Sinnvolle Produkte in der Aquaristik

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Jürgen Ha, 11. März 2004.

  1. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Guten Abend,

    Christian hat gemeint, dass es für Anfänger wie Fortgeschrittene recht sinnvoll wäre, wenn man sinnvolle aquaristische Produkte zur Diskussion stellt. Ich schliess mich seiner Meinung an und eröffne diesen "Marken"-Thread.

    Die Postings könnten beinhalten:

    - Produktvorteile (praktische Anwendung, Funktionalität, Wirkung, Preis, Design etc.) des eingesetzten Produktes
    - Erfahrungen in der eigenen Anwendung im Aquarium
    - Produktnachteile des eingesetzten Produktes

    Abschliessend könnte man noch eine Wertung von 1 (sehr schlecht) bis 10 (ausgezeichnet) abgeben. Als Hilfestellung für die Ermittelung der Punkte könnte man die Vorteile so bewerten:
    praktische Anwendung am/im Aquarium (leicht oder umständlich): 0-2 Punkte
    Funktionalität (leichte/schwierige Wartung des Gerätes): 0-2 Punkte
    Wirkung (kurzfristig, mittelfristig, langfristig sehr gut/gut/ausreichend/schlecht) im/am Aquarium: 0-2 Punkte
    Preis (Preis-Leistungsverhältnis) sehr gut/gut/ausreichend, 0-2 Punkte
    Design (Gestaltung des Produktes): sehr gut/gut/ausreichend, 0-2 Punkte

    Bitte keine Erklärungen, warum wieviele Punkte. Ein "Für yyy gibts von mir x-Punkte". Man könnte so am Schluss vielleicht eine Userwertung durchführen, die dann eine recht interessante aufschlussreiche "Schnellbewertung" ergeben kann. Eine Bewertung ist nur für die "guten" Produkte sinnvoll.

    Das ganze muss sachlich ablaufen. Bitte die *quote*-Fuktion (Zitat) benützen, damit das ganze kein buntes Durcheinander wird. Der Thread wird geschlossen und in einem neuen fortgesetzt, sobald die Übersichtlichkeit verlorengeht oder Unsachlichkeit aufkommt.

    Weil es auch genügend Produkte in der Aquaristik gibt, die nicht jedermanns Gefallen finden, wird als Gegenthema der Thread
    "Unnötige Produkte in der Aquaristik" eröffnet. Vergleiche zwischen "gut" und "schlecht" sind erwünscht, wobei die Wahl des Threads in diesem Fall Euch überlassen bleibt. Genauso interessant wie die VORTEILE eines Produktes sind natürlich seine NACHTEILE. Kommen diese zur Sprache, sollen sie auch erörtert werden. Dienlich dafür sind eigentlich alle Informationen aus der Literatur, Gebrauchsanweisungen, Internet.

    Dabei hat die Argumentation zu den einzelnen Geräten oder Pflegemitteln in etwa so auszusehen:
    Sinnvolle Produkte: "Gut, weil..." (Produktvorteile in der Anwendung)

    Um rechtliche Probleme mit den Herstellern zu vermeiden empfehle ich Euch, unsachliche Verunglimpfungen möglichst zu vermeiden.

    Grüsse,
    Jürgen
     
    #1 11. März 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Außenfilter

    Hallo!

    Das Gerät freut mich jedesmal, wenn ichs sehe: Der E**im-professional-Außenfilter. Die Hebel zum Regulieren der Durchflußmenge - ein Hit. Kein störendes Brummen (staun), fein/handlich/praktisch, Heizung ist gleich mitdrin (kein häßlicher Heizstab im Becken zum Kaschieren)
    3 Einsätze, fein, sollte 'mal Torf oder Aktivkohle oder weiß der Geier was mitrein, Platz genug!
    Aja - die "Handpumpe" ist auch recht praktisch, nur geht sie sehr schwer (meine Frau würde das nicht schaffen), dafür kriegt man schon viel Luft damit heraus....
    Ein Außenfilter besticht nochmals durch ein zusätzlich vorhandenes Wasservolumen! (Bin beim "meditieren" draufgekommen: ein Innenfilter verbraucht Wasservolumen - durch den Platz, den er verbraucht)
    Dadurch werden die Ausscheidungen der Fische zusätzlich verdünnt...
    Preis/Leistung??? Wie war doch nochmal der Preis???
    Billig wird das Teil nicht gewesen sein, aber für meinen "Jugendtraum" war es mir das Geld wert...

    Servus!

    Leo

    P.S.: Es kommt noch mehr Lob, für andere Sachen - später!
     
    #2 12. März 2004
  4. Morepower
    Morepower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Absam
    Hi!

