Das leidige Thema ALGEN

Dieses Thema im Forum "Pflanzenforum" wurde erstellt von el_nino, 28. September 2004.

  1. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Hallo alle , hab gestern zwar eh schon im chat mit Manni darüber geplaudert ( und hoffe er is jetzt ned böse wenn ich trotzdem nochmal hier nachfrage), aber vielleicht haben ja noch ein paar Leute gute Tipps auf Lager.

    So jetzt mal zu meinem Problem , ALGEN ,es könnte zwar sicher schlimmer sein aber jedesmal wenn ich in mein Becken schau und diese Algen sehe kommt plötzlich die Lust in mir auf mit einem Vorschlaghammer diese mistdinger zu bekämpfen :wall:

    Hier mal ein paar Bilder , damit Ihr auch seht von was ich hier rede , leider sind die Fotos ned wirklich gut und man erkennt das Problem nicht wie in echt , aber es is doch etwas zu erkennen.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Also Manni hat mir geraten viele Schnellwachsende und Schwimmpflanzen rein zu geben, weil die den Algen die Nährstoffe entziehen oder so . Ich weiss leider auch nimma recht was ich machen soll , hab schon einiges an Pflanzen weggeschnitten weil die so stark veralgt waren neue wieder rein gegeben und die sind mittlerweile auch schon wieder veralgt ( siehe Neuseelandgras , das is grad ein paar Wochen drinn :weinen: ) , langsam gehts erstens ins Geld und zweitens auf die Nerven :angry:

    So jetzt hab ich mich mal wieder ausgeheult , vielleicht hat ja noch wer ah Idee

    grüsse
    Simon
     
    #1 28. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo el,

    damit die anderen auch ein wenig was von unserem Chat haben.....

    Ich würde jede Menge schnellwachsendes Zeug ins Becken geben.
    Also Hornkraut, diverse Wasserfreunde, Wasserpest, Muschelblumen, Wasserlinsen (ob man die jemals wieder wegbekommt???), kleiner Froschbiss.....

    Bei dir will das Hornkraut nicht, bei manch anderem ist es die Wasserpest die das Wachstum verweigert. Ok, dann halt das eine Teil nicht.....

    "In Zeiten wie diesen" macht es logischerweis wenig Sinn, edle und teure Pflanzen einzusetzen.
    Aber die oben genannten sind wirklich sehr billig.
    Wenn das Algenzeug weg ist (und das geht weg, ganz sicher) kann man wieder an "ordentliche" Pflanzen denken.
    Die "Grundvoraussetzung" == wenig füttern hast du ja auch schon geschaffen.

    Was das Wegschneiden, Entsorgen von befallenen Pflanzenteilen betrifft vertrete ich die Meinung - so lange das wächst darf es bleiben.

    Ich hatte bei fast jedem Becken in der Einfahrphase Bartalgen und ein paar "lustige" grüne Punkte auf Deko und Scheiben.
    Waren gewisse Blätter extrem befallen hab ich sie selektiv abgeschnitten.
    Ansonsten blieb alles drinnen, auch wenn Fäden daraus wuchsen.
    Irgendwann (2-3 Wochen) wurden die Fäden spontan weniger, bzw. haben sich "freiwillig" von der Deko gelöst.
    Das war dann der Zeitpunkt, an dem ich "kahle" (viel Blätter entfernt) bzw. noch befallene Pflanzen(teile) entfernt habe.
    Eine "Durchforstungsperiode" später gabe es dann etwas mehr Aufwand, weil ich alle Pflanzen genau untersucht habe.
    Alles, wo was zu finden war kam raus - seither nix mehr vorhanden.

    Sicher, hie und da findet sich ein schwarzer Fleck bzw. sonst ein kleine Algenspur. Die fällt aber weder auf, noch unternehme ich dagegen was.
    Weil meine siam. Rüsselbarben freuen sich, das "Algengleichgewicht" ist hergestellt.

    lg

    Manfred
     
    #2 28. September 2004
  4. Karo
    Karo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hi Simon!

    Diese Art von Algen hab ich meistens in den Becken gesehen, die Düngegrund drinhaben - stimmt meine Annahme? Wenn Düngegrund drin ist, hab ich auch keine Idee mehr.

    Wenn keiner drin ist: Anstatt die veralgten Pflanzen abschneiden würd ich eher sehr viele reintun, die Nahrungskonkurrenten zu Algen sind und algenhemmende Stoffe ausscheiden. Das sind meines Wissens nach Hornkraut, Froschbiß, Mooskugeln, Tausendblatt, Laichkraut, Schwimmender Hornfarn, Pfeilkraut, Schwimmfarn, Krebsschere, Wasserpest und Muschelblumen. (Bitte um Korrektur, falls was fehlt oder nicht stimmt.)

