warum sind 5ml nicht 5ml?

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von stelpa, 18. Oktober 2004.

  1. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hallo an alle!

    ich habe so ein Testset (JBL Testkoffer). da ist zum einen so ein Messglas drinnen, bei welchem die ml angezeichnet sind. zum anderen gibt es noch diese kleine Spritze um die anderen Reagenzien zu füllen.
    ich habe folgendes herausgefunden: wenn ich die Spritze bis 5ml fülle und diese 5ml dann in das Messglas spritze, der Wasserstand dort deutlich unter 5ml steht.
    worauf soll man sich also verlassen? ist das bei euch auch so?
     
    #1 18. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Paul
    Paul Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süd-BGLD
    Auf die Spritze weil mehr Grundfläche bei Gefässen=ungenau
     
    #2 18. Oktober 2004
  4. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    bei mir ists gerade umgekehrt, im glas ists immer ein wenig über 5ml. das hat mit der oberflächenspannung des wassers zu tun.
    Wenn dus genau willst, hol dir die spritzen bei der apotheke, da sollten die anzeigen genau sein *gg

    mfG

    Zagon
     
    #3 18. Oktober 2004
  5. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    gut danke!
    ich habs eh immer mit der Spritze gemacht, weils ja viel leichter ist, als bei dem Messglas (eintauchen-ausleeren-zuviel ausgeleert-wieder eintauchen-zu viel Wasser-ausleeren-zuviel ausgeleert........)

    danke für die Antwort

    Grüße
     
    #4 18. Oktober 2004
  6. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    nachdem ich früher sehr viel mit Spritzen gespielt habe (ohne Nadel versteht sich), kann ich sagen: ich sehe keinen Unterschied - allerdings könnts stimmen: vielleicht is man da nicht so aufmerksam (oder aber, es sind dies die Ausschussprodukte *g*)
     
    #5 18. Oktober 2004
  7. Paul
    Paul Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süd-BGLD
    Ausserdem hängt die Dichte von Flüssigkeiten von der Temperatur ab.
     
    #6 18. Oktober 2004
  8. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    aber wieso sollte da die Temperatur eine Rolle spielen? meinst, weil die beiden Messgeräte verschiedene Temperatur haben könnten? hm.... stimmt... damals habe ich die Spritze vielleicht davor nicht gespült... kann sein.
     
    #7 18. Oktober 2004
  9. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    ich hab noch keine jbl, tetra qualität im krankenhaus gesehen, die sind meist aus einem ansprichsvollerem plastik... aber das soll ja nicht der stein des weisen sein.

    ich schätze eher, dein messbecher ist für den hugo beschriftet :lol:

    LG

    (und auf ein hundertstel kommt in meinen augen nicht an).

    PS: wasser verändert wie stahl bei erwärmung seine dichte...
    bei 4°C erreicht wasser seine größte dichte. das is scho wahr, aber bei den kleinen messerein spielt das keine rolle :lol:
     
    #8 18. Oktober 2004
  10. stelpa
    stelpa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    eben - meinte ich doch: spielt keine Rolle.
    ich bleib also bei der Spritze
     
    #9 18. Oktober 2004
  11. Anzeige