[Video] Guppy mit Mischinfektion (Hauttrüber und Bakterien)

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Jürgen Ha, 15. September 2004.

  1. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    Tatjana hat mir ein kleines Video geschickt, auf dem ein kränkelndes Guppy-Männchen zu sehen ist. Sie hat die Vermutung aufgestellt, dass es sich dabei vielleicht um die 'Guppyseuche' handeln könnte. Davon würde ich nicht ausgehen.

    Was mir am Guppy aufgefallen ist:

    - der Fisch benutzt kaum noch die Schwanzflosse zum Schwimmen
    - er hält sich nahe der Wasseroberfläche auf und 'schaukelt' mehr in der Strömung, als er schwimmen kann
    - die Platys belästigen den kranken Fisch in ihrer typischen neugierigen Art. Möglicherweise treten diese Fälle auch deshalb gehäuft bei Tatjana auf, weil die Platys dominante grossflossige Guppy-Männchen verstärkt belästigen und geringfügige Verletzungen an den Flossen zufügen, die dann zu bakteriellen Infektionen führen.

    [video]http://www.zierfischforum.at/bilder/videos/guppy_tatjana.wmv[/video]

    Man sieht im Video noch putzmuntere gesunde andere Lebendgebärende, die chemischen und physikalischen Wasserwerte dürften also gut sein. Die Guppyseuche würde auch andere Guppys befallen und einen seuchenhaften Verlauf nehmen. Es kommt leider immer wieder vor, dass einzelne Tiere der Hochzuchtguppys ohne scheinbaren Grund erkranken, vielleicht eine altersbedingte Erscheinung oder einfach nur durch Degeneration eine verkürzte Lebenserwartung. Imposante Männchen, die ständig um Weibchen balzen 'müssen' oder andere Männchen durch Imponiergehabe 'verdrängen' wollen stehen natürlich unter vermehrtem Stress, der sie auch anfälliger gegen Krankheitskeime machen kann.

    Im vorliegenden Fall würde ich auf eine Mischinfektion aus Hauttrübern und Bakterien tippen. Eine Behandlung im einem Extrabecken könnte man mit sera bactopur direkt und sera oodinopur durchführen, Wassertemperatur 25 °C und Zugabe von jodfreiem Meersalz in der Dosierung von 1 g/l.

    Lg
    Jürgen
     
    #1 15. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi Jürgen,

    danke für den Tipp. Hatte ihn in Quarantäne und mit Baco pur plus Salz behandelt. Aber es ging rasend bergab mit ihm. Heute hab ich ihn erlöst.
    Er schwamm nicht mehr und lag schief am Boden.
    Seine Vorgeschichte wäre vielleicht noch interessant.
    Gekauft hab ich ihn mit 2 Brüdern im März. Hatte diese im 160l Becken mit ein paar Guppydamen. Seine Brüder hatten genau die gleichen Symptome und verstarben im Juli. Die Damen ( keine gekauften, sondern Nachzuchten) zeigten zum Teil auch die gleichen Symptome und verstarben ebenfalls. Also muss es ansteckend sein, aber nur für die Guppys, denn die Platys und Mollys zeigen überhaupt keine Anzeichen von Krankheit, die sind wie eh und je Putzmunter.
    Ich habe die Mollys schon über ein Jahr und hatte (ausser babys) noch nie einen Verlust, das obwohl Mollys als empfindlich gelten.
    Das ganze haben wir aber schon mal im Thread "Guppyseuche" diskutiert.
    Die Guppys ( auch die von Dir) die in meinem 112er schwimmen, geht es blendend. Haben auch hoffnungsvollen Nachwuchs. ( Endlerhybriden und Moskauer).
    lg
    Tatjana
     
    #2 15. September 2004
  4. Astajo2000
    Astajo2000 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kaiserslautern
    Hallo,
    sorry, wenn ich in "alten" Threads krame, aber so kann man sich Wiederholungen vielleicht ersparen.

    Zur Sache:
    Gestern bemerkte ich, daß eins unserer Cobra gelb Triangel Männchen sich nur noch versteckt im Gebüsch aufhielt. Heute Morgen 9:00 h mußte ich dann feststellen, daß ihn ein kleiner Doppelschwert Japan Blue regelrecht jagte und er hinter dem Filter unten am Boden Schutz suchte. Dort schaukelte er mehr oder weniger hin- und her und war von der Körperform eher gekrümmt.

