Die beste Filterung der Welt, oder doch die schlechteste?

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte, Wasserchemie, physikalische Zusammenh" wurde erstellt von embela, 18. Januar 2018.

  1. embela
    embela Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vlbg.
    Hallo liebe Fachleute!

    Auch wenn ich schon einen ähnlichen Thread in der Pflanzen-kategorie gestartet habe, denke ich, ich fange hier noch einen neuen an.

    Da mein JBL Tröpfchentest zu alt wurde (Eisentest war nur noch eine braune Suppe) wollte ich die Fläschchen im D**** nachkaufen. Abgesehen davon, dass ein ganzes Koffer oft günstiger kommt als ein paar einzelne Fläschchen, habe ich die Produkte von JBL in besagtem Geschäft gar nicht mehr erhalten. Wurde aus dem Programm genommen.

    Um es kurz zu machen. Habe ein neues Koffer von Sera gekauft:

    Hier nun meine Testwerte:
    KH (dKH): 12
    pH Säuregehalt: 8
    GH Gesamthärte: 15
    NH4 Ammonium: 0 mg/l
    PO4 Phosphat: 0 mg/l
    NO2 Nitrit: 0 mg/l
    NO3 Nitrat: 0 mg/l
    FE Eisen: 0 mg/l

    Hatte ich bis November (bis ich Siporax als Versuch wegen der Pinselalgen in den Filter gab) noch ca. 0,02 Nitrit und 10-30 mg Nitrat im Wasser gemessen, ist da jetzt gar nichts mehr vorhanden. Von Phosphat Ammonium und Eisen ganz zu schweigen. Ist meine Filterung zu stark?

    Ins Wasser gebe ich wöchentlich die vorgeschlagene Menge von Easy Life Profito und täglich die Dosis Easy Carbo. CO2-Anlage habe ich nicht, habe aber Pflanzen, welche davon nicht wirklich profitieren.

    Wenn mir jemand einen vernünftigen Vorschlag machen kann, wie ich die Pflanzen zum besser wachsen, und die Pinselalgen zum Verschwinden bringe, würde ich mich freuen. OK, Wunschdenken, aber den einen oder anderen Tipp nehme ich dankbar entgegen.
     
    #1 18. Januar 2018
    Uwi gefällt das.
  2. Anzeige
     
  3. levento
    levento Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Oktober 2016
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    114
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Korneuburg
    Hallo Manfred!

    Ich habs ja gsagt :p Hau das Siporax raus! Das filtert dir einfach alles weg. Du hast 0 Nährstoffe im Becken, trotz Düngung!

    Und ich würd trotzdem anfangen mit CO2...

    lg Nadine
     
    #2 18. Januar 2018
    Uwi gefällt das.
  4. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.998
    Zustimmungen:
    238
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo, ich halte mein System für die beste Filterung. HMF & diverser Zimmerpflanzen Wurzen. Ohne Chemie, dafür viel Natur, Eichen- Walnuss Laub und Erlenzipfler.
    Jedoch nicht für jede Fischart geeignet, muss schon bisschen passen, da der Filter biologisch arbeitet und kein Mulm aufsaugt.
    Hallo Manfred, drücke dir meine Daumen, dass du die Kurve bekommst.
    LG . . .
     
    #3 19. Januar 2018
  5. embela
    embela Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vlbg.
    @ Nadine

    Ja ja Du hast es immer gesagt. :) Es war halt ein Test. Und jetzt glaube ich Dir. Das Zeugs fliegt wieder raus und es wird mehr gefüttert. Die Fische wird es freuen, habe ich diese schon recht kurz gehalten. Wäre ja gelacht, das Nitrat nicht in die Höhe zu bekommen. Düngung etwas verstärkt und ja ok, vielleicht wirklich eine CO2-Anlage installiert. Hast Du da so einen Direkt-Injektor am Filter oder lässt Du das über einen Flipper/Taifon oder wie die alle heissen rein blubbern? Das ist mein Plan für die nächsten Monate. Und natürlich brav messen, ob ich es mit den Gegenmassnahmen nicht übertrieben habe.

