Eheim Aquaball und Filterleistung

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Bernd, 10. Juli 2004.

  1. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    Wie macht ihr das??? Ich kann meinen Filter einmal pro Woche reinigen. Hab im 54er einen Eheim Aquaball. Und ich hab einen der für ein größeres Aquarium ist.

    MfG Bernd
     
    #1 10. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    hallo!

    welches Filtermaterial verwendest du?
    Vielleicht ist dein Filter einfach zu stark, und saugt alles ein was bekommen kann, und darum musst du ihn so oft auswaschen!?
    Ist zwar unwahrscheinlich, aber hätte sonst keine Idee warums nich funktionieren sollte!

    lg
    Alex
     
    #2 10. Juli 2004
  4. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    Im unteren Körbchen Ehfi Substrat Pro und im oberen den Filterschwamm.

    MfG Bernd
     
    #3 10. Juli 2004
  5. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Filterst du vielleicht zusätzlich über Torf oder aktivkohle? das lässt den Schwamm ziemlich schnell verschmutzen!
    was hälterst du in diesem Becken?

    lg
    alex
     
    #4 10. Juli 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Bernd,

    >> Im unteren Körbchen Ehfi Substrat Pro und im oberen den Filterschwamm

    Ich schätze dass der Filterschwann die Leistung wegnimmt. Tausch das mal ebenfalls gegen das Ehfi Substrat (oder gegen ein anderes Hochleistungs-Filtermaterial) aus.

    Lg
    Jürgen
     
    #5 11. Juli 2004
  7. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy Jürgen.

    Normalerweise hat man unten einen Schwamm, in der Mitte auch und oben ein Vlies.

    Es kann doch nicht sein das die Leistung so schnell nachlässt wegen den üblichen Filtermaterialen.

    Was denkt sich Eheim wenn sie so einen Filter konstruieren???

    MfG Bernd
     
    #6 11. Juli 2004
  8. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    wie alt ist denn den schwamm? die müssen immer wieder erneuert werden (erfahrungsgemäß ca. alle 6 monate)... ich hab in meinen aquabällen übrigens nur ehfi und in dem kleinen ding fürs flies ein bisserl zeolith... damit funkts wesentlich besser...
     
    #7 11. Juli 2004
  9. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    >> Was denkt sich Eheim wenn sie so einen Filter konstruieren???

    Ich weiss nicht, was sich Eheim dabei gedacht hat. Eheim hat die Markenrechte der 2006-2012 Serie an Vitakraft verkauft, also produziert weiter, es steht aber Vitakraft drauf. Um eine weitere Innenfilterlinie im Sortiment zu haben wurde der Aquaball konstruiert.
    Leistung und Zuverlässigkeit dieses Filters sind sehr gut, Schwächen hat das Gerät beim Filtermaterial: zuwenig Volumen, und wenn man tatsächlich auch noch das Wattevlies im grauen Behälter verwendet kann man den Filter praktisch 2x pro Woche reinigen. Das heisst ja nicht, dass der Filter biologisch schlecht reinigen würde. Nachdem aber die Wasserbewegung erst einen ordentlichen Gasaustausch ermöglicht, fällt diese Methode für die meisten Aquarianer aus.
    Am besten funktionierts noch, wenn man alle Behälter mit Ehfi Substrat oder Dennerle Filterperlen bestückt: grosse Oberfläche, längere Standzeiten. Dann kann man die Vlies-Kapsel bei Bedarf (sprich: Wassertrübung) ja immer noch einsetzen, ober das Vlies gegen Aktivkohle austauschen. Das ist wiederum ein Vorteil, den man mit anderen ähnlich konstrierten Innenfiltern nicht erreichen kann: da ist man auf den Einsatz der aktivkohlepräparierten Schwämme angewiesen, wenn man nicht umständlich herumexperimentieren möchte.

    Lg
    Jürgen
     
    #8 11. Juli 2004
  10. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy Jürgen.

    Werd das ausprobieren.

    Kann es sein das der Filter auch nicht so gut ist weil er so viele Öffnungen hat? Eigentlich ja ganz rundherum. Das er dadurch schneller verstopft weil soviel Mulm usw. in den Filter gelangt. Und die Bakterien nicht mit dem Abbauen mitkommen.

    MfG Bernd

    Ps.:Danke für das Verschieben und das Neueröffnen des Threads.
     
    #9 11. Juli 2004
  11. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    nö, damit hat das nichts zu tun. Das ist sogar ein Vorteil in der Hinsicht, als es die Fische net mehr so oft einsaugt. Es sollte auch nicht soweit kommen, dass Mulm im Filter abgebaut wird - die Anwesenheit von viel Mulm im Filter ist unerwünscht, da läuft dann im Becken selber was verkehrt.

    Lg
    Jürgen
     
    #10 11. Juli 2004
  12. Anzeige