weißer punkt

Dieses Thema im Forum "Zierfischkrankheiten und Plagegeister" wurde erstellt von Novi, 23. September 2004.

  1. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    hallo!

    hab grad meinem lustigem schwarm von keilis zugeguckt wie sie durch die gegend huschen und dabei ist mir aufgefalln das fast alle neuen - also jungeren keilifleckbarben (ca 7 von 10) einen weißen punkt mittig unterlippe haben. :shock:
    sie sind total mobil und fressen auch ganz fleißig und wär ich nicht bis auf 2 cm vor der scheibe ans aquarium rangekraucht, hätt ichs vermutlich nichtmal bemerkt.
    aber doch! da ist eine weiße minikleine stelle! (nicht mal stecknadelkopfgroß- könnte eventuell auch etwas ausgefranst sein, aber da sie so schnell vorbei huschen konnt ich nichts genaueres erkennen)
    was ist das??? alle die einen "punkt" haben, haben ihn auch an der selben stelle. und bis jetz konnt ich auch bei den anderen fischen in dem becken (pppb und rüsselbarbe) nichts dergleichen finden.

    mussick mir sorgen machen?
    lg, novi
     
    #1 23. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    hallo!

    leider haben sich bei einigen keilfleckbarben die punkte zu einem weißen fussel entwickelt. ich nehme an es handelt sich um einen pilzbefall. die andern fischarten sind bis jetz (soweit ich sehn kann) noch nicht betroffen (purpurprachtbarschbabys-2cm groß und rüsselbarben)
    wie soll ich jetzt behandeln? kenn mich mit krankheiten kaum aus. ist auch die erste, die in einen meiner aquarien auftritt.
    mussick betroffene fische isoliern oder gleich das ganze becken behandeln? was ist sinnvoll?

    lg; novi (mit dem süßen namen- ;-) )

    EDIT: die befallenen fische sind erst eine woche in dem becken. hatten da aber logischerweise noch keine solche symptome...
     
    #2 24. September 2004
  4. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    ich unterhalte mich hier selber, aber das macht nix- irgendwann wird schon jemand mitleid haben.
    :)

    hab grad janz weit hinten im schrank ein medikament gefunden: "tetra fungistop- wirkstoffkombination gegen alle äußeren infektionen durch pilze und bakterien im süßwasseraquarium" 7,95 DM (huch is nich mehr dit neuste) nun ja
    kann ich das anwenden? im ganzen becken? oder lieber nur die keilis in einen 10 liter eimer mit luftausströmer und dort seperat behandeln? (damit die baby barsche nix abbekommen) oder ist das blödsinn, weil die keime im wasser bleiben und das immer wieder eine neuansteckung zur folge hätte und doch noch andere fische betroffen werden?
     
    #3 24. September 2004
  5. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    so ihr wollt mich ärgern oder? :p

    nun gut:

    brauch ich ein quarantäne becken oder nicht?
    will diesen pilz endlich irgendwie behandeln.

    lg, novi
     
    #4 25. September 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hi Novi,

    >> so ihr wollt mich ärgern oder?

    Will sicher niemand hier: die Symptome waren halt noch recht ungenau...
    Dass es sich um einen Pilz handelt, davon würde ich nicht ausgehen, derartiges kommt bei Keilfleckbarben in der Maulregion kaum vor.
    Ich vermute mal, dass es sich nicht um die Weisspünktchenkrankheit oder einen anderen Hautparasiten handelt.

    Die Lokalität im Maulbereich und das gleichzeitige Auftreten bei mehreren Fischen lässt die Vermutung zu, dass es sich um eine bakterielle Infektion handelt, vermutlich die Weissmaulkrankheit.
    http://www.zierfischforum.at/nratgeber6-2.html

    Im Anfangsstadium lässt sie sich mit sera bactopur behandeln, dabei den pH-Wert etwas absenken falls er im alkalischen Bereich ist (wie hoch ist der aktuell in deinem Aquarium?).

    Lg
    Jürgen
     
    #5 25. September 2004
  7. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    Oh eine antwort danke! :wink:

    also:
    hatte schon auf der seite geguckt, aber da es nur ein kleiner fleck ist der auch etwas- eben wie ein fussel- absteht, dachte ich die weißmaulkrankheit ausschließen zu können.

    sollte ich die fische am besten ausm aquarium tun oder sind die anderen- die allerdings noch keine symptome haben- eh schon engesteckt?

    lg; novi
     
    #6 25. September 2004
  8. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Meistens betriffts mit der Weissmaulkrankheit nur eine Fischart, also würde es sich anbieten, alle Keilfleckbärblinge (so möglich) im Qu-Aquarium zu behandeln.

    Nachsatz: mit einem Qu-Aquarium wäre das vermutlich nicht passiert.

    Nachfrage: du bist mir den aktuellen pH-Wert schuldig :roll:

    Lg
    Jürgen
     
    #7 25. September 2004
  9. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    hallo jürgen.

    oh tut mir leid.

    also: ph zwischen 7 und 7,5 (leicht alkalisch - deshalb meine frage mit den erlenzäpfchen- dosierung für ein 112 liter becken)

    ja ich schäme mich zutiefst, dass ich mir erst jetzt ein quarantäne becken anschaffe :oops:

    lg; novi

    EDIT: hab ja schon mit der härte von 30 aus der wasserleitung zu kämpfen-mische aber 50:50 mit destilliertem wasser
     
    #8 25. September 2004
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    >> meine frage mit den erlenzäpfchen- dosierung für ein 112 liter becken
    Hmm, da einen guten Rat geben. Fang mal mit zwei an, da wird nicht viel schiefgehen, und miss den pH-Wert im Abstand 12 Stunden.

    Lg
    Jürgen
     
    #9 25. September 2004
  11. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    danke! aber jetz stellt sich mir die frage:

    einfach ins wasser schmeißen oder irgendwie fixieren oder in filter oda mit wasserabkochen udn wasser später ins becken oda wie?

    lg, nov
     
    #10 25. September 2004
  12. Anzeige