    @ Uwi

    Auch Deine Ansicht kenne und akzeptiere ich. Während ich eher der Schulmedizin vertraue, tust Du es der alternativen Medizin. Sicher der natürlichere, "humanere" Weg. :)

    Fakt ist einfach, meine Pflanzen schauen so wie sie jetzt sind nicht schön aus. Sie wachsen schon, die Triebe schauen schön aus, aber sofern sie sich nicht ein doofer Antennenwels zum Frühstück genehmigt hat, sind sie nach Tagen schon überzogen mit einem Algenfilm. Zum K......

    Das ist der letzte Versuch. Ich schwöre es Euch. Ansonsten abonniere ich einen Streaming-Dienst und schau am Wochenende dümmliche Serien. ;)
     
    #4 19. Januar 2018
    Margit_Klgft und Uwi gefällt das.
  6. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.998
    Zustimmungen:
    238
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Manfred, Danke, als ich 1985 in das Hobby gestartet bin, war ja gar nichts anderes möglich, um der Natur zu glauben. Mit den tollen Buch von Hans Frey wurde mein tun noch bestärkt. Dann plötzlich über Nacht marktwirtschaftliche Aquarienpflege. Auf den Zug natürlich auf gesprungen, den bunten Bildchen und Beibackzettel geglaubt , genug Pulver dabei verschossen. Zum Glück das Buch "Das Süßwasseraquarium" NICHT entsorgt und mich wieder darauf besonnen. Nur bei der Filtertechnik machte ich manche Mode mit. Mit der letzten nun Jahre zufrieden und Welschen glücklich = Herrchen.
    LG . . .
     
    #5 19. Januar 2018
    Harold Weiss und embela gefällt das.
  7. embela
    embela Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vlbg.
    Hallo Uwi, Dein Beitrag ist schon nützlich, um mal wieder etwas runter zu kommen. Vielleicht habe ich momentan auch nur zu viel Lust, etwas zu "verbessern". Also ins Aquarium reinschauen und statt sich der Fische erfreuen einen "Missstand" ausfindig machen und diesen dann generalstabsmässig zu beheben zu wollen. :)
     
    #6 19. Januar 2018
    Uwi gefällt das.
  8. chris und marlene
    chris und marlene Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Scheiblingkirchen / Niederösterreich
    Hallo Embela,

    ich nutze auch seit ein paar Wochen den Inline Diffusor fürs CO2 von JBL.
    Bin sehr zufrieden damit, da auch die hässlichen Flipper, Taifun oder was auch immer aus dem Becken verschwindet :)
    Finde auch die Verteilung des CO2s besser damit.

    LG
    Chris
     
    #7 19. Januar 2018
  9. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.998
    Zustimmungen:
    238
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Manfred, gibt genug Beispiele hier im Forum, dass Leute trotz Vollausstattung Probleme haben, andere ohne Allinklusive ebenfalls. Man kann nur von sich ausgehen, was geholfen hat und nicht. Übertragbar auf andere Aquarien kaum möglich. Hat viel mit Geduld zu tun und manche Fehler verschwinden von selbst oder durch einen glücklichen Umstand. Am besten mal an die Zeit denken, wo alles stimmte und was danach passierte.
    TOI TOI TOI LG vom Bodenseeufer . . .
     
    #8 19. Januar 2018
  10. embela
    embela Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vlbg.
    Hi Chris, ja das war der Gedanke. Lieber als so ein elends grosser Taifun im Becken, der dazu noch veralgt (war bei mir so). Und da böte sich der JBL schon an. Elegant in den Filtereinlaufschlauch integriert. Dachte wirklich es ginge ohne CO2. Danke für Deine Info.
     
    #9 19. Januar 2018
  11. embela
    embela Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vlbg.
    @ Uwi, genau das habe ich auch versucht. Es war die Zeit VOR dem Aquarium. ;) Nein im ernst, hat schon was die Überlegung. Nur müsste ich da z.B. wieder von der LED-Beleuchtung (die mir super gefällt) Abschied nehmen. Das zuvor verwendete Düngemittel wieder einsetzen was machbar wäre. Meine Filtermedien wieder rauswerfen usw. back to the roots...
     
    #10 19. Januar 2018
    Uwi gefällt das.
  12. Anzeige