Ist das Spektrum sooo wichtig für Pflanzen und Tiere????

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Gigatroniker, 26. Juni 2004.

  1. Gigatroniker
    Gigatroniker Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    149353441
    hallo

    Ich hätte da mal eine Frage: Ist eigentilch das Spektrum der Leuchte so unterschiedlich? Also schadet es den Pflanzen oder Tiere wenn ich anstatt den Aquariumleuchten einfache Baumarktleuchten einbau??

    Also hat jemand schon mal richtig einen Versuch damit gemacht oder redet ihr jetzt nur den Herstellern nach, die halt IHR Licht anpreisen damit WIR es kaufen??

    Und ich meine jetzt nicht Geschmackssache oder nicht, sondern wirklich ihren Nutzen oder ihren Schaden!

    Mfg Gigatroniker
     
    #1 26. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> Also schadet es den Pflanzen oder Tiere wenn ich anstatt den Aquariumleuchten einfache Baumarktleuchten einbau??

    Nein, natürlich schadet es den Fischen nicht, wenn man die Billigvarianten aus dem Baumarkt nimmt. Sicher ist allerdings, dass sich die Optimierung der Spektralfarben in den Aquaristik-Lampen direkt auf den Stoffwechsel der Pflanzen auswirkt und die Wuchsleistungen verbessert. Auch die Farbwiedergabe der Aquaristik-Leuchten ist unter Wasser anders als bei normalen Tageslichtlampen.

    Ich erinnere mich gut an Zeiten, als es ausser der Sylvania Aquastar + Gro Lux bei uns kaum andere Leuchten im Zoo-Handel gab. Meine Becken sind auch mit Philipps oder Osram-Leuchten sehr gut gelaufen. Wenn ich mich richtig erinnere waren das die Philipps TLD 54 und Osram Lumilux (beide Warmtönröhren), die mit der Aquastar kombiniert wurden. Super Pflanzenwachstum.
    Das 'Problem' bei den Industrie-Lampen ist halt die Farbwiedergabe der Fische, die nicht so gut ist wie bei den 'teuren' Aquaristik-Lampen. Aber auch da hat sich schon viel getan, ich bin da ehrlich gesagt nicht mehr up-to-date, was an Alternativen ähnlich gut zu den Aquaristik-Lampen hinkommt.
    Man wird da vermutlich auf keinen grünen Zweig kommen, die Diskussion teilt die Aquarianer/innen genau so in zwei Lage wie die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für den Lampentausch.

    Lg
    Jürgen
     
    #2 27. Juni 2004
  4. Gigatroniker
    Gigatroniker Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    149353441
    Weitere Fragen.

    Hi

    Danke für den Beitrag: ist sehr sachlich und direkt....
    Leider bin ich nicht so ein eingefleischer Aquarianer, dass ich genau weiß wie meine Leuchten heißten, die ich gerade im Aquarium habe. Mir ist nur bekannt, dass es eine für Fische ist und eine für Pflanzen ist.
    Jetzt sind die halt schon über ein Jahr eingebaut und ich wollte sie jetzt auswechseln. Dabei ist mir die Frage gekommen, nach der billigalternative.

    Jetzt ist mir aber noch eine Frage gekommen, die mich recht stark interessiert.
    Wieviel Watt brauch ich denn für ein Becken von 120x40x50?? Weil ich habe im Internet Fotos von Pflanzenaquarien gesehen die waren viel heller. Dann hab ich mich auf die Suche gemacht und gemerkt dass diese Becken mit 4x54Watt (216Watt) betrieben werden. Meines wissens, ist mein Becken gerade mal mit 2x28Watt (56Watt) beleutet. Das wäre nur ein Viertel.
    Ist das vielleicht zu dunkel??
    Wieviel habt ihr denn an Watt zu Aquariumgröße??

    MfG Gigatroniker
     
    #3 27. Juni 2004
  5. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Welch fisch hälst du denn?

    Wenn du nur Welse und andere bodenbezogene Tiere hälst, reicht es aus!
    Hast du ein gesellschaftsbecken mit Fischen in jeder Wasserzone, ist es definitiv zu wenig!
    Ich habe bei meinem 100*40*40(160l) Aquarium 2*30W, und soweit ich gelesen habe, ist das schon ziemlich an der unteren Grenze!
    Du solltest mindestens 3*35 oder 3*40 Watt anbringen.

    lg
    Alex
     
    #4 27. Juni 2004
  6. Gigatroniker
    Gigatroniker Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    149353441
    Mein Besatz:

    Ich habe vier becken, aber in dieseem erwähnten Becken halte ich gerade: 1 Skalar (20cm höhe),
    2 Prachtschmerlen (15/10cm)
    etliche Antennenwelse (von 1cm bis 7cm)
    1 Feuerschwanz (13cm)
    3 Haibarben (7-10cm)
    1 Dornauge (7cm) überbleibsel von eins 4
    2 Saugschmerlen (5/4cm)´
    3 Sumatrabarben (4cm) überbleibsel von 15

    Das Becken habe ich schon 10 Jahre.
     
    #5 27. Juni 2004
  7. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi

    Darf ich mal zu deinem Besatz etwas Kritik loswerden ?

