Filter wenig Power

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Christian, 18. Dezember 2003.

  1. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo,

    ich hab in den letzten Wochen ein Problem mit meinem Filter bekommen: wenn ich meinen Innenfilter (Vitakraft) komplett aus dem Aquarium nehme, auseinandernehme und die Einzelteile gründlich putze funktioniert er ganz blendend, aber schon ein paar Tage danach verliert er seine Kraft (die Strömung wird weniger) und die Luftbläschen verschwinden überhaupt total. Das war am anfang überhaupt nicht so.

    Was könnte das jetzt sein? Soll ich das Filtermaterial wechseln, denn ich denke es kann wohl nicht ganz normal sein, dass ich jede Woche den Filter total reinigen muß? (oder doch???)

    Lg, Christian
     
    #1 18. Dezember 2003
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: Filter

    Hi WM,

    hört sich aber ganz danach an, als ob der "Durchzug" nicht mehr passen würde. Wenns nicht an den beweglichen Einzelteilen liegt ist wahrscheinlich der Filterschwamm "schuld". Wahrscheinlich funktioniert der Filter biologisch dann am besten, wenn er - für Dich augenscheinlich - am wenigsten Wasseraustritt zeigt.
    Wenn man nicht den Fehler macht, den Filter gleichzeitig als Sauerstoff"produzent" fürs Aquarium zu "missbrauchen" (denn das ist nicht seine Aufgabe) ist soweit alles in Ordnung.
    Versuch mal die Stundenleistung des Filters zu ermitteln. Ist, wenn der Filter MIT Schwamm in Betrieb ist, zwar etwas umständlich, aber nur so erhältst Du Gewissheit ob die Filterleistung noch ausreichend ist.
    Mach das mal nach Ablauf einer Woche, wenn nach Deinem Dafürhalten die Filterleistung nicht mehr ausreichend ist. Dazu die Abdeckung des Beckens abnehmen und den Filterauslauf etwa 5 cm über dem Wasserspiegel platzieren; oder im Gegenteil einen TW-Wechsel durchführen; der Auslauf muss auf jeden Fall über dem Wasserspiegel sein, aber auch nicht zu weit, damit nicht zuviel an Pumpenleistung verlorengeht. Dann ein Litermass aus Caros Küche klauen und darunter halten. Die Zeit, die vergeht, bis das Litermass voll ist, notieren und auf eine Stunde umlegen.
    Dann die Literleistung posten ;-)
    Aja... und die Beckengrösse + Fischbesatz :roll:
    Qmax = auf der Pumpe angegebene Literleistung/Stunde
    Qmin = die tatsächlich ermittelte Literleistung/Stunde (hier: nach einer Woche)
    Wenn die tatsächliche Pumpenleistung nicht weniger als 1/3 der angegebenen Pumpenleistung beträgt ist soweit eigentlich alles in Ordnung.

    Die in den kleinen Innenfiltern eingebauten kleinen Diffusoren (Unterdruckdüsen) funktionieren allerdings nur mit klinisch sauberen Filterschwämmen perfekt. Je besser die Filterschwämme (bei regelmässiger Reinigung) von Bakterienplaques verklebt sind, desto schlechter wird klarerweise die Durchflussleistung. Wäre für mich überhaupt kein Problem, endlich taugt so ein Innenfilter mal ein bisschen was. Mei Tipp: vergiss einfach, dass dieses kleine technische Detail an der Pumpe vorhanden ist, sonst gerätst Du noch in Versuchung, den Filter tatsächlich zu oft zu reinigen. Das Problem tritt eigentlich bei allen Filtermarken auf, die über diese Art Diffusor verfügen (Eheim 2006 bis 2012-er Serie, Vitakraft, Sicce & co). Erst perlt das so hübsch raus, und nach 6-8 Wochen, wenn der Filterschwamm sich langsam zusetzt, funktionierts nur noch 2-3 Tage nach der Reinigung.
    Klar kanns auch am Schwamm selber liegen, wenn er nach einigen Monaten seine Formstabilität verliert und zu "Klumpen" beginnt - dann wärs, je nach Qualität des Schwammes selber früher oder auch erst nach einem (einigen) Jahren, Zeit den Schwamm auszutauschen.
    Aber soweit ich mich erinnere wäre Dein Filter ja noch gar nicht so lange in Betrieb, oder?

    Lg
    Jürgen
     
    #2 18. Dezember 2003
  4. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    ...die Luftbläschen

    Hallo!

