Überlauf

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Bernd, 11. Juni 2004.

  1. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    Auf der Homepage http://www.tunze.com/deutsch/index.html?lang=de steht unter Unterschrankanlagen/Überläufe:

    "TUNZE Abläufe sind die Ideallösung für die drucklose Wasseraufbereitung unter Aquarien mit Oberflächenabsaugung. Es werden ca. 50% Oberflächen- und 50% Bodenwasser abgeleitet. Über die Abläufe läuft nur soviel Wasser ab, wie dem Aquarium zugepumpt wird. Durch die lichtgeschützte Konstruktion arbeiten sie nahezu wartungsfrei."



    Wie funktioniert das, der ist doch höher als der Wasserstand, wie kann da Wasser durchlaufen ohne Pumpe??? :nix:

    MfG Bernd
     
    #1 11. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Wer ist höher als welcher Wasserstand?
     
    #2 11. Juni 2004
  4. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Das Wasser das durch den Überlauf fließts.

    MfG Bernd
     
    #3 11. Juni 2004
  5. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    So wie ich das seh (nicht so gut zu erkennen) ragen sowohl Vor- als auch Rücklauf der Pumpe ins Becken hinein. Wenn du dir das ganze hydrostatisch denkst, gilt das Gesetz der verbundenen Gefäße. Dieses nutzt du wahrscheinlich auch beim Wasserwechseln aus. Sobald du einen mit Wasser gefüllten Schlauch ins Becken reinhängst und dafür sorgst, daß am anderen Ende der Wasserspiegel tiefer liegt als im Becken, wird das Wasser in diese Richtung fließen, allein durch die Schwerkraft. Warum? Am freien, tieferen Ende ist einfach der hydrostatische Druck um einen dem Höhenunterschied lin. proportionalen Differenzdruck (rho*g*deltaz) kleiner, dabei ist rho die Dichte des Fluids (Aquarienwasser), g die Beschleunigung des Schwerefeldes (der Erde) und deltaz der Höhenunterschied zwischen den beiden Wasserstandlevels. Wenn beide Schlauchenden in das selbe Becken ragen, haben sozusagen beide Enden das selbe Druckniveau und es gibt keinen Grund, daß sich eine Bewegung einstellt. Wenn da in dem Kreislauf jetzt eine Pumpe drinhängt, dann gibt die am Rücklauf genau dieselbe Wassermenge her wie am Vorlauf, auch in der selben Dichte, wenn man Wasser als inkompressibel annimmt. Aber: Würde jetzt die Pumpe von einem Becken in höheres fördern, so müßte sie gegen einen Widerstand arbeiten, der ergibt sich aus dem Differenzdruck (siehe oben).
     
    #4 11. Juni 2004
  6. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    Hab' da mal eine kleine feine Skizze gemacht:



    Demnach würde das Wasser automatisch beim Überlauf (pinker Pfeil) hineinfließen wenn im Filterbecken der Wasserstand sinkt weil ich mit der Pumpe Wasser wieder ins Aquariem fördere???

    MfG Bernd
     
    #5 12. Juni 2004
  7. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
     
    #6 12. Juni 2004
  8. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy.

    Schon klar, ich mein nur dadurch dass ich mit der Pumpe Wasser ins Aquarium befördere rinnts auf der anderen Seite wieder in das Filterbecken.

    Wieso braucht man eine Entlüftung? Das Filterbecken ist eh offen.

    MfG Bernd
     
    #7 12. Juni 2004
  9. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Das Filterbecken ist offen? Bist du sicher? Glaub ich nicht, wenn ja, dann schaut die Sache ganz anders aus.
     
    #8 12. Juni 2004
  10. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Ja, normalerweise ist ein Filterbecken das man unter dem Aquarium aufstellt offen. Es gibt soetwas eigentlich nur offen.

    MfG Bernd
     
    #9 12. Juni 2004
  11. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    ganz einfach: der Überlaufkasten ausserhalb des Aquariums ist gleichzeitig ein Ausgleichsbehälter. Der erste Überlauf vom Aquarium in den Ausgleichsbehälter sorgt eigentlich nur dafür, dass darin der gleiche Wasserstand herrscht wie im Becken.

    Den Anhang 189 betrachten

    Dann gibts darin noch ein Standrohr (meistens in der Höhe einstellbar), durch das das Wasser, das in den Überlaufkasten fliesst, ablaufen kann. Nachdem im Ausgleichsbehälter der gleiche Wasserstand herrscht wie im Aquarium, würde sich auch der Stand im Ausgleichsbehälter um die Wassermenge erhöhen, die von der Pumpe aus dem Filterbecken nach oben ins Aquarium gefördert wird. Tatsächlich erhöht sich der Wasserspiegel natürlich nicht, da Wasser wieder durch das Standrohr im Ausgleichsbehälter abfliesst.
    Die einzige Schwachstelle im System ist der erste Überlauf vom Aquarium in den Ausgleichsbehälter: reisst der Wasserstrom ab, z.B. weil Luft eindringt, erhöht sich der Wasserstand im Aquarium um das Volumen des Filteraquariums. Mit anderen Worten: das Becken läuft über :)
    Das ganze System bedarf natürlich ständiger Kontrolle. Sinkt der Wasserstand im Becken unter die Unterkante des Ausgleichsbehälters, reisst der Wasserstrom ebenfalls ab, das es sich ja nicht um ein geschlossenes System handelt.
    Alles klar soweit?

    Lg
    Jürgen
     
    #10 12. Juni 2004
  12. Anzeige