PH-WERT

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von wicked, 7. Januar 2004.

  1. wicked
    wicked Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 10ter
    Hallo Leute, ich hab eine Frage. Würde meinen PH-Wert gerne von 6,8 weiter senken.(GH:ca.12,KH:ca.6)
    Soll ich über Torf filtern oder Osmosewasser verwenden?
    Wie wird Osmosewasser przenuell verschnitten mit normalem wasser um was sinvolles zu erreichen.
    Kann mir dann das Wasser leichter kippen wenn ich den PH-Wert senke??
    Fragen über fragen, ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.
    Vorab danke,

    gruss

    Chris
     
    #1 7. Januar 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo Chris!

    Ich würde Osmosewasser nur nehmen, wenn ich weicheres Wasser haben wollte. Natürlich sinkt dabei auch der KH-Wert und damit die Pufferfähigkeit des Wassers gegenüber Säuren - wenn ich das richtig durchblicke, ist bei weniger KH, weniger Säure zum "ansäuern" nötig...
    Zum pH-Wert-senken geht alles mögliche gut:
    Erlenzäpfen in den Filter: 1 Stück/30l Wasser alle 2-3 Wochen wechseln
    Torf in den Außenfilter, soll aber auch nach 2 Wochen wieder gewechselt werden.
    Mir ist sympatischer: Torf in eine Wanne, dort das Wasser abstehen lassen und beim Wasserwechsel z.B. 1/3 dieses Torfwassers, 2/3 Leitungswasser.
    Dann gibts noch alle möglichen ph-Minus-Mittel käuflich zu erwerben, Eichenextrakt, Torfextrakt, Huminsäuren-Extrakt ...
    Eichenblätter ins Becken legen, senkt auch den pH-Wert, da weiß ich aber nicht, wieviele Blätter ein Anhaltspunkt wären...
    A ja - eine Co2-Anlage würde Dein Wasser auch etwas saurer machen...
    Die wilden Hund arbeiten sogar mit Salzsäure und Phosphorsäure - da weiß aber der Jürgen besser bescheid, mir ist Erlenzäpfchen/Torf sympatischer...

    Wennst beim pH-Wert rummachst, würde ich fleißig mitmessen, damit die Schwankungen nicht zu rasch und nicht zu stark ausfallen....
    Hmm - willst weniger Algen haben oder einen Spezialfisch züchten? :?:
    ...oder beides?

    Servus!

    Leo
     
    #2 7. Januar 2004
  4. Ulli
    Ulli Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 21
    Hallo!
    Außer den Erlenzäpfchen verwende ich noch Eichenblätter. Ebensogut kann man über die KH-Schiene gehen, die ja direkt proportional ist. Wenn ich also meine KH seke, geht auch der pH runter. Ich nehm' für docherlei Spielerein immer eine AS-Gelege, das ich schlüpfen lasse, das senkt den KH recht schön und die kleinen Dinger sind ja auch sehr hübsch! :roll:

    Wofür brauchst du denn den niederen pH?

    lg Ulli

    Nachtrag: Ich dosiere die Erlenzäpfchen höher. ich nehme 3 Stück auf 30 Liter, bin aber im Range mit dem pH. Ich denke, das ist sehr individuell, je nach Güte der Erlenzäpfchen.
     
    #3 7. Januar 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: Phosphorsäure

    Hallo,
    Aber ich lass lieber die Finger davon und würde diese Methoden auch niemandem empfehlen. Dazu scheint mir das Becken auch vom Volumen her zu klein zu sein, nebenbei entstehen bei beiden Varianten recht unerwünschte Chloride oder Phosphate.
    Wick: der pH-Wert von 6,8 ist m.E. für Deinen Zierfischbesatz ganz gut geeignet. Die Härtegrade könntest Du bei einem 50 % Verschnitt mit Osmosewasser recht einfach und ohne grosse Kreuzregel-Rechnerei halbieren. Damit hättest Du ein Aquariumwasser mit GH 6 und KH 3, das im Chemismus noch sehr stabil ist und auch für die Dauerhaltung von Weichwasserfischen (Deinen Ramirezis) akzeptabel erscheint. Den "Rest" könntest Du per Verwendung der CO2-Anlage (wie von Leo angesprochen) oder den Erlenzäpfchen (Ullis Posting) recht komfortabel und relativ betriebssicher noch ein wenig nach unten verändern, z.B. auf pH 6,5 und GH 5 - die KH und pH-Wert müssen dann schon einige Wochen im Auge behalten werden, bis sich aus Deinen Messungen ein Erfahrungswert ergibt.

