Welchen CO2 Flipper bei 180 l Becken

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von awacs123, 12. August 2004.

  1. awacs123
    awacs123 Mitglied
    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bellenberg/Bayern
    Habe mir eine gebrauchte Dennerle CO2 Anlage gekauft, da ist aber ein Cyclo 500 dabei den ich nicht verwenden kann(will) da ich im moment keinen Aussenfilter in Betrieb habe. Wollte mir jetzt einen CO2 Flipper kaufen. Ich habe ein Juwel Vision 180 Becken mit 180 l .Die Frage ist reicht mir der Miniflipper für 150 l Becken oder soll ich lieber den normalen für 300 l Becken nehmen. Den mini könnte ich gerade recht günstig bei Hornbach bekommen für 14 €. Ist zwar das alte Modell, hab aber keinen Unterschied zum neuen fesstellen können. Gibt es da einen? Das neue Modell(oder nur neue Verpackung) kostet nämlich 30 €. Weiss jetzt nur nicht ob der kleine genügend Weg zur CO2 diffusion hat. Aber da hier ja lauter Profis sind wird mir das bestimmt jemand sagen können. ;-)
    Danke schon mal
     
    #1 12. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hi awacs123,

    ich persönlich bin nicht recht begeistert von den Flippern - egal welche!
    Die kleinen bringen nichts weiter - die grossen sind gross (==Platzraubend, häßlich....).

    Der Cyclo kann ordentlich was!! Wenn du 10 Teuronen übrig hast....
    -- Die du ja eh in den Flipper stecken wolltest :)
    Ich habe mir so eine Regelbar Pumpe von Sera gekauft - lag um die 10€ herum. Da war gleich ein L - förmiges Rohr dabei. Damit konnte ich die Pumpe fesch neben den Cyclo hängen (das kurze Teil vom L horizontal).

    Ich selbst verwende (weil auch der Cyclo gross ist - den Microperler - Filtertopf - ist aber nichts für dich, weil du ja keinen Aussenfilter hast!
    Zudem kostet das Teilchen so um die 50 Teuronen!!!

    lg

    Manfred
     
    #2 13. August 2004
  4. Abendstern
    Abendstern Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Strasshof/NÖ
    Hallo !

    Ich habe seit 1 Woche einen Keramikmembranreaktor (nur ca. 7 cm) gross daher eher schöner in einem Aquarium anzusehen und bin mit der Leisung sehr zufrieden. (Macht lauter Mikrofeine Perlen aus der einen dicken). Hatte vorher einen Flipper und muss sagen das mir der Reaktor viel lieber ist - 1ens wegen der Reinigung und 2ens wie schon gesagt wegen der Optik. Habe meinen bei One2sold ersteigert um 4,00 Euro :wink: aber auch im Handel sind Reaktoren wesentlich billiger als Flipper und die Leistung ist meiner Meinung 1 A !
    LG
    Markus
     
    #3 13. August 2004
  5. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Markus,

    so ein Teil haben wir im 470er Becken (Signatur Chris's).
    Wir sind auch sehr zufrieden damit! Allerdings hat das Teil im Laden ca. 20€ gekosten.

    Der von mir im erwähnte "Mikroperler" ist nicht viel was anderes, nur ist er halt in einen Filterablaufkorb integriert und noch teurer!

    Wir haben den Keramikteil sehr tief im Wassser angebracht. Und zwar knapp über dem Bodengrund direkt neben dem Filterablaufkorb.
    Somit werden ca. 70% der Bläschen in den Filter gesaugt (und dann optimal im Becken verteilt), was dem Prinzip des von mir im 300er verwendeten Mikroperler entspricht.
    Die tiefe Unterbringung hat zudem 2 weitere Vorteile.
    a.) Der Druck ist höher, was laut Henry ein besser Lösung hervorruft.
    b.) die nicht in den Filter laufenden Bläschen haben einen weiteren Weg durchs Wasser, womit mehr Zeit zum Lösen des CO2 bleibt

    Also ich würde so ein Teil auch in Erwägung ziehen.
    Andererseits ist ein Cyclo vorhanden - das Teil kann auch was. Darum mein Vorschlag statt eines Flipper (die IMHO nicht so super sind) eine Pumpe zu kaufen um den Cyclo zu betreiben.

    Wenn es aber um "Optik" geht, ist der Keramikdiffusor sicher die bessere Wahl!

    lg

    Manfred
     
    #4 13. August 2004
  6. awacs123
    awacs123 Mitglied
    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bellenberg/Bayern
    Hallo

    ich habe schon einen Eheim Ausenfilter, den hab ich im moment nur nicht in Betrieb. Ich hab im moment nur einen Innenfilter in meinem Juwel Becken laufen. Da kann ich den Cyclo aber nicht anschliessen, weil ich den Wasseraustritt in die Mite des Beckens in meine 3D Rückwand integriert habe. Und nur für den Cyclo will ich nicht éxtra wieder den Aussenfilter in Betrieb nehmen.

    Viele Grüße

    awacs123
     
    #5 13. August 2004
  7. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo awacs123,


    drum meinte ich ja ne kleine Pumpe!
    Weil mit dem Filterauslauf war ich nie recht glücklich - da kriegt man eine "Teilungskriese".
    Einerseits sollte man irgendwie Oberflächenbewegung haben - also braucht das Lockrohr Wasser, andererseits braucht der Cyclo auch Wasser......

    Eingenständiges Pumperl - erledigt!

    lg

    Manfred
     
    #6 13. August 2004
  8. awacs123
    awacs123 Mitglied
    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bellenberg/Bayern
    so hab mir jetzt mal ne kleine Strömungspumpe von JBL gekauft. Hat 400l Förderleistung, das sollte wohl reichen. Bin mal gespannt obs funzt. Vielen Dank nochmal für den Tip. Auf eine Pumpe wäre ich so gar nicht gekommen.
     
    #7 14. August 2004
  9. Anzeige