (geht bestimmt anderen genauso) :oops:

    Das Aufzuchtsbecken habe ich mit einer Leuchtstoffröhre bestückt, dessen Halter aus einer ehemaligen Verkehrsanlage war (spart ne menge Geld). Habe alle Stellen mit Silikon abgedichtet damit nichts passiert!
    Massig Schwimmpflanzen verhindern ein zu schnelles Verdunsten des Wassers und Panik der Fischlis damit sie nicht rausspringen.

    Dafür dass wir das grosse AQ geschenkt bekommen haben (mit Aussenfilter) ist das ganze eine recht teure Angelegenheit geworden :-? .
    Denn seither habe ich für Technikerweiterung, Becken, Fischlies und Inventar (Pflanzen, Futter, Kies.....) bald an die 500 Euro ausgegeben, die ich normalerweise nicht hätte ausgeben dürfen. Gibt es noch günstigere Alternativen?? (Ausser ebay). Gibt es im Netz noch mehr Anleitung über das Selbermachen von AQ Anlagen??
    Ich würde mich auch gerne bereiterklären, alles zusammenzutragen und auf meinen Webspace zur Verfügung stellen, denn sowas wird sehr oft gesucht.
    Über Tips wäre ich superdankbar!

    Tausend Dank an Dich Jürgen, du hast mir wirklich sehr geholfen und wir haben wieder den Mut, weiterzumachen und der Spass wird auch wieder kommen :lol:

    lg
    Pega
     
    #6 28. Juli 2004
  8. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> Gibt es noch günstigere Alternativen?? (Ausser ebay). Gibt es im Netz noch mehr Anleitung über das Selbermachen von AQ Anlagen??

    Hmm... was möchtest du selbermachen?

    Mal überlegen, es gibt einige Anleitungen zum Selberbau von
    - Rückwänden fürs Aquarium
    - Terrassen fürs Aquarium
    - CO2-Versorgung mittels Hefegärung
    - Mondlicht selber gebaut
    - Aquariumabdeckungen selbst gebaut
    - Aquariumbau
    - Aussenfilterbau (Filterbecken)

    und natürlich noch einige technische Spielereien wie pH-Messgeräte selbstgebaut...

    Wär das sowas in die Richtung, was du suchst?

    Lg
    Jürgen
     
    #7 30. Juli 2004
  9. Pegasus70
    Pegasus70 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stutengarten :-p Deutschland
    Neons einfangen!! Aber wie???

    Ja genau solche Sachen. Die CO2 Hefegärung habsch bereits ausgedruckt... :lol:

    Jetzt hab ich n mächtiges Problem: Ich bin seit gestern dabei, die Roten Neons in ein Weichwasser AQ umzusiedeln, bisher habe ich aber nur einen eingefangen und 2 wunderschön angewachsene Pflanzen rausgerissen!!! Hab das Wasser bis zur Hälfte abgelassen da ich eh nen TWW machen musste (Medizin muss ja auch wieder raus ;-) )
    Bitte bitte wie kann ich diese superflinken Neons einfangen???
    Das neue AQ in das sie langsam angewöhnt werden sollen hat nen PH 6.0 GH 10 KH 1. Ich hoffe dass das endlich den Roten Neons zusagt.....??
     
    #8 30. Juli 2004
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> PH 6.0 GH 10 KH 1
    Tja, fast perfekt :)
    Beachte, dass bei KH 1 der pH-Wert regelmässig überprüft werden sollte, um einen Säuresturz zu vermeiden. In der Praxis: wöchentlich Teilwasserwechsel durchführen und Torf oder CO2-Düngung sparsamst einsetzen, jedenfalls nur mit begleitenden Messungen.

    'Panische Neons' fängt man am besten mit zwei Netzen: mit einem grösseren, das passiv ins Becken gestellt wird, und einem kleineren, mit dem der Fisch in das andere Netz getrieben wird.
    Sonst könntest es ja mal nachts mit der Taschenlampe probieren.

    Lg
    Jürgen
     
    #9 30. Juli 2004
  11. Pegasus70
    Pegasus70 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stutengarten :-p Deutschland
    Guten Morgen.

    Vielen Dank für deine Hilfe Jürgen!!! Ich glaub ohne das Forum hätt ichmeine Roten Neons zu tode gehältert :-?

    Ich habe 4 Stunden gebraucht (nachdem ich das Wasser fast komplett abgelassen hab( und in einer Tonne zwischengelagert hab)... zum Schluss war ich so genervt und foxi dass ich vor lauter schnell schnell den letzten neon mit dem Netzrand zerquetscht hab.... :cry: hab dann vor lauter enttäuschung losgeschien. ich hab die halbe nacht gebraucht um meine verbliebenen 6 Neons :cry: laaaaaaangsam an das neue wasser zu gewöhnen. Bin dann um 2 uhr morgens ins bett!
    Am nächsten Morgen hab ich nach den Neons geschaut, aber die haben kaum noch farbe, und drängen sich die ganze Zeit ins hinterste Eck. Ich habe nur Pflanzen genommen die kaum Licht benötigen, filtere über Torf, hab ne Minimoorkienwurzel drinn udn somit ist das Wasser bernsteinfarben. Auch kein Licht ist direkt drauf nur das Nachbarlicht vom Aufzuchtsbecken. Damit sie es erst mal schön schnuckelig haben. Wasserlinsen bedecken die Oberfläche.. was soll ich denn machen? Sie fressen seit 2 Tagen nicht!!
    Und wie sehen perfekte Werte aus?? Hab mir nen Eimer mit Wasser (1/2 Leitungswasser, 1/2 destiliertes) hergerichtet da iss Torfbeutel drinne, nen Belüftungsschlauch und halb geschlossen, das werd ich zum TWW nehmen.. wäre das gut???
     
    #10 1. August 2004
  12. Anzeige