wie gut ist ein hmf ???

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von Jelly, 26. Juli 2004.

  1. Jelly
    Jelly Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien
    hi@all

    habe vor mir einen hmf zu basteln wie gut ist der wirklich im vergleich zu einem standart-innenfilter????

    danke für eure antworten
    ciao jelly
     
    #1 26. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Jelly!

    Das kommt ganz darauf an, was du von deinem Filter erwartest.
    Ich habe hier bei mir Becken mit Außenfilter, mit motorbetriebenen Innenfilter, mit Luftheber-Filter, nur mit Umwälzpumpe und einige ganz ohne jegliche Filteranlage laufen und alle funktionieren für den jeweiligen Einsatz völlig problemlos. Ich würde aber nie versuchen, ein Becken mit großen fleischfressenden Barschartigen filterlos laufen zu lassen, oder in einem speziellen Garnelenaufzuchtbecken einen starken motorbetriebenen Filter einzubauen.
    Der HMF hat gegenüber vielen anderen Filtertypen denVorteil einer riesigen angeströmten Fläche auf der sich Mulm absetzen kann, der wiederum verschiedenen Aufwuchsorganismen als Futterquelle dient, die wiederum von Fischen, Garnelen etc. abgeweidet werden. Diese Futterquelle fehlt dir bei herkömmlichen Filtern völlig.
    Wenn es allerdings darum geht, gröberen Schmutz aus dem Wasser zu bekommen, würde ich zu einem leistungsfähigen Motorfilter greifen.

    mfg Werner
     
    #2 26. Juli 2004
  4. DerMatthias
    DerMatthias Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kronberg
    Hallo,

    wie Werner schon sagt, kommt es ganz auf das Einsatzgebiet an und auch wie groß der Filter sowie die Duchflußmenge ist.

    Je Größer die Matte und je mehr Wasser gepumpt wird, desto effektiver wird er. Das wichtigste ist nur, das die Duchflußmenge nicht zu groß wird, da sonst die Bakterien weggespült wird.

    Ansonsten schau mal hier ob das dir weiter hilft:

    http://www.aqua-aquaristik.de/dasthema.htm

    Gruß

    Matthias
     
    #3 27. Juli 2004
  5. hutzili
    hutzili Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lang
    was bitte ist ein HMF?
     
    #4 2. August 2004
  6. DerMatthias
    DerMatthias Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kronberg
    Hallo,

    ein hmf ist ein Hamburger Mattenfilter. Ein Filter der eigentlich rein biologisch funktioniert und besonders für Zuchtbecken geeignet ist, da nur sehr geringer Ansaugströmung ensteht. Aber auch sonst ist er sehr gut und hat eine Menge Vorteile zu den anderen.

    Schau mal auf den Link oben, da findest du eine Skizze.

    Gruß

    Matthias
     
    #5 2. August 2004
  7. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo hutzili!

    Ein Hamburger Mattenfilter.
    Siehe:http://www.deters-ing.de/Filtertechnik/Mattenfilter.htm

    Für einige Aquarianer das A und O in der Filtertechnik. Billig in der Anschaffung und problemlos zu warten bieten diese Filtertypen einen optimalen Abbau von Stickstoffverbindungen. Der sich auf der Filtermatte bildende Aufwuchs dient weiters als Futtergrundlage für Jungfische und Wirbellose.

    mfg Werner
     
    #6 2. August 2004
  8. Regenwurm
    Regenwurm Neues Mitglied
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    WLM:
    wienermichi@hotmail.com
    Hi,
    Ist es möglich bei einem Eck bzw. Delta Eck-AQ einen HMF einzusetzen? Ich bin nur unsicher wegen der Strömung ich kann mir nicht vorstellen wie das funken soll... Hat einer voin euch Erfahrung damit. Oder soll ichs garnicht erst versuchen und gleich zum Eheim Pro greifen?
    MfG
    Michael
     
    #7 19. August 2004
  9. Walter
    Walter Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. Mai 2003
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    da muß ich aber Einspruch erheben.
    Gerade für kleine (Auf-) Zuchtbecken ist IMO ein luftbetriebener Schaumstoffpatronenfilter (Tetra Billi o. Ä.) besser geeignet, da sich klein(st)e Jungfische immer wieder mal zwischen HMF Matte und Glasscheibe (strebe) zwängen und dort steckenbleiben bzw. sogar durch mittelporige Schaumstoffmatten durchgelangen können.
    Ein HMF ist IMO das Optimum für kleine und mittlere Becken.
     
    #8 19. August 2004
  10. DerMatthias
    DerMatthias Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kronberg
    Hallo,

    Stattgegeben! :lol:

    Da magst du recht haben. Habe leider damit noch keine großen Erfahrungen gemacht im Zuchtbecken. Ist aber besser als ein normaler Innen oder Außenfilter.

    Der Schaumstofffilter ist das der wo unten so der Filter ist und nach oben hin nur ein Rohr? Habe ich schon gesehen aber noch nie genutzt.

    Gruß

    Matthias
     
    #9 19. August 2004
  11. Walter
    Walter Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. Mai 2003
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi Matthias,
    Schaumstoffpatronenfilter sind doch schon uralt.
    Sozusagen "eine Matte um ein Rohr gewickelt" ;-)
    Werden mit Luft (Membranpumpe) betrieben, und grad so freiliegende Schaumstoffpatronen werden von Jungfischen (wie auch die Matte) gerne abgeweidet, dort sammelt sich immer einiges Freßbare an...
     
    #10 19. August 2004
  12. Anzeige