Aquarium "übersiedeln"

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte, Wasserchemie, physikalische Zusammenh" wurde erstellt von levento, 12. Oktober 2017.

  1. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    29
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Hallo!

    Ich hab da mal wieder eine Frage.
    Ich gestalte ja mein 240er Becken um und habe zu diesem Zwecke ein Übergangsbecken für die Tiere gestartet. Dieses ist recht klein, 60l - war eben nur für die Zeit der Umgestaltung gedacht. Jetzt habe ich mich ja entschieden, dass meine Zebras und Kupfersalmler nicht mehr zurück ins 240er kommen. Ein 60er ist aber für die Tierchen zu klein.
    Ich möchte daher ein 100l Becken (80cm Kantenlänge) besorgen.

    Wenn ich den gesamten Inhalt, also Sand, Pflanzen, ein bisserl Deko, Filter (Betrieben wird über einen Luftfilter:
    JBL Pro Silent TekAir, luftbetriebener Innenfilter), sowie das Wasser einfach ins neue Becken übersiedle - ist es dann mehr oder weniger automatisch eingefahren? Es würde quasi nur ein bisserl mehr Sand und mehr Wasser dazukommen.

    Würde die Sache nämlich deutlich erleichtern...

    lg Nadine
     
    #1 12. Oktober 2017
  2. Anzeige
     
  3. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    42
    Ich denke wenn du den Sand nicht wäschst sollte es passen. Es ist ja wirklich wie bei einer Übersiedelubg. Ich würde in der ersten Zeit trotzdem das Nitrit im Auge behalten, aus eigener Erfahrung;-)
     
    #2 12. Oktober 2017
  4. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.002
    Zustimmungen:
    46
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hi Nadine,
    ja das sollte auf jeden Fall klappen.
    Normalerweise reicht es ja bereits, den eingefahrenen Filter miteinzubringen, aber mit Filter, Sand und zumindest einem Teil des Wassers bist du definitiv auf der sicheren Seite, hab ja noch so in Erinnerung, dass die Fische bereits etwas angeschlagen waren.
    LG Pauli
     
    #3 12. Oktober 2017
  5. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    29
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Ja, was heißt angeschlagen - sie tragen einen Keim in sich, der halt nach und nach dazu führt, dass sie sterben...

    Gut, das hört sich so an, als könnte ich das wagen! Also dann werd ich das so mal in Angriff nehmen (sobald ich endlich mal dazu komme....). Werde weiter berichten, ob es geklappt hat ;)

    Danke euch!
     
    #4 12. Oktober 2017
  6. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.599
    Zustimmungen:
    74
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Nadine, meine Welschen sind wegen der großen Renovierungen schon paar mal hin und her gesiedelt, wobei nur das Wasser vom Heimataquarium übernommen wurde. Heuer werkelte sogar ein "Filter" ohne Schwamm paar Tage ehe ich das mitkriegte. Welschen haben es vertragen. Denke schon, dass dein Plan aufgeht.
    LG . . .
     
    #5 12. Oktober 2017
  7. Anzeige