    Rettungsaktion gestartet und ihn zunächst mal ins Minibecken zu den 2 verbleibenden Mädels sowie 4 Nachwuchsguppies gesetzt. Dort hat er sich zunächst auch wieder in die Bodenregion verzogen, hin- und herschaukelnd. Zum Fressen kam er hoch, sobald aber ein Fisch kam, Rückzug ins Grünzeug.

    Stand 16:00 h, er hält sich immer nochvorwiegend in den Pflanzen auf, schaukelt immer noch hin- und her, schwimmt aber auch mal hoch zur Oberfläche bzw. ins freie Wasser, die Krümmung hat deutlich nachgelassen.

    Verletzungen an der Schwanzflosse sind keine zu erkennen. Ausschläge oder irgendwelche Flecken auch nicht.

    Verhalten eigentlich wie oben im Film.

    Im Guppybecken - Männer WG - (54 l) wurde nichts verändert. Wasserwerte sind OK. Letzter WW am SA, heute nochmal 30 %.

    Neue Fische sind auch keine drin

    Alle anderen Jungs sind total fit. Mir fällt nur auf, daß sie ständig - ziemlich aggressiv - am rangeln sind. Kann es sein, daß das vielleicht zuviel für ihn war ???

    Oder habt ihr eine andere Idee was los sein könnte??

    Guppyseuche glaube ich aber nicht, denn dann müßten ja andere auch auffällig sein. Oder?

    Danke für Infors oder Erfahrungsberichte

    Gruß
    ASTRID
     
    #3 1. Oktober 2005
  5. Carnivean
    Carnivean Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Graz, Bez. Voitsberg,(8572)
    Hallo Astrid!

    Ich habe dasselbe Problem mit einem meiner beiden Cobra gelb Triangel Männchen, nicht haargenau gleich aber ähnlich.
    Er biegt sich seltsam und es sieht aus als würde er zittern, er schüttelt sich seltsam wenn er sich wie ein Kipferl biegt, sieht sehr komisch aus. Er ist der kleinste, aber hat eine sehr prächtige und große Flosse. Verletzungen hat er keine. Die anderen Guppys haben keinerlei solcher Anzeichen, habe aber 4 andere zusammen mit ihm gekauft.
    WW sind ok. Bepflanzung ist recht stark. Er wird nicht von anderen Guppys attackiert. Wenn ich Fressen rein gebe, kommt er nur manchmal oder als letzter, er sondert sich beim Essen ab, frisst aber schon. Sonst bleibt er fast immer in der Gruppe, schwimmt meist aber den trächtigen Weibchen hinterher, sieht eher nach nerven aus. Er verhält sich recht seltsam, dann gibt es ein paar mal am Tag noch etwas komisches: da schwimmt er wie willt auf und ab, wie eine Schraube oder so, er dreht sich nicht ganz aber schwimmt recht heftig, 3-4 Mal rauf und wieder runter, an der Scheibe entlang. Er sieht aber gesund aus.

    Könnte es nicht ein "Gendefekt" oder so etwas sein?

    LG Barbara
     
    #4 1. Oktober 2005
  6. Carnivean
    Carnivean Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Graz, Bez. Voitsberg,(8572)
    Ach noch was:

    Nennen wir es energisches Schwimmen und zappeln.
    Er ist sehr neugierig, ich habe eine kleine Höhle im AQ obwohl mir bekannt ist, dass Guppys diese nicht nutzen, manche nutzen diese aber kurzweilig und dieses eine kleine, gelbe Männchen schwimmt dann immer in und sieht hinein, ganz neugierig, wenn die andere/n Herhausschwimmen, stürmt er wie wild weg, als würde er nicht entdeckt werden wollen, das ist auch seltsam. Er schmiegt sich irgendwie immer an andere Guppys, hauptsächlich an trächtige Weibchen, könnte das ein Zeichen von Eifersucht sein? Oder such er "Mutterschutz"? Ich kann mir das alles nicht erklären, vielleicht will er Aufmerksamkeit wenn er sich so stürmisch bewegt und sich schüttelt? Könnte dies nicht ein Verhalten auch bei Fischen sein?

    LG Barbara

    P.S.: Ich bin auch ratlos!
     
    #5 1. Oktober 2005
  7. Astajo2000
    Astajo2000 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kaiserslautern
    Mmmmmmmmmmh, sieht fast so aus wie bei mir.
    Hat auch 'ne Riesenflosse. Ist aber von einem viel kleineren Männchen gejagt worden.

    Vorhin ist er wie wild durchs Becken gedüst dem trächtigen (!!!) Mädel hinterher! Da war auch nix mehr mit Hörnchen-Form.

