Wasserentgasung.

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Heiko, 10. September 2004.

  1. Heiko
    Heiko Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo liebes Forum,
    ich gehöre zu den glücklichen Menschen, bei denen das Wasser in fast perfekter Aquarienqualität aus dem Hahn kommt. Leider ist die Menge der im Wasser gelösten Gase sehr gross (über 7 Bar Druck in der Leitung), so dass sich nach dem Wasserwechsel mit dem Schlauch jedes mal überall Gasblasen abgesetzt haben (mit der damit verbundenen Angst, jedes mal meinen Fischen beste Voraussetzungen für die Gasblasenkrankeit geliefert zu haben).
    Nach einigem Hin- und Herprobieren habe ich rausgefunden, dass das einzige was hilft ist, den Schlauch zuzuhalten und mit scharfem Strahl schräg gegen eine Scheibe zu spritzen. Danach sind zwar fast keine Blasen im Becken zu finden, aber es ist eine riesen Sauerei :).
    Glücklicherweise habe ich vorgestern ein altes Fenster im Sperrmüll gefunden, und gleich mal mitgenommen. Nach etwas Bastelei ist dabei dann folgendes rausgekommen:

    [​IMG]

    Ich habe einen 12 cm Würfel gebastelt, in dem ein PVC Rohr mit Löchern verläuft. Eine der Seitenscheiben reicht nicht bis ganz nach unten, so dass das Wasser abfliesen, und die Gase entweichen können. Ebend habe ich im Baumarkt noch die passenden Schellen besorgt, um das ganze auch anschliessen und ausprobieren zu können.
    Mit ausprobieren habe ich so viele Löcher in das Rohr gemacht, bis ich einen guten Kompromiss aus Durchflussmenge (jetzt 8,5 l/min) und Ausströhmgeschwindigkeit hatte.

    [​IMG]

    Und hier das Ergebniss 5 Minuten nach dem Wasserwechsel. Ich war sehr positiv überrascht, es sind noch viel weniger Bläschen zu finden als bei der Methode mit der Schlauchspritzerei. Tatsächlich hingen nur ganz vereinzelt Bläschen in der feinen Pflanze in die das Wasser direkt reingelaufen ist.
    Wenn ich das Wasser einfach mit dem Schlauch hab reinlaufen lassen, stiegen noch Stunden später unmengen von Blasen auf. Also wer ebenfalls Problem mit den gelösten Gasmengen hat: Fröhliches Basteln :)

    Viele Gruesse
    Heiko
     
    #1 10. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    HI,

    was um Himmleswillen ist die Blasenkrankheit?? Bei mir steigen auch Blasen auf wenn ich WW mache, aber nur ganz kurz. Ist das schädlich?
    lg
    Tatjana
     
    #2 10. September 2004
  4. Heiko
    Heiko Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Tatjana,
    das ist das gleiche wie die Taucher- / Dekompressionskrankeit beim Menschen. Das Wasser kommt mit hohem Druck aus der Leitung (bei mir 7 bar = 60 m Tauchtiefe!). Bei dem Druck kann sich viel mehr Gas im Wasser lösen als bei 1 bar im AQ.
    Das Gas kann nicht nur an den Pflanzen, Scheiben etc ausperlen, sondern auch in den Fischen (Augen quellen auf etc.). Aber eine genauere Beschreibung überlasse ich lieber den Experten :)

    Viele Gruesse
    Heiko
     
    #3 10. September 2004
  5. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Gasblasenkrankheit

    Hallo Heiko!

    -- Du technisches Genie, wos hosch denn do z'ammbaut?! :shock:
    Na wird wohl klappen, wie Du's machst - ich hätt' das Wasser gleich gaanz langsam zugegeben, dann würd' das mit den Blasen auch nicht so krass auftreten. Und bei so hohem Wasserdruck wär das "Wasser einen Tag abstehen lassen" für empfindliche Fische wahrscheinlich Pflicht (Deinen Panzis&Zebras wird's doch nicht soo viel ausmachen oder konntest Symtome sehen?)

    Liebe Grüße!

    Leo
     
    #4 10. September 2004
  6. Heiko
    Heiko Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Leo,
    naja wenn Du Dir die Silikonnähte ansiehst nimmst Du das mit dem Genie gaaaaanz schnell wieder zurück :). Man haette das ganze auch viel einfacher bauen können, aber wo wäre der Spass geblieben :lol: .
    Ganz langsam reinlaufen lassen habe ich natürlich auch probiert, aber da sind auch sehr viele Blasen entstanden (möglicherweise ist das noch schlimmer wie "volles Rohr" Wasser reinlaufen zu lassen, da dann schon eine Menge ausgast).
    Den Fischen hab ich nie was angemerkt, aber Gedanken habe ich mir schon gemacht. Ich hoffe aber, dass es jetzt so ok ist. Ob das bei Diskus etc. gut wäre wage ich auch zu bezweifeln, aber bei "normalen" Fischen sollte es doch so keine Probleme geben, wenn die Wasserwerte ansonsten stimmen? Ist ja nix anderes als wie das Wasser von weit oben in nen Eimer brausen und dann ab ins Becken und das machen ja wohl viele Leute so. 50 Liter abstehen lassen ist halt nicht einfach...

    Viele Gruesse
    Heiko
     
    #5 10. September 2004
  7. Anzeige