PH/KH Minus von Tetra

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte, Wasserchemie, physikalische Zusammenh" wurde erstellt von Arnie, 24. September 2011.

  1. Arnie
    Arnie Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien Wienerberg
    Hidiho liebe Aquarianer!

    Ich habe da mal eine Frage bezüglich eines Produktes das heißt pH/KH Minus von Tetra.. ist ein wässcherchen das ich gestern beim Hornbach erspät habe.... um 2€ das flascherl.. habs miur halt mal mitgenommen.. nur da die angegebene Gebrauchsanweisung fehlt.. bin ich ein wenig ratlos und auch nicht ob die Wirkung sicher....

    Funkt das denn ? Würde gerne mein Kufibecken den KH und den PH senken.. das hier das wiener Leitungswasser nicht optimal ist... habe eigentlich vor Torf Granulat in meinen Topffilter zu geben.. haben sie sehr gerne nur meine Kanone ging mir flöten und neue bauen ist zur Zeit nicht.. was haltet Ihr davon?

    Co2 kommt nicht in Frage da mein Becken eh schon zuwuchert wie doof... muss alle 2 wochen radikal schnibbeln....

    LG Arnie
     
    #1 24. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.088
    Zustimmungen:
    120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Arnie!

    Ich habe mir mal so einen Senker zugelegt. Das Zeug wirkt null. Egal, wie mans dosiert.

    Heute habe ich mir aus einer alten Kaffeemaschine mit Filter eine Minitorfkanone gemacht. Wasser rein, Torf rein, einschalten und passt.
    LG
     
    #2 24. September 2011
  4. andy23
    andy23 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    6.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Naja, es wirkt schon. Es ist halt einfach eine Art von Säure, vergleichbar mit Salzsäure, die KH und PH senkt. Ähnliches bekommt man z.B. als Eichenextrakt. Der Haken dabei ist, dass der PH nicht unten bleibt, die KH aber schon. Das bedeutet, dass µS sukzessive steigen wird und die Schere zw. KH und PH immer größer wird, weil du immer dazugeben musst. Die KH sinkt weiter, PH anfangs auch und geht dann wieder rauf. Mit dem Spielchen wirst du nicht glücklich, weil du auch ständig messen musst, weil du ja wissen musst, wo die Werte grad liegen.

    Diese Mittelchen kannst du komplett vergessen. Viel, viel besser ist es, auf konventionelle Strategien zu setzen. Wundermittelchen gibt es meist nicht.

    Ich weiß auch nicht, warum dir das Wiener Wasser nicht zusagt. Was gefällt dir da nicht?

    LG...
     
    #3 25. September 2011
  5. helmut
    helmut Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    7.806
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Morgen ihr Beide

    Die Präparate:
    "Senkt KH, Macht Amazonas-Wasser und Bringt Fische in Urlaubsstimmung"
    tauchen in schönster Regelmäßigkeit immer wieder mal auf. Die Wirkung entspricht in etwa, wie wenn ich mir "Bauch weg in 24Std", oder aber "Läßt Haare wachsen, wie bei einem Affen" kaufen würde. Die Wirkung tendiert nahe Null, zumal dann, wenn die Randbedingungen nicht eingehalten werde.

    Zu einer dauerhaften Senkung des pH-Wertes gehört eine niedrige KH und erst recht dann, wenn es fischverträglich sein soll. Was nichts anderes bedeutet, als ihr müßt zunächst mal die KH senken, bevor ihr am pH schrauben könnt.
    Mit Torf / einer Torfkanone wird es in Grenzen möglich sein, aber auch hier ist der Erfolg KH-abhängig.
    Mit pH-Minus (und CO2-Zugabe) kann es dabei mal ganz schnell in die Hose gehen. In der Regel ist das nämlich nichts anderes, als Phosphorsäure, die bekommt man in der Apotheke billiger und ist bei einer Überdosierung schädlich.
    Bei CO2-Zugabe macht ihr euch mal auf die Suche und zwar mit dem Begriff: Gleichgewichtskohlensäure
    hier im Forum zu finden und ansonsten stolpert man im Netz an jedem zweiten Eck darüber.

    Wenn man anfängt zu panschen, nicht vorbelastet ist, dann ist ein gutes "Wasserkundebuch" unbedingte Voraussetzung. Von Hause aus weiches Wasser läßt sich in alle Bereiche einstellen und um an weiches Wasser zu kommen, gibt es der Möglichkeiten gar viele :^^:

    Viel Spaß - und
    @pauli
    achte mir auf die Otocinclus, sonst komme ich zu dir :^^:

    Hinzugefügt nach 3 Minuten:

    morgen.
    sehe dich jetzt erst, Andy
     
    #4 25. September 2011
  6. Arnie
    Arnie Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien Wienerberg
    Hallo!

    Helmut.... ich weiß zwar nicht wie du kommst auf haare wie ein Affe... aber ich mache mir jetzt doch Sorgen um deine Mähne :lol:

    Des weiteren habe ich es mir nur mitgenommen weil ich dachte um 2€ ist nichts verloren.. wenn nicht kommts in Mistkübel punkt!

