CO2 Düngung --> welche Anlage

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von stelpa, 18. Oktober 2004.

  1. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo mal wieder!
    ich hab mir heute einen CO2 Test gekauft und siehe da: wie erwartet tiefstes blau (-->CO2 zu niedrig) und das obwohl das Licht nicht an war!
    meine Idee: CO2 Düngeranlage kaufen.
    mein Problem: welche? :cry:

    ich habe mich heute etwas umgesehen und muss sagen, dass mich schon allein wegen des Geldes nur die Dennerle BioLine wirklich interessiert. das andere ist ja kaum leistbar!!
    nun gut, ich habe ein 200l Aquarium - die BioLine geht aber scheinbar nur bis 160l
    damit aber noch nicht genug: ich hab auch noch einen recht großen Filter, der sich nicht drosseln lässt (zumindest wüsst ich nicht wie) und daher habe ich eine ziemliche Oberflächenbewegung (auf einer Seite, denn auf der anderen ists durch Pflanzen schon ziemlich abgeschwächt).
    (würde es etwas ändern, wenn ich diese Ausströmrohre vom Filter wegnimm und nur den Schlauch reingebe - dann kommt zwar das Wasser konzentriert und nicht verteilt wieder ins Becken, aber dafür nur an einer Stelle.)

    kann ich trotzdem die Anlage für 160l nehmen? schließlich befinden sich doch gar keine 200l im Aquarium.

    ich bitte um Tipps! ich möchte mir nämlich die Anlage möglichst bald kaufen.

    Dankeschön!
     
    #1 18. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    könnte wenigstens jemand antworten warum er nicht antwortet? :-(
     
    #2 18. Oktober 2004
  4. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Dein Beitrag is nichtmal eine Stunde alt , soll das ein Scherz sein ?!?!?!?!
     
    #3 18. Oktober 2004
  5. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    eigentlicht nicht - schließlich ist er schon 10mal gelesen worden (bevor ich das geschrieben habe).
    und beim anderen Thread hat ja gleich jemand geantwortet...
    ich hatte halt gehofft, dass jemand on ist, der sich damit etwas auskennt.... (es düngen doch so viele mit co2 oder etwa nicht?).
    entschuldige bitte meine Ungeduld!
     
    #4 18. Oktober 2004
  6. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    :lol: die jugend *gg

    Hallo erstmal.

    Da ich selbst vor ein paar wochen auf der suche nach CO2 war, stieß ich über google auf recht nette seiten.
    es ist durchaus möglich, über bioCO2 große AQ's zu versorgen, es liegt halt im "können" und "wollen" des betreibers...

    wie regelt man die anlage? nachtabschaltung? hast genug platz für die gehrgase bei nacht im behälter wegen abschaltung oder entlüftest in die wohnung?

    also ich hab auf diese bioline verzichtet, und hab mir gleich was gscheits gekauft. als technikbegeisterter gibt man sogar etwas mehr geld für schwachsinn aus, also wieso nicht.
    Dennerle classic-line CO2 Prof. (bis 300L)
    Nachtabschaltung: Bioplast
    PH-Controller: Dennerle evolution exclusive

    über die kosten red ich lieber nicht, man kanns sicher billiger auch haben, da langt zB bei ebay so a komplettset um 150 €
    oder eine kleine Dennerle... ka was die kosten, so um die 120€?!


    wenn du schon für BioCO2 geld ausgeben willst, würd ichs selbst basteln. 1. nicht schwer, 2. billiger!

    LG
     
    #5 18. Oktober 2004
  7. xam
    xam Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    So klein und so ungeduldig ;-) ;-)

    Also wenn's wirklich billig sein soll, dann probiers doch mal mit Bio-CO2. Das Material für den Reaktor kostet dich vielleicht 10 Euro und dann kannst mal schauen, wie es sich bewährt.
    Zur Einbringung ins Wasser würde ich bei Bio-CO2 eine Diffusionsschale empfehlen. Rene hat im Thread "BioCO2 Diffusor" ein Bild davon gepostet. http://www.zierfischforum.at/ftopic2499.html
    Ich weiss nicht, ob die einzeln erhältlich sind. Sollte aber auch selbst zu bauen sein, bei mir erfüllt der abgeschnittene obere Teil einer PET-Flasche diesen Zweck.

    Gruß,
    Markus
     
    #6 18. Oktober 2004
  8. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    hi!

    ja diesen Thread hab ich mir schon angeschaut. allerdings habe ich gelesen, dass, wenn man das so selbst macht, man am Anfang einen hohen CO2 Ausstoß hat, der dann aber sehr schnell wieder nachlässt. die Bio von Dennerle hat das so, dass es kontinuierlich gleichmäßig ausgestoßen wird (natürlich hab ich die Info genau von dort... daher kanns ja auch sein, dass die das nur so schreiben. aber es klingt für mich dennoch recht plausibel)

    beim Set von Dennerle ist übrigens dieser Flipper dabei
    Beschreibung
    Bio Line

    PS: ich mag vielleicht klein sein, aber bestimmt nicht ungeduldig 8)
     
    #7 18. Oktober 2004
  9. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    wohin sollte man denn sonst entlüften? (check die Frage nicht)
    ich glaub, dass ist ein Nachteil: die BioLine hat keine Nachtabschaltung und ich weiß nicht, ob man sie einfach... sagen wir mal... abschließen kann oder sowas.

    also ich habe nicht vor so viel Geld dafür auszugeben, wenns billiger auch geht! das mit dem selbst basteln --> steht schon ein Post weiter oben.
    außerdem bin ich nicht technikbegeistert ;-)
     
    #8 18. Oktober 2004
  10. xam
    xam Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Richtig, die Gärung läuft am Anfang schneller als gegen Ende. Aber mit Diffusionshemmung (Tortenguss) kriegt man durchaus Ansätze hin, die man 4, 5 oder auch 6 Wochen lang verwenden kann.... ich weiss nicht, wie lange ein Dennerle-Ansatz hält, aber viel länger auch nicht, denke ich.

    Die ungleichmäßige CO2-Produktion ist bei Bio-CO2 allerdings ein Problem, das ist richtig. Aber dieses wird eben durch die von mir vorgeschlagene Diffusionsschale eliminiert. In erster Linie bestimmen die Dimensionen der Schale, wieviel von dem CO2 dann tatsächlich ins Becken gelangt, unabhängig davon, wieviel im Reaktor produziert wird. Überschüssiges CO2 blubbert einfach raus.... ist zuwenig da, hat man vergessen, den Ansatz rechtzeitig zu erneuern ;-)

    Gruß,
    Markus
     
    #9 18. Oktober 2004
  11. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    das Set, das mich interessiert hält so 60 Tage. (is eh da Link dabei).
    bei der BioLine ist das so, dass sich die CO2 Abgabe (dosierung) an die Temperatur des Beckens anpasst --> je wärmer desto mehr CO2.
    das einzige Problem wäre die Nacht.
     
    #10 18. Oktober 2004
  12. Anzeige