    Wie ist denn dein Besatz? Wieviel fütterst du? Wieviel düngst du und womit? Welche Beleuchtung hast du?

    LG,
    Karo
     
    #3 28. September 2004
  5. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi el
    wir haben ja auch schon mal über das thema algen geplaudert... du hattest doch eine lampe mit recht hohem blauanteil bei der beleuchtung... hast du die getauscht oder ist die immer noch da? ich hab vor längerer zeit mein bartalgenproblem durch lampentausch in griff bekommen... hatte auch so eine "gro-lux" lampe (10.000 kelvin) mit hohem blauanteil, die die fische hübsch kräftig leuchten lies... allerdings sind bei der lampe auch die algen gewachsen wie wild
    lg shary
     
    #4 28. September 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Karo,

    die Aufstellung kommt gut, die Mooskugeln helfen allerdings nicht!!
    Sie veralgen zwar kaum, doch durch das langsame Wachstum ist auch keine "Algenbekämpfung" mit ihnen möglich :)

    EDIT: Hygrophila polysperma (samt Subformen) fehlt mir in deiner Aufzählung noch. Es wird zwar noch viele andere geben; aber diese waren meine ersten "Algenbekämpfer" und haben wunderbar geholfen. Die Wasserpest wollte damals nicht bei mir!!

    lg

    Manfred
     
    #5 28. September 2004
  7. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Halli Hallo

    Nein hab keinen Düngegrund , ich dünge nicht mal mehr miiegendwas seit gut 1 1/2 Monaten .



    4 Stk. Black Molly
    8 Stk. Brokatbaren
    8 Stk. Moosbarben
    2 Stk. Viergürtelbarben
    1 Stk. Leiterschmerle
    3 Stk. Indische Prachtschmerle
    1 Stk. Zitronen-Saugschmerle
    2 Stk. Antenenwels
    1 Stk. Molukken-Garnele

    gute Frage :) ich denk mal nicht übermässig , weil ich jetzt ja schon ein Weilchen mit den Algen kämpfe.

    Ich hab eine :
    NERVA
    LT 38W / 030
    warmlight

    und eine

    NERVA
    LT 38W / 010
    daylight

    Lampe drinn .

    @shary
    Das sind noch die Original Lampen , hab noch nichts verändert .

    Eine Frage hät ich noch , wieso fressen die Welse bzw. die Saugschmerle diese Algen nicht ? schmelens bed oder was ?
    :lol:

    grüsse
    Simon
     
    #6 28. September 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo el,

    Fadenalgen werden nur von wenigen Fischen gefuttert.
    Bei Bartalgen sieht es noch blöder aus, und Pinselalgen - vergiss es :)

    Warum, das ist ein Frage, die ich nicht beantworten kann.
    Aber wenn du dir Ancistren anschaust - die "schaben" das Zeug ja von den Oberflächen.
    Und die Fäden sind IMHO nicht "schabgeeignet". Wer aber Fadenalgen futtert sind Amanos! Und hie und da auch siam. Rüsselbarben.
    (Wahrscheinlich auch andere Tiere - bei den beiden kenn ich es halt aus Erfahrung).

    Bei Pinselaglen kenne ich niemanden, Bartalgen wurden (hie und da) auch von den Amanos, den siam. Rüsselbarben angegriffen.
    Allerdings nur "weichen", weil die Dinger bei höherer KH offensichtlich so hart werden, dass das keiner mehr will!

    lg

    Manfred
     
    #7 28. September 2004
  9. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Armanos hab ich mir ja auch schon überlegt , 5 Stk. von denen halten mein 63er Becken echt Tipp Topp in Schuß , aber im Aktionpool befürchte ich das es Ihnen an den Krage gehen würde :-?
     
    #8 28. September 2004
  10. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hi!

    Hab mal gelesen (im Dennerle CO2 Katalog :roll:), dass CO2 Zufuhr gegen Algen helfen soll, bzw. hilftm dass erst gar keine Algen gedeihen können.

    Gruß,
    Gregor
     
    #9 28. September 2004
  11. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Jo ,das hab ich auch schon auf diversen Seiten gefunden , aber es muß doch auch ohne gehen *stur bin* .

    Aber ich gebs zu hät ich das Geld im Moment , würd ich mir ah gscheite CO2 Anlage kaufen :roll:
     
    #10 28. September 2004
  12. Anzeige