mein Hauswasserfilter schädlich für Garnelen?

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte, Wasserchemie, physikalische Zusammenh" wurde erstellt von Margit_Klgft, 13. August 2017.

  1. Margit_Klgft
    Margit_Klgft Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. November 2016
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, grüß euch, liebe Aquariengemeinschaft,

    kann mir bitte jemand behilflich sein?
    Ich habe seit Monaten ein unerklärliches Garnelensterben. Dabei glaube ich ein klein Wenig von Garnelen zu verstehen, habe ich sie doch in Tirol alle möglichen Sorten erfolgreich vermehrt. Sie vermehren sich zwar fleissig, aber die Junggarnelen kommen nicht auf und die Alten werden langsam immer weniger.
    Inzwischen habe ich bestimmt inzwischen an die 50 nachgekaufte Garnelen Caridina cf. cantonensis
    auf diese Art verloren. Selbstverständlich ist das Garnelenbecken ohne Fischbesatz, keine Warmwasser aus Kupferleitungen, regelmässige WW, Filterung über HMF.

    Alle Steine wurden aus dem AQ entfernt, ich habe keine Idee mehr, was ich noch tun könnte.
    PH liegt bei 7,5 bis 8, GH 10, KH6 bei der letzten Messung.
    Kann es sein, dass mein Wasserfilter Schuld am Verlust trägt?

    Es fällt auf, dass in den Filterschläuchen eine rote Färbung, welche wie rote Algen aussieht zu sehen war - im Moment nicht mehr so deutlich.
    Die Einrichtung habe ich erst kürzlich ergänzt, daher weiss ich, dass diese nicht die Ursache sein sollte.

    Ich hätte in 50m Entfernung einen See, allerdings mit Wasservögeln, Gänsen und Fischbesatz. Deswegen wage ich es nicht, mir dort Wasser für WW zu holen?

    Bei Regenwasser - da habe ich bis jetzt keine Idee dieses aufzufangen, ohne, dass es über das Dach rinnt. Ich hätte eine einfache Möglichkeit das Wasser aus der Dachrinne zu entnehmen. Dieses Dach ist mit einer Dachfolien mit Steinen belegt, eingedeckt. Da hätte ich wirklich Sorge, dass ich mir das noch größere Problem ins AQ hole.
    Hat jemand eine hilfreiche Idee, wie man effektiv Regenwasser in ausreichender Menge einfängt für regelmässige WW ohne der Gefahr für Schadstoffe?

    Einen schönen Sonntag an alle!
     

    Anhänge:

    #1 13. August 2017
  2. Anzeige