    Bin auch (stolzer) Besitzer von mittlerweile 2 solcher Luftbläschen-Filter.
    Bin der Meinung: Diese Luftbläschen sind komplett unnötig, außer Du willst das Becken belüften.
    Ist aber für ein Gesellschaftsbecken nicht nötig - der pH steigt bei Belüftung leicht an, es reißt Dir das CO2 aus dem Wasser, beides fördert Algenbildung.... :-?
    Wenn die keine Luft mehr ziehen ist meiner Meinung nach eher das kleine Luftdüschen verstopft. (Dort wo die Luftleitung in den Wasserstrahl mündet)
    Ich tüftle auh gerade am zeitlichen Abstand zum Reinigen der Filterpatronen rum - und kann dazu aber erst was sagen, wenn meine "Fußbodenheizung" wieder funktioniert... ;-)

    Servus!

    Leo
     
    #3 18. Dezember 2003
  5. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Leute,

    ich denk einmal nicht, dass ich die Luftzufuhr unbedingt benötige, aber es für mich das augenscheinlichste Zeichen, dass irgendwo etwas nicht stimmt und dann spürt man halt, dass die Strömung ebenfalls wesentlich geringer ist.

    Jetzt hab ich auch den Ordner gefunden, in dem die Gebrauchsanweisung ist: es ist Filter der Serie Vita Tech 300/500/570 allerdings eine Nennleistung ist in der Gebrauchsanleitung nicht gestanden. Jetzt kann ich auch nicht auf der Pumpe nachschauen, denn meine lieben Fische haben jetzt Nachtruhe und da will ich sie nicht stören. Ich war nämlich heute schon sehr lästig und hab ins Aquarium geleuchtet und hab meinen lieben L46 mitten auf der Pfanze gesehen :wink:

    Mit der Ermittlung der Leistung werd ich noch ein paar Tage warten, bis wirklich weniger ist.

    Meinen Filter hab ich genau 6 Monate in Betrieb. Also noch nicht so wirklich lange.

    Lg, Christian
     
    #4 19. Dezember 2003
  6. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen,

    bin aus dem Urlaub zurück und hab heute voll Tatendrang meine Filterleistung ermittelt.

    Ich hab einen Vitakraft 570 mit einer Leistung von 9,5 l/min. (das steht auf dem Filter oben) Mein Filter hat in einer Minute schlappe 900 ml ausgespuckt. Also wenn ich mein ganzes mathematisches Wissen zu so früher Stunde aktiviere, dann sagt mir das, dass ich nur ca 10% der Nennleistung habe.

    Hab ein 150l Becken (netto) mit etwas weniger als 50 Fischen (nur so über den Daumen gepeilt).

    Wünsch Dir einen schönen Tag, Lg Christian
     
    #5 7. Januar 2004
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: 950 ml

    Hi Christian,

    dann wirds wahrscheinlich am Filterschwamm liegen. Mal vorausgesetzt dass alle beweglichen Teile gereinigt wurden könntest Du das ganz einfach checken, indem Du einfach den Schwamm rausnimmst und den Filter "ohne" anschliesst. Ermittle dann noch einmal die Literleistung "leer", dann wissen wir vielleicht worans wirklich liegen könnte. 10 % Leistung ist auf jeden Fall, auch im Hinblick auf die L-46, zuwenig.

    Lg
    Jürgen
     
    #6 7. Januar 2004
  8. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Jürgen :hi:

    wie immer hast Du recht gehabt. Ich hab jetzt meinen Feldversuch ohne Filterschwamm gemacht und das Wasser ist herausgeschossen, gar nicht zu vergleichen mit dem lahmen Rinnsal von vorher. Genau gemossen hab ich leider nicht, denn Caro hat mir verboten den Meßbecher zu verwenden...

    Du meinst, wenn ich einen neuen Schwamm hineintu, dann läuft es wieder wie geschmiert?

    Lg, Christian
     
    #7 9. Januar 2004
  9. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: Filterschwamm

    Hallo Christian,

    Yep, sollte dann wieder klappen. Wenn Du Dir einen neuen Schwamm zulegst kannst Du den insofern etwas "animpfen", indem Du den alten Schwamm gründlichst in wenig Wasser reinigst und den "Neuen" ordentlich in dieser Bakterien-Pfütze einweichst. Man kann ohne Probleme den "Dreck" schön in den Schwamm einmassieren, damit sollte sich ein mögliches Nitrit-Problem vermeiden lassen. Sicherheitshalber trotzdem die nächsten Tage auf Nitrit testen.

    Lg
    Jürgen
     
    #8 10. Januar 2004
  10. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Morgen Jürgen,

    ich hab den Schwamm gestern ordentlich geputzt, damit er noch das Wochenende und ein paar Tage mehr überlebt!!
    Dann werd ich diese Woche wieder einmal den Fischhändler meines Vertrauens aufsuchen!!

    Lg, Christian
     
    #9 11. Januar 2004
  11. Anzeige