    Null Ahnung was los ist. :idea: :idea: :idea:

    Gruß
    ASTRID
     
    #6 1. Oktober 2005
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Leute!

    Ich halte den Begriff "Guppyseuche" für Wischi-Waschi, weil eigentlich niemand weiß, was genau dahinter steckt - und so reden dann womöglich alle von verschiedenen Ursachen mit einem einzelnen Begriff.

    Ich selbst habe immer wieder Guppies mit oben genannten Symptomen in meinem Becken, von dem ich tierärztlich bestätigt habe, daß ich Fischtuberkulose drinnen habe. Bei Guppies konnte ich beobachten, daß der Krankheitsverlauf von Fischtuberkulose sehr rapide vonstatten geht, d.h. binnen 1-2 Wochen ist der Fisch tot. Natürlich wäre es denkbar, daß ein solcher, von Fisch-TBC angegriffener Fisch auch noch zusätzliche Erreger (Sekundärinfektionen) aufschnappt.
    Hier könnt ihr nochmals meine Erfahrungen nachlesen (siehe "Exkurs: Fischtuberkulose bei Guppies":
    http://zierfischforum.at/wiki/Fischtuberkulose?v=15ar

    Ich kann euch nur empfehlen, einmal eure Fische (evtl einen kranken oder gerade verstorbenen) auf Fisch-TBC hin untersuchen zu lassen, wenn ihr immer wieder ähnliche Krankheitsverläufe in euren sonst stabilen Becken vorfindet. Hier gibts Stellen, an die ihr euch wenden könnt: http://zierfischforum.at/wiki/Fischunte ... llen?v=7e1
    Eine Untersuchung kostet zwar meistens eine Kleinigkeit, wenn man diese Summe allerdings auf den gesamten Besatz umrechnet, finde ich es nicht teuer, v.a. da man sich viele unadäquate Medikamentenbehandlungen spart.


    LG
    Irene
     
    #7 2. Oktober 2005
  9. Astajo2000
    Astajo2000 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kaiserslautern
    Hallo Irene,
    kenne den angesprochen Beitrag.

    Bislang hatte ich echt Glück mit meinen Guppys, nur 1 Verlust an Flossenfäule aber nach vorheriger Verletzung. (hatte ich hier in einem anderen Thread auch gepostet)

    Stand momentan:
    Der Herr schwimmt froh und munter hinter dem nichtträchtigen Mädel hinterher und umbalzt die Dame wie verrückt.

    Kein Schaukeln mehr, kein Verstecken mehr, keine gekrümmte Form !

    Glaube wirklich, der hatte die totale Panik im Männerbecken weil er dort von einem dominanteren Männchen schikaniert worden ist.

    Verletzungen sind - wie bereits oben geschrieben - keine feststellbar.
    Mal sehen wie's weiter geht.

    Gruß
    ASTRID
     
    #8 2. Oktober 2005
  10. SPYDER007
    SPYDER007 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    :?: da ist ja schon scher den fisch zu erkennen geschweige denn eine krankheit :lol:
     
    #9 2. Oktober 2005
  11. Astajo2000
    Astajo2000 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Kaiserslautern
    Hi,
    ich versteh die Welt nicht mehr !!!

    Wir kommen gerade nach Hause und unser Guppy-Mann steckt Bauch nach oben, leblos zwischen den Pflanzen. Hab ihn mit der Hand rausgeholt, da hat er nochmal kurz gezuckt und das war's. Exitus !

    Auffallend war, daß er ganz massiv gelb-schwarz gefärbt war.
    SCH... klingt doch einiges nach Fischtuberkulose. Aber wo kommt die plötzlich her? Wir haben schon seit Monaten keine neuen Fische gekauft.

    Au Backe, lasse gerade in dem Becken den Filter (Eheim Innenfilter Aquaball) fürs neue AQ einlaufen!

    Und jetzt ???? Dann schlepp ich mir ja mögliche Erreger gleich ins neue AQ !!!
    Der Guppymann war knapp einen Tag im Becken.

    Krieg ich das nochmal hin mit einem großen Wasserwechsel, oder soll ich die Schaumstoff-Filterpatronen besser entsorgen und den Filter desinfizieren?

    Und was ist mit den Mädels und den Babies?
    Im Becken sind auch noch 3 Amanos, 3 Otos sowie Schwertträger-Minis drin.
    Alle sollten ins neue AQ umsiedeln.

    Pflanzen genauso.

    OH MIST !!!
    Glaube kriege grad 'ne Krise !!!

    *seufz
    ASTRID :cry: :cry: :cry:
     
    #10 2. Oktober 2005
  12. Anzeige