    Lg
    Jürgen
     
    #4 8. Januar 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: AS

    Ulli! Klär mich bitte auf :mrgreen:
    Du verwendest Apfelschnecken-Gelege (wenn ich AS richtig gedeutet habe) zum Ansäuern Deines Aquariums? Sag mal...

    Lg
    Jürgen
     
    #5 8. Januar 2004
  7. wicked
    wicked Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 10ter
    FEHLER

    Hallo Leute, mir ist da ein fehler unterlaufen. Der PH-Wert liegt bei 7,8 und nicht 6,8.
    Hab mir aber gestern Erlenzäpfchen gekauft.
    Werd mal testen was damit möglich ist.
    Natürlich hab ich eine PH-Tröpfchentest auch gekauft, welcher jetzt erst mal jeden tag zum Einsatz kommt!
    Danke füreure Antworten!!!!!!!!!!!!!

    Gruss

    Wick
     
    #6 8. Januar 2004
  8. wicked
    wicked Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 10ter
    ach ja noch was

    Hab mir von JBL einen Zussatz für tropisches Schwarzwasser gekauft.
    Gefällt mir aber gar nicht im Becken. Die Farbe sollte aber eh wieder verschwinden mit der Zeit wenn ich Wasser wechsel, oder?

    Gruss

    Wick
     
    #7 8. Januar 2004
  9. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hello,

    Ja, die braune Färbung verschwindet im Zuge der nächsten Tw-Wechsel wieder. Auch wenn der Gelbstich optisch nicht so toll rüberkommt: den (Schwarzwasser)Fischen bekommen diese Huminstoffe sehr gut.
    Der pH liegt mit 7,8 allerdings ziemlich hoch, aber gut, dass Du Dir darüber Gedanken machst.
    Um von 7,8 auf 6,8 zu gelangen würde ich diese Flüssigpräparate nicht verwenden. Du bräuchtest einfach viel zu viel davon, und stabil in einem exakten Bereich lässt sich der pH-Wert damit auch nicht halten. Am leichtesten sollte das noch mit einem flüssigen Eichenextrakt-Präparat, z.B. Steins Eichenextrakt, gelingen. Steins färbt auch das Wasser kaum ein, allerdings müsstest Du einige Wochen täglich messen und zugeben, um Erfahrungswerte für Deine Aquarien-Verhältnisse zu erhalten.
    Die einfachste, jedoch teuerste Variante, wird allerdings die CO2-Düngung sein. Nach ein bis zwei Wochen hast Du die ideale Blasenzahl für Dein Becken ermittelt und am Druckminderer eingestellt, und in Kombination mit Zeitschaltuhr und Magnetventil läuft das Ganze wochenlang praktisch wartungsfrei. Könnte hinkommen, oder?

    Lg
    Jürgen
     
    #8 8. Januar 2004
  10. wicked
    wicked Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 10ter
    CO2

    Also ich hba ja eine CO² Anlage. Die produziert ca. 35 Blasen in der Minute?*grübel*

    Gruss

    Christoph
     
    #9 8. Januar 2004
  11. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: CO2

    Hmm... scheint aber irgendwas nicht zu funktionieren. Bei einem pH-Wert von 7,8 und einer KH von 6 ergibt sich je nach Tabelle ein CO2-Gehalt von 2-4 mg/Liter, also: fast nichts.
    Hast noch eine Luftpumpe laufen?
    Poste mal den pH-Wert Deines Leitungswassers und den des Aquariums, ebenso Kh Leitung - Kh Aquarium.

    Lg
     
    #10 8. Januar 2004
  12. Anzeige