    Also ich hab mir vor ca. 1,5 Wochen ein solchen elektronischen Co2-Ausströmer gekauft- carbodingsda; weiss nicht mehr wie der heisst. :oops:

    Nach anfänglicher Skepsis funktioniert das Ding tadellos - anstecken- im AQ anbringen - einstellen - fertig.

    Mittlerweile zeigt auch der Dauertester eine Reaktion (doch noch, gell Jürgen; hab aber die Indikatorflüssigkeit nochmals getauscht) - also dürfte das Ding auch tadellos funktionieren.

    Ich habŽs jedenfalls gleich mit dem Licht geschaltet - mittels Zeitschaltuhr.

    lg
    Gerhard
     
    #3 13. März 2004
  5. Morepower
    Morepower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Absam
    Hi!

    Ich nochmal!

    Ist mir gerade noch eingefallen:

    J....l-Testkoffer. Alles drin, alles dran. Wasserwerte tadellos abzulesen, einfach zu handhaben, sogar mit kleinen Beschreibungen, was es mit den verschiedenen Werten auf sich hat und wie man reagieren sollte, wenn der Wert mal nicht passen sollte.

    Bin echt zufrieden.
    lg
    Gerhard
     
    #4 13. März 2004
  6. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    mir fällt so spontan mal meine aquarienzange ein... im 300l eckbecken leistet das ding einige gute dienste (auch wenns nicht für alles geeignet ist)... zumindest um kleinere dinge aus dem aqua rauszuholen spart man sich mit dem halben oberkörper abtauchen zu müssen... für becken über 40cm höhe und/oder tiefe eine super sache
     
    #5 13. März 2004
  7. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    ein Wasserheber

    Hallo!

    Ich bin in mich gegangen und habe im komplett überfüllten Aquariumzimmer nach wirklich sinnvollen Sachen gesucht.... :oops:
    Viel Glumpat hat man schon auch z'Haus, wenn man Fische pflegt...

    o.k. - Sehr sinnvoll ist diese Hand-Wasserpumpe. Die hats im Baumax gegeben und damit hat das Ansaugen per Schlauch+Mund ein Ende gehabt. Ist sogar beim großen Becken fein, um damit das Wasser aus dem Außenfilter herauszubekommen - 3x pumpen und es funktioniert gleich, als hätte man per Schlauch angesaugt...sehr komfortabel und hat fast nix gekostet.

    Desweiteren: Die große Pinzette. Das Teil war nicht billig, ist aber überaus praktisch!

    Dann noch Lob für die sera vi*ormo Welstabletten. Das Zeug muß gut sein, Meine Metall-Panzis wurden zu Anfang nur damit ernährt und sie haben gelaicht. Fein auch, daß sie schnell sinken und wenig Abrieb haben.

    Ganz dickes Lob für das Trio:
    sera a*uatan+denn*rleV15&E30
    Mit den dreien fahre ich sehr gut, kann ich nur weiterempfehlen.

    Servus!

    Leo
     
    #6 5. April 2004
  8. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Brauchbare Produkte in der Aquaristik

    Hallo,

    mal (m)eine Liste der brauchbaren Produkte, die ich selber im Aquarium verwende und mit denen ich gute Erfahrungen im (täglichen) Umgang gemacht habe:

    Futter:
    - Frostfutter von der Firma VanGerven (Blisterpackungen) und Golden Gate (Artemia)
    - Fischfutter von sera (gvg-Mix), Dennlere (Yady), Futtertabletten (sera vipachips, viformo), Futtertabletten von Hikari (Algae Wafers)
    - CO2-Düngeanlage von Dennerle
    - Magnetventil von Bio-Plast und JBL
    - Neonröhren von Sylvania (Aquastar, Daylightstar), JBL (solar Natur) und Dennerle (alle)
    - Bodengrundreiniger von sera
    - Eheim Pflanzenzange
    - Tropftests (Wassertests) von JBL
    - Düngetabletten von sera (florenette) und Dennerle (E 15)
    - Flüssigdünger von Dennerle (A1 Tagesdünger)
    - Bakterienstarter von JBL (Denitrol)
    - Vitamine für Fische von JBL (Atvitol), sera (fishtamin), Dennerle (vmaxx)
    - Aufhärtesalz von JBL (Aquadur) und Preis (Discus-Salz)
    - Innenfilter von Eheim, Aussenfilter von Eheim und Hagen (Fluval)
    - Filtermaterial: Zeolith, EhfiMech, sera biopur (Tonröhrchen), sera siporax (Sinterglasröhrchen), Gartenteichtorf von sera
    - Artemiasieb von Hobby
    - UV-Wasserklärer von HW
    - Reflektoren von Juwel
    - Heizer von den Firma Jäger (mittlerweile wieder verbessert) und Tetra
    - Futterautomaten von Eheim und Grässlin (Rondomatic)
    - Artemia-Eier von JBL und die San Franzisco-Qualität
    - Medikamente: sera bactopur (+direct), sera oodinopur, sera mycopur, Esha 2000, Exit, Amtra Medic-Serie 1-5, Meersalz ;-)
    - Luftpumpen von Schego,