    1) Prachtschmerlen;Dein Aq ist für die zu Klein auserdem sollte man min. 3-5 Ps halten,können in dem kleinen Aq zu 2 ihr verhalten nicht ausleben.Auserdem sollten Ps mit der Größe eine Kantenlänge von min. 150cm zur verfügung haben.

    2)Dornauge;welches Dornauge ? Es gibt Schwarm-Rudel und Einzelgänger.

    3)Haibarbe;Wie Ps dein Aq ist leider auch hier zu Klein.

    Mfg Klaus
     
    #6 27. Juni 2004
  8. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    >> diese Becken mit 4x54Watt (216Watt) betrieben werden.

    Dabei dürfte es sich um T-5 Röhren handeln - das würde ziemlich viel Licht für so ein kleines Becken abgeben

    >> Meines wissens, ist mein Becken gerade mal mit 2x28Watt (56Watt) beleutet. Das wäre nur ein Viertel.

    Du hast ein 120x40x50 cm Becken? Dann werdens vermutlich 38 Watt Röhren sein. 28 Watt Röhren gibts m.W. nicht, die nächste Leistungsklasse darunter sind 25 W Lampen (bei 26 mm Röhren), die sind bei Standardaquarien z.B. im Vision 190 eingebaut, einem etwa 90 cm langen Aquarium.

    Für einigermassen zufriedenstellenden Pflanzenwuchs sollte man mindestens 1 Watt pro 2 Liter Wasser rechnen. Bei einem 240 Liter Becken wären das 120 Watt oder 2 Neonröhren á 38 Watt + Reflektoren. Übrigens gibts von Dennerle jetzt neue parabolische Reflektoren - zweigeteilt, die einen grösseren Wirkungsgrad haben als die 'normalen' Alu-Bleche. Ich werd sie heute Abend mal vorstellen.

    Lg
    Jürgen
     
    #7 27. Juni 2004
  9. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    ebenfalls was zum besatz:
    skalare sollten im paar gehalten werden... oder im schwarm, wenn man ein entsprechend rießiges becken hat (was selten zutrifft)... allein sind sie arm... weisst du denn das geschlecht deines skalars?
     
    #8 27. Juni 2004
  10. Gigatroniker
    Gigatroniker Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    149353441
    Hi

    Was für ein geschlecht der Skalar ist weiß ich nicht. Hatte eins 6 Sklare (damals hatte ich noch keine Haibarben, keine Sumatrabarben und auch keine Saugschmerlen)
    Mit diesen 6 habe ich auch einen Zuchterfolg gehabt. Hab dann aber durch die größerwerdenden Fische Platzprobleme bekommen und dann hab ich die Jungfische mit samt 4 adultSkalaren abgegeben.
    Die zwei Skalare dich ich behalten habe waren beide 15cm und waren auch ein Paar. (haben noch einige male abgelaicht (hab mit dem Eiern aber nichts versucht)).
    Jetzt vorkurzem (2Monaten) ist mir der andere dann gestorben. Jetzt ist der als einzelner Skalar halt übriggeblieben.

    Zu den Haibarben. Da muss ich leider auf die BAUMARKTTUSSI weißen. Ich habe nämlich damals gefragt und sie hat mir dann gesagt, dass diese durchaus in einem 240er Becken behalten werden können. - Einige Zeit später hab ich zufällig in einem Forum über die Haibarben gelesen und mich dann auf die Suche nach richtigen Informationen gemacht. - Jetzt weiß ich auch, dass die eigentlich becken ab min 200cm brauchen.

    Achja: Was für ein Dornauge es ist weiß ich nicht. Die hab ich von einem Kumpel bekommen, als er sein Aquarium aufgegeben hat. Und jetzt ist es nur noch 1.


    >> >> diese Becken mit 4x54Watt (216Watt) betrieben werden.

    Dabei dürfte es sich um T-5 Röhren handeln - das würde ziemlich viel Licht für so ein kleines Becken abgeben <<

    Hab mich nochmal vergewissert. Der hat wirkclih 4x54 Watt als Beleuchtung.

    zu meinen 2x28 muss ich sagen: Hab jetzt nochmal nachgeschaut und die Bezeichnung ist so verwischt, dass man das nicht mehr erkennen kann. Ich meinte es wären 28 Watt. Aber wenn ihr sagt, dass die Leuchtstofflampen, die auf ein 120cm Becken passen 38Watt haben, dann wird das warscheinlich auch so sein.


    Kritik erwünscht, denn nur so kann man es das nächste mal Besser machen! :)

    ok, ich schau später nochmal vorbei.
    Mfg Gigatroniker
     
    #9 27. Juni 2004
  11. Gigatroniker
    Gigatroniker Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    149353441
    Kleiner Nachtrag

    Bei meiner Beleuchtung sind auch keine Reflektoren dran. Schwarze Abdeckung!!!!

    Die Abdeckung ist jetzt auch schon über 10 Jahre alt. Habe nämlich damals das Becken über Flohmarkt von einem Herrn bekommen, der damals mit diesem Hobby aufgegeben hat.
     
    #10 27. Juni 2004
  12. Anzeige