Überdüngung?

Dieses Thema im Forum "Pflanzenforum" wurde erstellt von Morepower, 18. Oktober 2004.

  1. Morepower
    Morepower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Absam
    Hi Leute!


    Seit ein paar Wochen kämpfe ich schon mit verschiedensten Mitteln gegen Bartalgen. Nunmehr bin ich der Meinung, dass sie sich seit ca. 2 Wochen nicht mehr vermehrt haben.
    Mittlerweile habe ich auch angefangen, wieder CO2 und Dünger reinzugeben.

    Nun habe ich aber Bedenken, dass ich das AQ "überdüngen" könnte und zwar so, dass dies wieder gut für die Algen wäre!

    Was meint Ihr dazu??

    lg
    Gerhard
     
    #1 18. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Überdüngen

    Hallo Gerhard!

    Welcome back! ;-)
    Zum düngen: Viele Pflanzen "ziehen" auch viel heraus aus dem Wasser - die Gefahr mit'm Überdüngen sehe ich bei Dir nicht, irgendwo hab' ich Dein Becken noch im Kopf, da waren ja massig Pflanzen drin...
    Mach's mit Gefühl, das klappt gut!
    Wenn Du länger nicht gedüngt hast, ist die erste Reaktion auf Dünger immer Algenbildung - das sollte sich aber geben, besonders dann, wenn Du's Schaffst, daß die Pflanzen "anziehen" - dann nehmen die Pflanzen den Algen alles weg....
    Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, daß zu viel Dünger weniger Schaden in Richtung Algenbildung macht, als zu viel Futter...

    Servus!

    Leo
     
    #2 18. Oktober 2004
  4. Morepower
    Morepower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Absam
    Hi Leo!

    Ich war eigentlich nie ganz weg,sondern hab die letzten Wochen nur ab und zu mitgelesen (aus verschiedensten Gründen). Naja, jetzt poste ich wieder.

    Danke für Deinen Tipp. Hab zwar mein Becken etwas umgestaltet, jetzt sind aber wieder massig Pflanzen drinnen. Weiters glaube ich auch, dass ich es in den letzten Wochen auch zu gut gemeint habe mit den Fischlis, in Bezug auf Futter.

    Naja, man wird sehen.

    lg
    Gerhard
     
    #3 19. Oktober 2004
  5. Pre
    Pre Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    0
    den düngebedarf würde ich langsam hochfahren und ermitteln.

    wichtig wäre mir hier vorallem die eisen konzentration, welche ein sehr wichtiger indikator ist. in jedem fall würde ich die packungsbeilage der gängigen düngemittel, als maximalangaben ansehen!!!

    oder wie es mani gern hören wird auf dennerle produkte zurückgreifen. die anwendung ist zwar recht aufwändig, jedoch relativ optimiert. zumindest wenn man sich in vielen bereichen an die dennerle empfehlungen hält.
     
    #4 19. Oktober 2004
  6. Anzeige