    Andy23: mir gefällt es ansich schon schmeckt gut sehr erfrischend... aber meinen Kufis sagt es nicht ganz zu.... habe einen PH um 7,5 und einen KH um 9... ansich ja tolles wasser keine Frage aber nicht für Zwergkufis WF die von PH 6,5 und KH 2-3 herkommen... mag wenigsten einen stabilen PH um 7 erzeugen und den KH auf 5 senken... das wenigstens ein bisschen "Home" stimmung auftritt!

    Co2 mag ich mal garned... bin ein Co2 gegner.. weil ich es seid nunmehr jaahren schaffe ohne Dünger und Co2 monster Pflanzen zu erschaffen die mir immer alles zuwuchern und das geht mich mittlerweile schon sehr am popsch.... mag fische auch sehen!

    habe mal über Osmose gelesen... währe das für die Kufis eine alternantive?

    LG
     
    #5 25. September 2011
  7. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Eine dauerhafte KH-Senkung wirst Du nur mittels einer Osmoseanlage oder einer Vollentsalzungsanlage erreichen. In beiden Fällen das Wasser zu 50% mit dem Leitungswasser vermischen und Du erreichst Deine gewünschte KH von rd. 5°. Wo sich dann der pH einpendeln wird, wird man sehen. Gut möglich, dass er bei 7,5 zum liegen kommt, aber auch höher oder tiefer ist möglich.
     
    #6 25. September 2011
  8. matthias444
    matthias444 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. November 2010
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 1180
    Hallo Arnie.
    Ich würd dir nur zur allseits bekannten Seite Seite raten. http://www.deters-ing.de . Hab mich da auch übers "Wasser pantschen" schlau gemacht und ich finde es ist für den Laien einfach erklärt und es zeigt die verschiedenen Möglichkeiten auf, wie man Werte wie pH, oder KH in die gewünschte Richtung abändert. Hat mir auf jedenfall weitergeholfen.
    LG Matthias
     
    #7 25. September 2011
  9. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.088
    Zustimmungen:
    120
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Helmut!

    Keine Angst, ich pass schon auf! :^^:
    Konnte heute nämlich meine zwei Turteltäubchen beim Ablaichen auf einem Blatt beobachten. Ich kanns selbst noch nicht glauben :^^: . Ich werde jetzt mal die Eier bei ihnen lassen, mal schauen, was sie damit anfangen. Ich hab ja absolut keine Ahnung von der Aufzucht der Otos.
    Das Paarungsverhalten ist nur passiert, weil ich meine fantastischen Vier ins 45er gesetzt habe, zwecks Algenbekämpfung. Und jetzt fühlen sie sich da so wohl, dass ich sie warscheinlich in näherer Zukunft, abhängig von der Laune der Otos, nicht mehr umsetze.

    [​IMG]

    Oben, etwas versteckt auf dem Blatt, ist das Weibchen, und ganz links das Männchen.
     
    #8 25. September 2011
  10. andy23
    andy23 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    6.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Also, Arnie, ganz check ich das jetzt nicht: Du kennst deine Wasserwerte, kaufst die Wildfänge, von denen du weißt, was sie gerne möchten und ihnen bieten willst, dann kaufst du sie und irgendwann überlegst du dir, mit welchen Mittelchen du dem Ganzen auf die Sprünge helfen könntest. Ganz steig ich da nicht durch. Und mit den Mitteln wirst du wahrscheinlich eher mehr anrichten, als nützen.

    Kurzum: Entweder so lassen, wie es ist, oder Osmoseanlage besorgen und dann schauen, wie du noch mittels CO2 den PH angepasst drückst (der PH wird sicherlich über 7 bleiben). Ob du nun CO2 magst oder nicht, ist hier gar nicht die Frage, sondern wie du zu deinen gewünschten Werten - oder auch anderem Besatz - kommst. Du brauchst es ja nicht für deine Pflanzen machen, sondern für deine Fische.

    Und was sind eigentlich "Kufis" (OK, bin viell. noch zu sehr von der alten Schule)?

    Naja, viel Erfolg jedenfalls weiterhin ...
    Andy
     
    #9 25. September 2011
  11. Arnie
    Arnie Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien Wienerberg
    Hallo!

    Habe meinen PH und KH immer schön da gehabt wo ich diesen wollte um PH 7 und KH 4 so ca... nur jeetzt ist mir meine Torfkanone eingegangen.. muss erst mal suchen was da los ist... und bis jetzt passte es.. nur mein Ph.. ist aktuell auf 7,5 was nicht so schlimm ist aber der KH liegt bei 9 eher nach oben hin tendierend.. deswegen meine Frage... bin zurzeit sehr an die Arbeit gebunden daher wollte ich wissen was es übergangsmäßig gibt bis ich mir eine neue 40er kanone gebastelt hab....

    werde mal die Co2 reinhängen und schauen was passiert... wie sie damit umgehen... hoffe mal es passiert nichts.. sind bis jetzt nur bräunliches torf wasser gewohnt.. haben sie auch sehr gerne... :lol:

    und Kufis sind bei mir Zwergkugelfische.. LatName Carinotetraodon travancoricus

    und diese hatten eben einen PH immer zwischen 6,5 und 7.0 und einen KH von 3-4... in ihrem kleinen großen seitenarm...

    LG
     
    #10 25. September 2011
  12. Anzeige