Gibt es Gesetze für selbstgemachten Aquariendünger ?

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte, Wasserchemie, physikalische Zusammenh" wurde erstellt von GARNELENHAUS, 22. September 2011.

  1. GARNELENHAUS
    GARNELENHAUS Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 12
    Hallo,

    gelten eigentlich auch für selbstgemachten Aquariendünger die Gesetzlichen Untersuchungen auf Schadstoffe,div.Bestandteile,Umweltverträglichkeit ,sowie Verträglichkeitsprüfungen für Mensch und Tier,
    Wasserhaushalt,Registrierung usw.,oder benötigt man keine besonderen Untersuchungen dazu
    um es auch im Handel vertreiben zu können ?
    Ist der Hersteller gesetzlich verpflichtet,Abfülldatum,Haltbarkeit,eventuelle Nebenwirkungen in
    Verbindung mit CO2 ect.anzuzeigen auf den im Handel befindlichen Produkt ?

    Denke, es sind sicher einige Aquarianer die sich schon damit befaßten hier ,und könnten auf meine Fragen antworten .

    gruß
    Monika
     
    #1 22. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. Arnie
    Arnie Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien Wienerberg
    Olla....

    also ja ja und jaaaaaa... wenn du ihn anbringen willst musst du zuerst durch alle ämter durch... dann bekommst deine Registrier nummer usw...

    natürlich musst du alles genaustens bekannt geben abfüllung usw...

    wenn du ihn nur für deinen Hausgebrauch anwendest und selber mixt.. *machen papa und ich seid zusammen 30 Jahren* ist es kein Thema schert sich kein mensch drum... im bekannten kreis geben wir diesen auch weiter.. und seid 30 Jahren die selben inhaltsstoffe.. und noch nie hat sich jemand beschwert!

    LG
     
    #2 22. September 2011
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    hm, monika gute frage. :passt:

    schau mal auf die handelsüblichen düngerflascherl.
    keine ahnung ob da was draufsteht.
    die fa. easy life ist sehr sparsam an infos ihrer produkte.
    aber ich denke, wenn man was gewerblich verkaufen will, dann sollte man das produkt schon registrieren lassen und die inhaltsstoffe bekannt geben.
    ob das dann auch am flascherl, packerl, stehen muß, keine ahnung.

    sollte sich ein gefährlicher stoff in dem produkt finden, dann muß der allerdings auch angeführt werden und das jeweilige gefahrenzeichen muß drauf sein.
    siehe wasserstoff für oxydator oder diverse säuren und basen zur wasseraufbereitung.
    ob der dünger jetzt mit co2 reagiert, das muß sicher nicht angeführt werden, evtl. sollte draufstehen, das produkt kann mit dem oder dem so und so reagieren.
     
    #3 23. September 2011
  5. andy23
    andy23 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    6.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Mich würde interessieren, warum DICH die Frage so sehr interessiert. Das würde viell. auch ein wenig Licht in den Hintergrund der Frage bringen. Willst du irgendwen wegen mangelnder Kennzeichnung zur Anzeige bringen?

    Gewöhnlich müssen die Hersteller natürlich einen gewissen amtlichen Weg durchlaufen, bis ein Produkt auf den Markt gebracht werden kann. Aber gerade bei den uns bekannten Düngern werden wohl eh meist die gleichen Stoffe, viell. in unterschiedlichen Zusammenstellungen, verwendet. Ich denke mal, dass man da eh nicht so viele Alternativen hat.

    Die CO2-Reaktion muss sicher nicht angegeben werden - welche sollte das auch sein? Was reagiert denn mit CO2 und in welcher Weise?

    Auch alle anderen möglichen Reaktionsweisen müssen wohl nicht angeführt werden. denn es lassen sich ja gar nicht alle nur denkbaren Reaktionsmöglichkeiten abschätzen: Wie reagiert der Dünger etwa mit Spülmitteln, mit Gold, Silber, Platin ... ?

    Wie Helmut schon schreibt, scheinen zumindest auch späterlichere Angaben durchaus noch den amtlichen Richtlinien zu entsprechen, sonst könnten sie wohl kaum verkauft werden.

    Ablaufdatum? Hm, mir scheint, dass da bei den Düngern nicht so recht viel ablaufen wird. Da bin ich zwar kein Experte, weil es wohl auch hier um Weisen der Reaktionen gehen wird. Aber intuitiv scheint mir, dass die Dünger wohl eher lange verwendbar sein werden. Auf meinem JBL Ferropol ist jedenfalls kein Ablaufdatum drauf.

    LG...
     
    #4 23. September 2011
  6. snoopy01
    snoopy01 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Villach
    hi

    Durchaus nicht.
    Produktbezogene Behördenverfahren gibts AFAIK nur für Medikamente und bestimmte Lebensmittelzusatzstoffe.

