HMF Rechenproblem

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von F1-maggie, 27. September 2004.

  1. F1-maggie
    F1-maggie Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    24. Juli 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hi!

    Ich denke inzwischen doch dass es besser wäre mir einen neuen Filter zuzulegen (siehe Thread "Eheim2211"). Der HMF hats mir da sehr angetan.

    Ich habe ein Aquarium 100 * 40 * 45 = 180 Liter
    Es soll relativ dicht befplanzt werden mit freien Stellen und viele Fische hinein. Füttern tu ich so, dass die Fische es schnell auffressen und für die Bodenbewohner noch ein wenig übrig bleibt.

    Meine Überlegung war eine mittelporige (nicht grob, nicht fein) Matte über Eck, 45 * 40 cm groß, auf beiden Seiten mit jeweils einem 1,5 cm breiten Glassteifen stabilisiert wie auf http://www.hwick.de/mattenfilter/mf_aufbau.htm.

    Dahinter wollte ich eine Pumpe unterbringen, die 600 l/h pumpt.

    Ist das so ok oder gibts Verbesserungsvorschläge?

    Was mich auch interessieren würde ist, ob die Filterleistung mit der Zeit nicht so abnimmt, dass man eine stärkere Pumpe braucht.

    Ciao maggie
     
    #1 27. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hy F1-maggie,

    Ich habe mir letztens erst für ein 54l becken einen eck HMF gebastelt, fands einfach mal interessant und wollt wissen wies funktioniert.
    genommen habe ich mir eine recht feine matte (also eher die mittelfeine, weil ganz wie mans vom fein-schaumstoff gewohnt ist, ists nicht).
    alle einzelteile, bis auf die 17 teuro schwere 50x50 matte, beim hornbach gekauft (war billiger als beim AQ-handel).
    (kabelbahn, AQ-kleber/silikon, sand....)
    kam alles in allem auf 70 euro (ohne becken).
    berechnet hab ich es mit hilfe der formeln auf http://www.deters-ing.de (http://www.deters-ing.de/Berechnungen/Berechnungen.htm) die seite ist sehr fein!

    bei 180L brauchst du ungefähr 800cm² mattenfläche, das setzt eine pumpleistung von 240-480l/h voraus, je nachdem, wie oft du "umwälzen" willst.
    wobei... es steht geschrieben, dass in der realität eingefahrene matten nicht mehr mit den "formelchens" übereinstimmen. für runde matten gibt es auch berechnungstools, ebenfalls auf der seite, die sind unter den gastbeiträgen zu finden: hier

    schaut so aus bei mir:
    www.jedis-place.at/aqua/hmf1.jpg
    (silikonstreifen kann man schöner machen nachdem sie trocken sind)

    und fertig so:
    www.jedis-place.at/aqua/hmf2.jpg
    (der grüne schlauch kommt noch weg, ich mach mir in die obere linke ecke - vom bild aus gesehen - einen einströhm-stab mit mehreren kleinen löchern).

    www.jedis-place.at/aqua/hmf3.jpg
    (hier die ecke, mit pumpe und heizer - unten schwimmt schon recht nett dreck rum :) ).


    schau dir mal diese deters-ing.de seite an. ich hab mir die formeln in eine xls tabelle getan, und sie um die fläche der kabelbahnen geschmählert, dann hab ich noch die 3-4 cm sand abgezogen und konnte so ein bisschen mehr matte nehmen *gg wobei wir hier wieder bei der eingefahrenen matte sind + den formeln (mein blöder perfektionismus).

    würd dir noch diesen thread zu herzen legen, da hat xam einen guten tipp abgegeben: weitere bauvorschläge


    also bei kleinen becken ratet man eher ab von den eckfiltern, aber ich denk mir... solang man selbst damit klar kommt, dass man wenig platz dahinter hat für technik. mein heizer, und meine pumpe hatten platz.
    bei deinem 180L becken wird sich das gut ausgehen, es sind bilder auf der Homepage mit größeren becken, surf dich da ein bisschen durch, ist alles sehr interessant!

    Najo, viel gebrabbelt, vielleicht ermutigt das zum "viertelkreis"-bau... ich bin zufrieden damit!

    mfG

    Zagon
     
    #2 27. September 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Für Mattenfilter empfehle ich meist die mittelfeine und die feine Matte. Es kommt halt auch immer auf den Besatz im Becken an. Für Normalbesetzung eher die mittelfeine und in Aufzuchtbecken die feine Matte.

    17 Euro für eine Matte ist schon heftig.... die gibts günstiger!

    Gruß
    Helga
     
    #3 1. Oktober 2004
  5. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hy Helga!


    :shock: mir steht die kinlade am boden... naja, dann surf ich mal ein wenig durch deinen shop *gg danke für den link!

    mfg

    Zagon
     
    #4 1. Oktober 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    Helga:
    >> 17 Euro für eine Matte ist schon heftig.... schau mal in den Link im meiner Signatur!

    Noch deutlich gehts wohl nicht, hmm?
    Du hast bei der Anmeldung folgender Forumsregel zugestimmt:
    Das Forum ist keine Plattform zur Werbung oder Handel mit Waren jeglicher Art. Entsprechende Angebote sind untersagt und werden daher gelöscht.
    http://www.zierfischforum.at/profile.php?mode=register

    Also entfernst du bitte den von mir zitierten Satz aus deinem Posting, oder ich entferne deine Signatur.

    Zagon:
    Mal als Beispiel: JBL ist als Hersteller vernünftiger und preiswerter Aquaristik-Artikel bekannt. Die 50x50x5 cm Matte steht dort mit 15,75 im offiziellen Kundenkatalog drin. Dafür hast du die Gewissheit, einen chemisch neutralen und langlebigen Schaumstoff zu erhalten, der nicht nach einem Jahr zerbröselt oder seine Formstabilität verliert (was nicht heisst, dass günstigere Schaumstoffe generell schlechter wären). Der Preis ist für gute Ware angemessen.

    Lg
    Jürgen
     
    #5 1. Oktober 2004
  7. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hy Jürgen,

    ja, die Matte hab ich von einem guten AQ handel, wo ich seit meinem "reinfall" nun alles kaufe. die matte ist für AQ's bestimmt.

    und was sind 17 euro im AQ hobby? schließlich arbeite ich auch nicht umsonst *gg

    bin zwar sparer wos nur geht aber bei manchen sachen ists mir egal.

    guten abend :)
     
    #6 1. Oktober 2004
  8. xam
    xam Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    1.870
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Also ich weiss nicht....
    ehrlich gesagt, finde ich zweistellige Eurobeträge für ein paar Gramm geschäumtes Polyurethan eine Frechheit. Ist ja nicht so, dass das irgendein High-End-Kunststoff wäre... Aber der Handel klappt, weil solche Waren eigentlich eher im Kubikmetermaßstab gehandelt werden. Peter Hilt-Klein meinte einmal, der Hersteller schreibt eine Mindestabnahmemenge von 10 m³ vor. Deshalb kommt man um einen oder mehrere Zwischenhändler wohl nicht rum.... und dummerweise soll es davon in ganz Deutschland nur einen geben. Shit happens.... aber angemessen finde ich das nicht.

    Gruß,
    Markus
     
    #7 2. Oktober 2004
  9. Anzeige