Flüssig CO2

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte, Wasserchemie, physikalische Zusammenh" wurde erstellt von Flo1981, 5. August 2018.

  1. Flo1981
    Flo1981 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Traun
    Hallo,

    Für alle die damit Liebäugeln Flüssig CO2 einzusetzen habe ich ein interessantes Video gefunden:

    Eigentlich Wahnsinn was alles verkauft und dann in Becken geschüttet wird.

    Lg,
    Flo
     
    #1 5. August 2018
    embela und Uwi gefällt das.
  2. Anzeige
     
  3. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    298
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Flo, ich gehöre zu der Fraktion, die nur Wasser und Futter in das Aquarium geben. Mit Chemie, war schon in der Schule so, wenig am Hut. Kenne aber die Wasserwerte laut Wasserwerk und habe ein Laboratorium da. Nur mit der Anwendung habert es, da ich keinen Grund dafür finde.

    Oberhalb vom Aquarium wächst alles super fantastisch grün, wie es sein sollte. Unter Wasser gibt es schon paar schwäche Phasen. Ich lege mehr wert, wie es sich in der Luft entwickelt und mein Ziel ist ja irgendwann, ein unterwaserpflanzenloses Becken.

    Das ich damit oft alleine mit der Einstellung bin, ist mir bekannt und akzeptiere ggf erhobene Zeigefinger.
    LG Uwi . . .
     
    #2 7. August 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2018
  4. Markus G.
    Markus G. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    51
    ICQ:
    216812243
    Hallo Uwi,

    weshalb möchtest du Unterwasser keine Pflanzen haben? Grundsätzlich ist das ja überhaupt kein Problem, und die emersen Pflanzen ziehen auch gut Nährstoffe aus dem Wasser.
    Einziger Nachteil, weniger Sauerstoffproduktion - kann aber leicht durch Oberflächenbewegung oder Oxydator eingebracht werden :) Auf jeden Fall kein Grund für den Zeigefinger - sieht in den natürlichen Habitaten ja auch oft so aus.

    Video ist auf jeden Fall gut - es ist definitiv kein Co2 Ersatz, aber es halt als Algenvernichter durchaus seine Daseinsberechtigung, gerade bei "Säuchen" wie Cladophora die man anders nicht aus dem Becken bekommen kann.

    Lg
    Markus
     
    #3 7. August 2018
    Uwi gefällt das.
  5. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    298
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Markus, dass mit den emersen Pflanzen ( Monstera und Efeutute ) war eigentlich gar nicht so intensiv geplant, ergab sich aber in den letzten Jahre zu eine Art Unterwasserwurzelgeflecht. Das dies wohl den "echten" Unterwasser Pflanzen nicht 100%ig bekommt und ich eine Düngung trotzdem vermeide, einfach aus "Angst", dass die Oben schwächeln.

    Deshalb freunde ich mich mit den Gedanken an, einmal ganz auf Große Amazonas und Co zu verzichten. Es gibt Schwankungen, wo die schadhaften Blätter weniger werden. ZZ wieder mal etwas größere Ausfälle.

    Klar ist, dass ich später für mehr Wasserbewegung sorgen müsste.

    LG Uwi . . .
     
    #4 7. August 2018
  6. Markus G.
    Markus G. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    51
    ICQ:
    216812243
    Hi uwi,

    ich habe mich schon länger mit Hydrokultur beschäftigt - sprich Emerse Pflanzen wie Tomaten, Basilikum etc. so wie du - mit losen Wurzelwerk im Wasser wachsen zu lassen.

    Meiner Meinung nach würde eine zusätzliche Düngung in deinem Becken den emersen Pflanzen in keinster Weise schaden, sondern sich eher positiv auswirken. Wenn deine submersen Pflanzen mängel zeigen heisst das es sind nicht genug Nährstoffe vorhanden, und die sind auch für die emersen Pflanzen dann wenig vorhanden. Deine Emersen Pflanzen sind ein super Puffer um ÜBERdüngung zu vermeiden :)

    Ich will dir zu nichts raten was du nicht aus eigener Überzeugung machen möchtest, aber wenn du gerne sumbers mehr/schönere Pflanzen willst wäre eine Düngung auf jeden Fall einen Versuch wert.

    Lg
    Markus
     
    #5 7. August 2018
    Uwi gefällt das.
  7. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    298
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Markus, Danke für deine Erklärung. Wenn die Stubenpflanzen bei der zusätzlichen Düngung nicht leiden, dann werde ich mal einen längeren Versuch starten. ZZ lohnt es sich , da die gesunden Blätter unter Wasser noch überhand nehmen. Bin selbst gespannt auf das Experiment.

    PS: Was den erhobenen Zeigefinger angeht, meinte ich eher das "Unwissen" meiner permanenten Wasserwerte. Hatte damit mal begonnen mit Tröpfentest, aber nach Vergleichen der Werte mit den Vorlagen in beiden Aquarien keine Probleme entdeckt.

    LG Uwi . . .
     
    #6 7. August 2018
  8. Markus G.
    Markus G. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    51
    ICQ:
    216812243
    Hi Uwi,

    ich weiß welche Werte ich in meinen Becken habe, die werden natürlich etwas schwanken, aber ich messe auch nie. Sofern keine groben Probleme auftreten ist es meiner Meinung nach vergeudete Zeit ;) es sei denn man hat Spaß daran, soll's ja auch geben xD

    Lg
     
    #7 8. August 2018
    Uwi gefällt das.
  9. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    298
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Markus, ich habe mich schon immer nur mit Fischen beschäftigt, die meine Wasserwerte vertragen laut Internet oder Hans Frey. Da entfällt schon mal das panschen. Durch die vielen Wurzeln habe ich auch wenig Algenprobleme, so dass auch hier nicht getestet werden muss.

    Ich denke, dass es trotzdem irgendwie beruhigt, im Notfall forschen zu können. Heute hole ich mir EASY LIFE und werde nach Anleitung düngen.

    LG Uwi . . .
     
    #8 8. August 2018
  10. Markus G.
    Markus G. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    51
    ICQ:
    216812243
    Hi Uwi,

    Easy Life Profito würde ich dir nicht empfehlen, da es eigentlich nur ein Eisendünger ist, Phosphat und Nitrat ist keiner enthalten, sprich dieser Dünger ist nur für Becken geeignet die viel zu viele Fische drinnen haben, also eine extreme Nährstoffbelastung durch den Besatz haben.

    Da du wenige Fische hast ist bei dir vorrangig sicher ein Nitrat/Phosphat Mangel, Eisen ist meist nur sehr sehr wenig nötig.

    Ich würde dir empfehlen:
    1x Aqua Rebell Basic NPK
    1x Aqua Rebell Eisen

    Bei deinem Becken würde würdest du dann nach jedem Wasserwechsel folgendermaßen Düngen:

    NPK : 5 ml ( wenn keine Algen oder andere Probleme auftreten langsam steigern auf maximal 10ml)
    Eisen: 2 ml ( bis maximal 3 ml)


    Lg
    Markus
     
    #9 8. August 2018
    Uwi gefällt das.
  11. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    298
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Markus , deinen Vorschlag hätte ich abwarten müssen, aber wie immer war ich schneller , als wie der Schall = ProFito gekauft. Werde den Dünger auf eigene Kappe mal anwenden und natürlich berichten.
    LG Uwi . . .
     
    #10 8. August 2018
  12. Anzeige