Zeolith-Wechsel

Dieses Thema im Forum "Technikforum" wurde erstellt von X-Beth, 21. August 2004.

  1. X-Beth
    X-Beth Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Endorf, Bayern
    Hallo Leute!

    Tja, als Einsteiger ins Forum hab' ich natürlich schon wieder eine Frage:

    Wie lange kann man Zeolith verwenden, also wie oft muss ich neues kaufen? Früher habe ich immer alle 6 Monate ausgetauscht, glaube aber, dass das völlig unnötig ist - oder doch nicht??? :roll: Ist ja ganz schön teuer auf die Dauer...

    Elisabeth
     
    #1 21. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Was ist Zeolith ?? :oops:

    Mfg SImon
     
    #2 22. August 2004
  4. Musna
    Musna Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    ICQ:
    174362196
    Hi!
    Es ist ein besonderers poröses Filtermaterial ( Gestein ), welches aussieht wie Katzenstreu :lol:, dadurch haben die Bakkies mehr Fläche zum ansiedeln.

    Lg Musna!
     
    #3 22. August 2004
  5. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Oki, danke hab mir eh sowas in die Richtung vorgestellt.

    Mfg SImon
     
    #4 22. August 2004
  6. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Zusätzlich wirkt Zeolith so ähnlich wie Aktivkohle und bindet eine ganze Menge Schadstoffe (unter Anderem auch Nitrat unf Phosphat). Und genau wie Aktivkohle gibt es diese Stoffe wieder unkontrolliert ab, wenn sein Aufnahmevermögen erschöpft ist.
    Heutzutage wird meistens künstliches Zeolith angeboten. Leider geben die Firmen nicht an, welches Zeolith verwendet wird, es gibt nämlich viele verschiedene Sorten und jede bindet etwas anderes. Je nach Firma, kann man da also durchaus Überraschungen erleben.
    Sollte man natürliches Zeolith bekommen, ist das noch unberechenbarer.

    Wenn es nur darum geht, die Besiedlungsfläche für Bakterien zu erhöhen, funktionieren Sachen wie Siporax (gesintertes Glas) oder Ähnliches besser. Auch Filterschaumstoff oder eine Lage Filterwatte bilden sehr große und ausgezeichnete Ansiedlungsflächen für Bakterien.
     
    #5 22. August 2004
  7. Aquanaut
    Aquanaut Mitglied
    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    #6 22. August 2004
  8. Aquanaut
    Aquanaut Mitglied
    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    #7 22. August 2004
  9. X-Beth
    X-Beth Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Endorf, Bayern
    Hallo Leute!

    Die Beiträge sind wirklich interessant!
    Dass Zeolith gut funktioniert, weiß ich jedoch schon, da ich jahrelang meinen Innenfilter mit ausschließlich diesem Material betrieben habe. :eek:k:
    Aber ist es wirklich notwendig, die Steinchen alle 6 Mon. auszutauschen?
    Mein knickriges Ich wäre dankbar, wenn mir ein Zeolith-Veteran seine Meinung mitteilen würde.
    Oder wäre es besser, das Zeolith ganz wegzulassen und einfach Filterwatte zu nehmen? Wie lange kann ich denn drinlassen? Ist die auf Dauer billiger wie Zeolith? (Die Packung kostet je nach Händler um die € 10,00, was jedoch 1,5 Portionen ergibt, sprich Ladung für 6 Mon. = ca. € 7,00)
    Seit ich meinen neuen Eheim-professional habe, benutze ich außerdem Keramikröllchen, welche angeblich überhaupt nie ausgetauscht werden müssen. Stimmt denn das? Irgendwie traue ich meinem Händler mittlerweile nicht mehr so. Er ist wohl mehr der gute :bg: Geschäftsmann!

    Elisabeth
     
    #8 22. August 2004
  10. Aquanaut
    Aquanaut Mitglied
    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    hallo elisabeth,
    ich bin zwar kein zeolith-veteran, wie du aber den oben genannten threads entnehmen kannst, erschöpft es sich und ist auszutauschen.

    wenn du die beiträge von krypton genauer liest, hat er einen versuch gestartet, wie sich in den bodengrund eingebrachtes zeolith verhält. wenn ich das richtig verstanden habe hofft er, das die pflanzen die gebundenen "schadstoffe" aufnehmen und das zeolith dadurch regenerieren. ist spannend, werde das die nächsten monate weiter verfolgen.
     
    #9 22. August 2004
  11. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Elisabeth!

    Die Tonröhren verbrauchen sich nicht und brauchen nicht gewechselt zu werden. Auch ein Auswaschen ist nicht notwendig. Vielleicht alle paar Monate, falls sie extrem verschlammt sind, etwas in Aquarienwasser durchspülen, das reicht völlig aus.
     
    #10 22. August 2004
  12. Anzeige