    was nicht heisst, dass andere vergleichbare Produkte schlechter wären.
    Andere brauchbare Sachen/Dinge, teilweise selstgebastelt, im/am Aquarium:
    - feine Fischnetze (für Welse)
    - Erlenzäpfchen (zum Ansäuern)
    - gebrauchte Teebeutel (zum Einbringen von Gerbstoffen)
    - kalkfreier Lehm (für Düngekugeln)
    - Micrometer-Sieb (µ-Sieb) zum Rädertierchen sieben
    - feine (Vorhang-)Gaze zum Cyclops-Tümpeln
    - Schaumstoffplatten als Flächenfilter oder zum raschen Abtrennen des Beckens
    - Moorkienholz (leider nur mehr schwer zu bekommen), Savannenholz, Silikon für Aquarien, Zeitschaltuhr,Styropor oder Iso-Matte (als Beckenunterlage) und und und...
    - FMC, Bactrim und Concurat, Speisesoda, Methylenblau, Kaliumpermanganat (als Medikamente, Desinfekt.-Mittel, pH-Wert Heber) - tw. rezeptpflichtig!

    Lg
    Jürgen
     
    #7 8. April 2004
  9. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    teebeutel? davon hab ich bisher noch nicht gehört...
    wozu bringst du diese gerbstoffe ein? welcher tee? schwarz? grün? vertragen das alle fische?
     
    #8 9. April 2004
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Teebeutel

    Hi Shary,
    Weiss net mehr, woher ich damals diesen Tipp hatte. Kann schon sein, aus einem der 'alten' Aquarien-Bücher. Die Anwendung ist ganz einfach: einmal überbrühte Schwarztee-Beutel nach dem Gebrauch nicht wegwerfen, sondern ins Zuchtbecken hängen. Nach dem 1.Abkochen ist das Teein weg, und man erhält eine schwache teebraune Färbung des Wassers. Der Effekt dürfte der Verwendung von Torf ähnlich sein, nur hat man bei der Verwendung von Tee nicht den (möglicherweise) 'unerwünschten' Effekt der Ansäuerung, was bei Verwendung von Osmosewasser und der Herstellung eines stabilen pH-Wertes recht hilfreich sein kann. Meine Ramirezis und Apistogramma haben sich dabei recht wohl gefühlt. Man darf den Beutel nur nicht zu lange im Becken lassen, sonst beginnt sich das Wasser zu trüben.

    Grüsse,
    Jürgen
     
    #9 9. April 2004
  11. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Sinnvolle Futter-Sachen

    Hallo!

    Also: Sehr sinnvoll und lustig zum Fische-beobachten sind die Sera-nips.
    Super Farbverstärker und super Jungfischfutter: das cyclop-eeze.

    Weiters möchte ich mich zufrieden über folgende Futtersorten äußern:
    Tetra Delica
    Dennerle Cyclps FD
    Dennerle Weiße Mückenlarven FD

    Von den Sera viformo hab' ich weiter oben schon geschwärmt, der Vollständigkeit halber sei es nochmals erwähnt.
    Und diese Algenfutterblätter von Dennerle für Welse sind auch ein Hit.

    Weiters sinnvoll: Ein-Litermaße. Davon kugeln sicher 5 Stück im Aquariumzimmer 'rum.
    Damit kann man Wasser schöpfen (wenn nötig)
    Viertel- und Halbe Liter schnell messen, :lol: :lol:
    Fische vor dem Umsetzen in andere Becken reinfangen (wie im Geschäft...)

    Und das mit dem Tee hab' ich schon woanders auch gelesen: googelt mal unter Salmler-Zucht, da kommt immer wieder der Tipp mit dem Schwarztee. Allerdings nicht mit Teebeutel, sondern da steht dann: "Eine Tasse Schwarztee ins Zuchtbecken" - Ich hab' mal eine Tasse ins Gesellscchaftsbecken gegeben - Es war danach die Hölle los...nicht nur bei den Salmlern....

    Da sind ziemlich starke Gerbstoffe im Schwarztee - adstringierende (zusammensziehende) Wirkung - Das scheint das zu sein, was die Salmler in der Natur erleben, wenn's Zeit für den Nachwuchs wird. Schwarztee hat auch eine leichte antibakterielle Wirkung - Das in Verbindung mit den Gerbstoffen macht ihn deshalb bei Kälbern und bei Menschen zum idealen Mittel gegen Durchfall...

    Servus!

    Leo
     
    #10 28. Mai 2004
  12. Anzeige