Wasserpest will nicht...

Dieses Thema im Forum "Pflanzenforum" wurde erstellt von Christian78, 9. August 2004.

  1. Christian78
    Christian78 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    ICQ:
    205640597
    Hallo!

    Meine Wasserpest macht mir Kopfzerbrechen,jedesmal wenn ich neue kaufe und sie einsetze stirbt sie mir nach 2 - 3 Wochen ca. 1-2 cm über dem Boden ab, und treibt auf der Wasseroberfläche.Wenn ich sie dann wieder in den Boden drücke fängt das gleiche wieder von vorn an bis keine Pflanze mehr da is.

    Was soll ich tun?

    Christian
     
    #1 9. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Christian,

    an und für sich handelt es sich bei der Elodea ja um eine flutend wachsende Pflanze, so gedeiht sie auch am besten, die paar Wurzelfäden, die sie ausbildet, sind weniger als Wurzeln im herkömmlichen Sinn, sondern als Haftapparat gedacht, wenn sie einmal wo angeschwemmt wird.
    Versuch mal, die Stängelenden bei entsprechender Kieshöhe auf etwa 3-4 cm von den Blättchen zu befreien (die sonst abfaulen würden) und dann wieder in den Kies zu stecken. Dabei vorsichtig arbeiten, die Pflanze ist ziemlich druckempfindlich und gequetschte Stängelenden beginnen sofort abzufaulen.
    Damit die Stängel dann gut im Kies halten könntes du rundum ein paar gröbere Kiesel anordnen.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 9. August 2004
  4. Christian78
    Christian78 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    ICQ:
    205640597
    Und du meinst das aus den Stellen wo ich die Blätter abgerissen hab wieder solche Haftaparate wachsen?
    Na ich hoffe das das dem abfaulen entgegenwirkt.
    Ganz zu schweigen von meinem Algenproblem wo ja die Wasserpest auch helfen soll!

    Christian
     
    #3 9. August 2004
  5. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Christian,

    ich würde die nicht "abreissen", sondern mit einer scharfen Schere abschneiden!

    Die "Reisserei" fürhrt unweigerlich zu "Verletzungen", was das Verfaulen wahrscheinlicher macht.

    Was ich noch mache - ich lasse ganz wenig von den Blättern stehen, damit hält die Pflanze auch in lockerem Grund.
    Aber klarerweise verdirbt das Zeug dabei. Nur, wenn du schön vorsichtig bist, dann verderben die "Blättchenreste" und nicht der Stiel!

    Anbei - richtige "Bodenwurzeln" bildet die Pflanze eh nicht!

    lg

    Manfred
     
    #4 9. August 2004
  6. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    ich hab meine nicht in den bodengrund gesteckt sondern einfach vorsichtig einen grösseren stein auf den stengel (blätter hab ich vorher abgezwickt) draufgelegt... funkt super... im bodengrund haben meine nie gehalten... egal was ich versucht hab
     
    #5 9. August 2004
  7. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Meine Wasserpest halt - ganz im Gegensatz zu dem Hornkraut dem.... :shock: :x :cry:

    lg

    Manfred
     
    #6 9. August 2004
  8. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    meine Ableger von shary treiben mitlerweile super an und halten auch im Kies . *auf Holz klopf*

    Hat jetzt zwar fast 4 Wochen gedauert aber jetzt gehts anscheinend richtig zur Sache .
    Ich hät nur gleich eine frage und zwar teilen sich die zwei Haupttriebe jetzt auf also es wachsen immer wieder andere triebe weg , sollt ich die wegschneiden und selber einpflanzen oder kann ich einfach beim wachsen zuschaun ??

    Ps. mein Hornkraut will auch ned recht :shock:
     
    #7 9. August 2004
  9. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hi el_nino,

    also so gesehen will mein Hornkraut eh, aber das wächst so schnell,
    dass sich da wahrscheinlich Strömung bildet, die das Zeug aus dem Boden zieht :lol:

    Ja, die teilen sich. Wenn du einen "normalen" abschneidest, dann stellt er das Wachstum ein an dem Teil. Die Seitentriebe wachsen aber munter weiter.

    Und wie du richtig vermutet hast kann man das dann wenn es passen ist abschneiden und eingraben.

    lg

    Manfred
     
    #8 9. August 2004
  10. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    schön daswenigstens mein Pest brav ist :) das Hornkraut ist jetzt seit so 4 Wochen gleich groß :shock: , vielleicht noch in Urlaubsstimmung :lol:

    Naja aber wenigstens schaut es noch recht gesund aus , ich denke (hoffe) das das auch irgendwann anfangen wird zuwachesen :)
     
    #9 10. August 2004
  11. Christian78
    Christian78 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    ICQ:
    205640597
    Na da sag ich mal danke!
    Jetzt bräucht ich nur noch ein bischen Wasserpest um eure Tipps auszuprobieren.
    Da ich gesehn hab das el_nino aus dem 22. kommt würd ich mal ganz vorsichtig fragen ob ich mir vielleicht mal was davon holen kann, im Gegenzug würd ich ein paar kleine Pulcher Babys hergeben?!?
    Ich arbeite nämlich im 21.

    Christian
     
    #10 11. August 2004
  12. Anzeige