    Ein Aquariendünger fällt IMHO nicht darunter.
    Da geht es um die übliche Produktdeklaration, die der Hersteller in Eigenverantwortung anbringt:
    - Angaben zu den Inhaltstoffen - das wird Easy life früher oder später auch und hart treffen - wer will schon Glutaraldehyd in seinem AQ ?
    - Hinweise zur Verwendung (Dosierung), Lagerung (zB nicht über 100°C lagern), Entsorgung (zB nicht im Hausmüll entsorgen)
    - Warnhinweise (zB darf nicht in die Hände von Kindern gelangen)

    Andere Baustellen wären Patent- und Markenschutz, heutzutage ist ja eh schon praktisch alles irgendwie geschützt, das hat aber mit der Behörde nix zu tun, das ist Zivilrecht.

    Schönen Tag noch.
    helmut
     
    #5 24. September 2011
  7. andy23
    andy23 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    6.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Na geh, was hast denn gegen Glutaraldehyd? Ich nehm immer einen Teelöffel in der Früh zu Kaffee und Zigarette. :) Und jetzt erst sagst du mir, dass das viell. nicht so günstig sei.

    Jedenfalls würde mich immer noch die Motivation der Themenstarterin interessieren. Immerhin die meisten von uns verschiedenste Fläschchen von diesem und jenem zu Hause herumstehen. Und da kann man sich vergleichsweise die Angaben ja herauslesen. Darum versteh ich das ganze Informationsinteresse noch nicht so ganz.

    LG...
     
    #6 24. September 2011
  8. GARNELENHAUS
    GARNELENHAUS Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 12
    Hallo,

    Arnie,Helmut,Snoppy und Andy danke für Euren Beitrag !


    *Andy*
    Ich habe beim Einbringen dieses Themas nicht an eine Anzeige gegen irgend jemanden gedacht !

    Ich holte doch von Dir vor einigen Tagen Pflanzen,wässerte sie ein, und beim WW im 200l Becken wollte ich sie einsetzen. Ca.1/3 nahm ich Wasser weg und fing an zu setzen.Es dauerte nicht ganz 30 sec.und es fing derartig die Hand die ich im Becken hatte zu brennen an,nahm sie aus dem Wasser und ,sie wurde total rot und juckte fürchterlich.
    Gerade wegen dieses Problems hatte ich schon das drittemal einen Termin im AKH .
    Grunddessen möchte ich wissen welche Inhaltsstoffe bzw. bestimmte Bestandteile so ein Dünger,Algenmittel und dergl.beinhaltet, und ob solche *Meldepflichtig *sind !

    Für Ärzte wäre es natürlich auch eine große Hilfe !

    Schon vor Monaten schrieb ich einmal darüber,und Phil brachte mir gestern die langen Handschuhe die ich schon vor Monaten bestellte.

    Ich weiß düngen ist nur eine Komponente von vielen,fehlt nur eine davon ,funktioniert das ganze System nicht mehr ,und Algenprobleme treten auf und genau seit der Umstellung belastet mich ein Exzem !


    Andy das wars ,danke .

    gr. Monika

    http://www.zierfischforum.at/exzem-vom- ... 86506.html
     
    #7 25. September 2011
  9. Ferdl+Sonja
    Ferdl+Sonja Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 16
    Hallo Monika,

    Schon soo lange bestellt und gestern erst bekommen?
    Wie will er das bloß wieder gut machen :idea:

    lg Ferdl
     
    #8 25. September 2011
  10. GARNELENHAUS
    GARNELENHAUS Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 12
    Hallo Ferdl,

    ich war die jenige die seine Nr. nicht mehr hatte,dann war er auf Urlaub,und so verging einige Zeit.
    Muß jedesmal an Kühe denken wenn ich die Handschuhe seh, :mrgreen: ,aber echt super lang sind die .Er schrieb mir heute noch das man die solange verwenden kann bis sie *ausgfranzt sind * :mrgreen: ,also komm ich lebenslang mit denen aus :idea: ....überleg mir grad ob die mich möglicherweise auch überleben...oh

    gr.
    Monika
     
    #9 25. September 2011
  11. snoopy01
    snoopy01 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    11
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Villach
    hi

    Du Ärmste, eine Allergie...

    Es hilft dir zwar nicht, aber Allergien werden allgemein immer häufiger.
    Übrigens:
    Eine (oder mehrere) Allergie(n) hat man nicht, die emtwickelt man.
    Man kann über längere Zeiträume in Kontakt mit Stoffen sein, und irgendwann beschließt der Körper, das nicht mehr zu mögen...und aus.
    Wenn es nur der Dünger ist, den kann man ggf ersetzen. Es kann aber durchaus etwas anderes, im Wasser befindliches sein.

    Jedenfalls wünsche ich dir viel Erfolg bei der Ursachensuche
    helmut
     
    #10 25. September 2011
  12. Anzeige