Schnellwachsende Pflanzen

Dieses Thema im Forum "Pflanzenforum" wurde erstellt von Gregor, 16. Juli 2004.

  1. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Habe die Ehre und guten Morgen zusammen!

    Ich möchte mir am WE gerne neue Pflanzen kaufen und die alten rausgeben. Einerseits weil sie kaputt sind (wieso muss ich erst noch rausfinden) und zweitens um das AQ optisch aufzupeppeln.

    Im zierfischforum.de gabs mal nen Thread mit der Frage nach schnellwachsenden Pflanzen. Konnte mir diese Infoquelle (laut Thread wachsen einige Pflanzen >10cm pro Woche) leider nicht sichern und somit weiß ich auch nicht, was für mich da in Fragen kommen könnte.

    Könnten die Pros unter Euch mal eine kleine Liste hier reinschreiben, welche Pflanzen schnell wachsen? Soll mit der Zeit ein nettes kleines Verzeichnis werden, das immer wieder mal aktualisiert wird.

    Gruß,
    Gregor
     
    #1 16. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Pflanzen

    Hallo Gregor!

    Also - bevor ich hier schnellwachsende Pflanzen aufzähle und Du Dir dann welche kaufst, die's dann trotzdem nicht packen - wieso sind Deine Pflanzen kaputt? DAS müssen wir herausfinden, bevor Du neue kaufst und: Eher suchst Du pflegeleichte denn schnellwachsende?
    Kannst Du Deine Wasserhärte posten und evtl. die Fischarten, die Du pflegst?

    Servus!

    Leo
     
    #2 17. Juli 2004
  4. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hi Leo!

    Erstmal "Danke" für die Hilfestellung.
    Mit Waserwerten kann ich zur Zeit nicht dienen, da ich mir erst wieder neue Tests kaufen muss.

    Becken ist ein 54Ltr.
    Besatz: Guppys, Mollys, Platys, rote Neons und zwei Hexen.

    Angefangen hats damit, dass die Pflanzen Löcher bekommen haben. Nach der Zeit wurden sie rötlich, dann braun bis sie sich letztendlich "aufgelöst" haben. Entweder sind es die Hexen, die gerne mal auf den Blättern liegen, oder kleine Schnecken, die die Löcher reinfressen. Oder ich war es, als ich vor nem Monat herum die Planzen neu angeordnet und sie in den hinteren Teil des Beckens plaziert habe und sie sich unter Umständen gegenseitig das Licht wegnehmen...

    Gruß,
    Gregor
     
    #3 18. Juli 2004
  5. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re:pflanzen

    Hallo Gregor!

    Wegen der Wasserwerte: ein Anruf/mail :write: an den Wasserversorger und Du hast Deine "Ausgangswerte"....
    Ich kenn die Hexenwelse nur von Bildern, glaub' aber nicht, daß das die großen "Pflanzenzerstörer" sind.
    Bei 3 Arten Lebendgebärender tippe ich auf viel Fisch im Becken- viel (Trocken-)Futter - viel Chlorid? - Das läßt Pflanzen leiden - aber nur eine mögliche Ursache. Kriegst über Wasserwechsel schön in den Griff.
    Die "kleinen Schnecken" haben bei mir noch nie nennenswert großen Schaden an Pflanzen anrichten können.

    Um die Pflanzen lebend zu erhalten, würde wahrscheinlich ein ganz normaler Dünger genügen. Um's richtig wuchern zu lassen: Guck einmal das Licht an: Es gibt eigenen Neonröhren mit "pflanzenfreundlicherem" Licht, eine CO2-Anlage dazu und etwas Flüssig-Dünger und dann kannst alle 10 Tage "ernten" und brauchst keine Pflanzen mehr nachkaufen.
    Und: die Neonröhren gehören von Zt. zu Zeit ausgetauscht - ich glaub' so nach 15.000 Stunden Brenndauer (erinnere mich nur finster dran, hab's im Kalender vermerkt, wanns nötig ist, jedenfalls stands außen am Karton der Röhren drauf)
    Ah - womöglich hast du Schwimmpflanzen drin? - Sonst kann ich mir nicht vorstellen, daß die an "Lichtmangel" eingehen, außer Du hast sie "in die Steinhöhle" :eek:Oo: gepflanzt >>gg<<
    Zum Besatz: Mach Dir einmal die Mühe und google Deine Fischarten einzeln im Netz durch - das ist recht lehrreich! (Besonders wenn man die Wasserhärte und den ph-Wert, den die Fischis mögen anschaut)

    Solange noch Pflanzen am Leben sind, bin ich überzeugt, daß Du sie mit der Kombination von Licht+C02+Dünger dazu bringen kannst, Dir das Becken zuzuwuchern. :klee: :klee:
    Viel Spaß dabei!
    Was hast Du an Pflanzen noch übrig?

