Bartalgen

Dieses Thema im Forum "Pflanzenforum" wurde erstellt von Mistelbacher1982, 7. Juli 2004.

  1. Mistelbacher1982
    Mistelbacher1982 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mistelbach
    ICQ:
    5597825
    WLM:
    f16mac@hotmail.com
    hallo ich hab auf meinen echodinorus oda wie die heissen *g* bartalgen ... auf den wassernixen und wasserpest hab ich keine ....
    auf der javafarn hab ich ebenfalls ´bartalgen.. seitdem ich die osmoseanlage habe sind sie aber nicht mehr so stark aber sie stören mich trotzdem ...

    gh 11
    und kh7
    nitrit 0
    nitrat unter 0,25
    wechsle wöchentlich ca 20-30liter 5mal die woche das wasser
    beleuchtung meistens 12 stunden und wenn ich nicht vergesse beleuchtungspause von ca 1 1/2stunden zu mittag ...

    lg
     
    #1 7. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    Tja... der beste Bartalgenfresser wär die echte Siamesische Rüsselbarbe. Leider werden sie recht gross, und dein Becken ist so schon ganz gut besetzt.
    Würde mal entfernen was möglich ist, und die anfälligeren Pflanzen wie Echindorus oder Javafarn aus der direkten Filterströmung in ruhigere Gefilde umsetzen - Bartalgen sind sehr strömungsliebend.
    Als Alternative zu den Siam. RB könntest du noch den La Plata Algensalmler nehmen - einen kleinen Schwarm von 6-7 Tieren, die werden nur max. 7 cm gross wenn ich das richtig im Kopf hab und fressen auch ausgezeichnet Algen.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 7. Juli 2004
  4. Mistelbacher1982
    Mistelbacher1982 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mistelbach
    ICQ:
    5597825
    WLM:
    f16mac@hotmail.com

    Hi

    ne fische möcht ich keine mehr rein ... hab ja noch 2 paradiesfische zusätzlich drin ...

    wie gesagt früher wars schlimmer ...aber das mit der strömung wird schwierig ..... da sich sonst der weisse film "kammhaut" bildet ..

    oder kanns auch an da beleuchtung liegen das meine röhren zu alt sind ?

    lg
     
    #3 7. Juli 2004
  5. Mistelbacher1982
    Mistelbacher1982 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mistelbach
    ICQ:
    5597825
    WLM:
    f16mac@hotmail.com
    hi ich dachte es gibt keine natürlichen feinde für die bartalge ???

    lg
     
    #4 7. Juli 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> hi ich dachte es gibt keine natürlichen feinde für die bartalge ???

    Ist halt auch eine Frage der Anzahl Garnelen oder Rüsselbarben im Becken, ob die Bartalgen eine Chance haben.

    Ich hab sie mal nebenbei mit Tetra General Tonic 'gekillt', als ich mal in einem Becken eine Krankheit behandelt hab. Die Bartalgen waren dann nach einer Woche weg...
    Seither poste ich das immer wieder mal im Zusammenhang mit Bartalgen, um vielleicht jemanden zu finden, der schon mal einen ähnlichen 'Erfolg' damit erzielt hat oder ob das einfach nur Zufall war damals.

    Lg
    Jürgen
     
    #5 7. Juli 2004
  7. Tantebate
    Tantebate Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    2651 Reichenau/Rax
    Ich habe auch ein Problem mit Bartalgen! Im grunde stören sie mich nicht sooooo sehr, aber es währe schon schön, wenn sie weg währen!

    Ich habe ein 54 Liter AQ (war so ein Set), 4 Guppys und 2 Antennenwelse drinnen! Achja, irgendwelche Schnecken auch (weiß aber nicht welche)!

    Wasserwechsel mache ich normal 1x wöchentlich ca. 20 Liter! Momenatn aber alle 2 Tage ca. 50%, da ich einen Fisch mit Bauchwassersucht hatte!

    Gibt es ausser Siamesische Rüsselbarbe oder La Plata Algensalmler eine gute Methode diese Algen weg zu bekommen!

    Ich habe auch ganz wenige Fadenalgen drinnen, aber die sind wirklich ganz ganz wenige!

    LG Beate
     
    #6 16. Juli 2004
  8. Anzeige