Weibchen jagd Männchen - Stress !

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Guenter1204, 6. November 2017.

  1. Guenter1204
    Guenter1204 Mitglied
    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Guten Tag.

    Ich habe folgendes Problem
    Ich hatte ein Pärchen "Kakadubarsche" eingesetzt (waren vom selben Becken im Geschäft, sollten sich also kennen :) ).
    Nach ca. 3 Wochen lag das Mänchen am Boden und rührte sich kaum, schaute, ob ich Krankheitszeichen erkennen kann, konnte jedoch nicht sehen.
    1 Tag später schwamm das Mänchen wieder fröhlich seine Runden, bis ich dann kurze Zeit später es wieder am Boden liegen sah.
    Leider ist es nach ca. weiteren 2 Wochen verstorben.

    Da man die Kakadubarsche im Pärchen halten soll, habe ich dem Weibchen nach ca. 3 Wochen ein neues Mänchen gekönnt.

    Nächsten Tag nach dem Einsetzen schwamen sie gemeinsam fröhrlich herum, also ich zufällig sah, wie das Weibchen das Mänchen hetzt.
    Nach ca. 4 Runden um einen Stein herum fuhr das Mänchen in eine Pflanze und rührte sich nicht.
    Ich denke mir, oh, durch die Hetze hat er so einen Stress, dass er jetzt verstorben ist
    Er lag jedoch nur da, als wollte er sich ausruhen, und ich glaube, das tat er auch.

    Es ist jetzt so, dass er fast den ganzen Tag in einer Ecke unter Pflanzen liegt, und sich nicht rührt, sogar mit dem Kopf nach unten stehend, sodass man glaubt, ohje, der Arme ist verstorben.
    Doch dann schaut man ins Aquarium, schwimmt er wieder, zwar ganz langsam, seine Runden, aber nur höchstens 5 Minuten, dann sucht er für mehrere Stunden wieder sein Plätzchen auf und rührt sich nicht.

    Meine Frage: Was hat der arme Kerl, hat er einen Herzinfarkt erlitten oder so ähnlich ?
    Ich nehme mal an, auch das andere Männchen ist durch den Stress durch das Weibchen verstorben ?

    Im Becken sind weiters 10 Neonregenbogenfische, und 8 Metalpandawelse, aber damit gibt es überhaupt keine Probleme.

    Wasserwerte:
    Nitrit: 0
    Gesamthärte: 14
    Karbonathärte: 8
    PH-Wert: 7,2
    Co2: 15 mg/l (mit Co2-Anlage mit Messsonde gesteuert)
    Sauerstofff (mit Tröpfchentest im grünen Bereich)
    Temperatur: 24,5 Grad (mit Anlage gesteuert).

    Danke
    lg Günter
     
    #1 6. November 2017
  2. Anzeige
     
  3. d-a-n-a
    d-a-n-a Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juli 2012
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Günter,
    bist du dir sicher das es ein Pärchen ist und nicht 2m oder 2w? Vor allem junge Männchen schauen oft Weibchen sehr ähnlich.
    Die Weibchen haben meist nur ein kleines Revier und sie sind auch nur da drinnen aggressiv. Ich weiss jetzt nicht wie groß dein Becken ist, aber wenns stark bepflanzt und ca 80cm lang ist sollte sich ein Pärchen locker arrangieren können. Was anderes ists falls du 2m erwischt habst, da beansprucht einer das ganze Becken und der Andere ist arm dran...
    Kannst ja Fotos reinstellen falls du dir nicht 100%ig sicher bist beim Geschlecht! Erfahrungsgemäß ist auf die Händler nicht immer Verlass...
    lg Dana
     
    #2 6. November 2017
  4. Guenter1204
    Guenter1204 Mitglied
    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Mein Pärchen ? IMG_0676.JPG IMG_0681.JPG
     
    #3 7. November 2017
  5. LaTun
    LaTun Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    17
    Guten Morgen Günther,
    bei deinen Tieren handelt es sich um zwei Mänchen, allerdings verschiedener Arten.
    Das aus dem ersten Bild ist meiner Meinung nach ein Apistogramma macmasteri.
    Das zweite ist wie von dir geschrieben ein Kakaduzwergbuntbarschbock.

    Grüße
    Albert
     
    #4 8. November 2017
    Harold Weiss gefällt das.
  6. Guenter1204
    Guenter1204 Mitglied
    Registriert seit:
    5. April 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Danke, na super.
    Bei "Megazoo" in Brunn/Gebirge gekauft, die sind mir eigentlich sehr kompedent vorgekommen.

    Zurücknehmen werden die ihn mir aber vermsutlich nicht - muss mal fragen, bzw. wenn ja, bin ich mir nicht sicher, ob sie ihn dann ins Becken zurückgeben, sondern .... - und das will ich auch nicht :-(

    Was mache ich in diesem Falle ?
    Habt Ihr eine Idee - Danke

    lg Günter
     
    #5 8. November 2017
  7. LaTun
    LaTun Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    17
    Du könntest eines der Tiere hier im Forum unter Biete/Suche Bereich anbieten. Oder ihm halt über ein Kleinanzeigenportal ein neues Heim suchen. Vielleicht haben Bekannte ein Becken in das er ziehen könnte.

    Grüße
    Albert
     
    #6 8. November 2017
  8. caridina
    caridina Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Niederösterreich
    Du bist das Opfer in einem krassen Fall von Inkompetenz. Ich bin der Letzte, der auf Händler schimpft, aber in diesem Fall würde ich Dir doch raten entsprechend zu reklamieren.
    Ein "Fachverkäufer" war das auf jeden Fall nicht und auch vom Fressn..... darf man sich ruhig mehr erwarten.
     
    #7 9. November 2017
  9. Anzeige