    Servus!

    Leo
     
    #4 18. Juli 2004
  6. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Krias Di Leo!

    Zum Besatz: Ja, mir ist durchaus bewusst, dass der Besatz nicht wirklich das Gelbe vom Ei ist. Kurze Geschichte daher: Das AQ stand ursprünglich bei meiner Freundin im Büro - für etwa knappe 2 Jahre. Irgendwann hieß es dann, dass man das AQ nicht mehr will und meine Freundin war latürnich die erste, die sich meldete das AQ zu übernehmen. Gesagt wurde mir nix - gefragt erst recht nicht. :lol: Kam eines Tages von der Arbeit heim und plötzlich stand das AQ da. Ich :roll: , Freundin :lol:
    So tummelten sich eben Guppys, Mollys, Platys und Neons im Becken...

    Tja, jetzt stehen wir hier. :roll:

    Ausgangswasserwerte findest Du hier.

    Welchen Dünger empfiehlst Du?

    Gruß,
    Gregor
     
    #5 19. Juli 2004
  7. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Gregor

    Hallo Gregor!

    Na wenn das so, ist - laßma den Besatz links liegen.
    Zum Dünger: Ich hab' jahrelang ähnliche "Probleme" gehabt, das heißt - die Pflanzen haben gelebt, hatten ein wenig Wachstum, irgendwann stehengeblieben und dann sind sie wieder eingegangen. Na - ich muß aber auch sagen: Das hat mich nicht einmal grob gestört, konnte man doch so immer wieder mal eine Zoohandlung aufsuchen um wieder "einen neue Pflanze" mitzunehmen...Die Dünger, die ich zu Anfang probiert hab, führten nur zu viel schmierigen Grünalgenbelägen, deshalb sagte ich: lieber ned Düngen....Gerettet aus dieser Situation wurde ich von der Fa. Dennerle - Die zwei E15 und V30 oder heißen sie V15 und E30 - na das System, wo bei jedem Wasserwechsel abwechselnd Fl-Dünger und Eisen (mit Kali und sicher auch Stickstoff-Quelle)-Tabletten ins Wasser gegeben wird. Damit konnte ich die Pflanzen schön auf etwas Wachstum bringen, und sie begannen "ewig" zu halten.
    Das große Wuchern begann mit der Einrichtung meines großen 200er-Beckens - Schmarrn, im Sepember vorher hab' ich als Test ein 60cm-Becken mit allem Schnickschnack ausgestattet - Heizkabel am Boden, Untergrund-Dünger, CO2-Anlage, Pflanzenleuchte - es hat soo gut gefunzt, daß ich das am großen neuen Becken auch alles mitdrin hab'.
    Und seitdem hab' ich kaum mehr Probleme mit Pflanzen, sogar recht anspruchsvolle Arten (Rotala macandra als Beispiel) gedeihen prächtigst.
    Zurück zum Dünger: Ich weiß nicht, ob das bei allen so gut funktioniert, ich hab bei mir GH 6°, und es geht wunderbar.
    Zusatzbemerkung: Wenn Du mit Düngen beginnst, wirst Du's automatisch mit einem mehr an Algen zu tun kriegen - das ist am Anfang normal und wird durch schnellwachsende Pflanzen schön abgefedert.

    Servus!

    Leo
     
    #6 19. Juli 2004
  8. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Wo kann ich E30 V15 (wie auch immer ;) ) beziehen und was kostet es in etwa?

    THX nochmal für die Hilfe. Werds mal mit Deinen Ratschlägen probieren.

    Gruß,
    Gregor
     
    #7 19. Juli 2004
  9. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo Gregor!

    Kriegst im "gut sortierten Fachhandel" - mußt Aussschau halten, bei den Zoohändlern in Deiner Umgebung...

    Servus!

    Leo
     
    #8 19. Juli 2004
  10. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Alo ich hab zB. die Myriophyllum Propium ( deuten name kenn ich leider nicht ) vor zwei Wochen ca. 10-15 cm hoch eingesetzt und hab sie gesten schon kürzen müssen weil sie schon schräg am Wasser trieb. ein echtes teufels zeug hat man fast beim Wachsen zuschaun können .

    die Bacopa crenata und die Bacopa amplexicaulis sind aber auch fleissig bein mir :)
     
    #9 19. Juli 2004
  11. Anzeige