vallisneria

Dieses Thema im Forum "Pflanzenforum" wurde erstellt von Ronald der Pathologe, 28. August 2004.

  1. Ronald der Pathologe
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D - Ost - 17279 Lychen
    Hallo gesagt...
    Wer hat ausgefallene Vallisneria´s bzw. zieht welche ?
    Ich versuche mich gerade an V 12 ( curly ) und V 13 ( caulescens ).
    Die V-curly ist langsam am kommen aber treibt noch keine Ableger.
    Mit der V-caulescens klappt es überhaupt nicht .
    Eine V 11 ( marmor ) habe ich noch nicht bekommen können.
    Fragende Grüße Ronald
     
    #1 28. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Vallis

    Hallo Roland!

    Also ich hab die kleine Schrauben-Valli (V. tortifolia) und die ganz große V. gigantea? (groß, sehr groß eigentlich, "nicht totzukriegen", sehr breite, glatte Blätter)
    Mit der V. caulescens hatt ich noch nicht das vergnügen, hab' sie aber schon mehrmals in echt gesehen und mir fällt zu der nur ein, daß sie massig Platz braucht und ein super Jungfischversteck bildet (einmal stand ein ganzer Busch zentral in einem Becken voller Corydoras pygmaeus - Das war ein Anblick!)

    Zu den Vallis allgemein kann ich nur sagen: Sie brauchen scheinbar eine Zeitlang, um sich an neue Wasser/Lichtverhältnisse zu gewöhnen. Helfen kann man ihnen per Wurzeldünger zu der Zeit.
    Ganz leie hab' ich auch den Verdacht, daß die Zeiten haben, wo sie "ruhen" (das ist dann, wenn so nach und nach die Blätter weniger und der Valli-Wald lichter wird - und dann wachsen sie wieder wie wild und treiben jede Menge Ausläufer.

    Servus!

    Leo
     
    #2 29. August 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ich hab die gigantea... sind ideal im welsbecken, weil sie nur an einer seite am rand wachsen (dadurch bleibt der boden frei für steine, wurzeln und zum buddeln) aber trotzdem das ganze becken abdunkeln (wachsen quer drüber)
    lg shary
     
    #3 29. August 2004
  5. Ronald der Pathologe
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D - Ost - 17279 Lychen
    Hallo gesagt...
    Die V gigantea mutiert regelrecht obwohl sie in der Stöhmung steht. Die Blätter sind so 1,50 Meter und werden ständig abgeschnitten.
    Die V curly wächst eigentlich langsam .
    Ich habe hartes Wasser was die Vallis ja mögen aber anscheinend ist das von Sorte zu Sorte doch sehr unterschiedlich .
    Das mit der Wachstumsruhepause konnte ich noch nicht beobachten .
    Der V curly habe ich nun mal 2 Düngekugeln untergeschoben .
    Nette Grüße Ronald
     
    #4 5. September 2004
  6. Anzeige