Amanogarnelen

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Anonymous, 19. August 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo,

    ich habe mir gestern zwei amanogarnelen geholt und jetzt sehe ich sie nicht mehr.

    ich habe nun etwas gehört was mir sorgen macht:

    amanogarnelen sollen von Schmetterlingsbuntbarschen gejagt werden (habe 2 im becken)

    und sie können aus dem aquarium springen
    (meine serviceöffnung ist immer offen)

    nun meine frage stimmen dieses aussagen und warum sehe ich meine garnelen nicht mehr. sind die so scheu und verstecken sich immer oder ist es schon zu spät und sind sie schon weg?
     
    #1 19. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hi Globla Trade!

    Ich hab mal deinen Beitrag hierher verschoben, da er hier besser passt.

    Deine zwei Amanos werden sich höchst warscheinlich verstecken. Das tun sie vor allem am Anfang und bei den flaschen Beifischen.

    Warte einfach mal ab und versuch sie in deinem Aquarium zu finden.

    Was hast du außer den Schmetterlingen noch im Becken? Wie groß ist es?

    lg
    Philipp
     
    #2 19. August 2004
  4. ToRif
    ToRif Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest dein Becken auf jeden Fall gut abdecken da die garnelen wirklich abhauen!!! dass sie gefressen worden sind halte ich aber fürnicht sehr wahrscheinlich!
    Warte echt erst mal ab sie sind wirklich sehr gute "Verstecker"

    Noch was: Amano Garnelen leben gern in Gruppen wenn du die möglichkeit hast wäre es also toll wenn du dir noch 3 oder 4 dazuholen könntest!

    Sind tolle Tiere viel Spaß mit ihnen!
     
    #3 19. August 2004
  5. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    hallo
    eine meiner amanos ist durch diese kleine kabelöffnung gehuscht...
    fand sie am nächsten morgen vertrocknet auf dem boden :sad:
    also lieber mit klebeband und stück pappe zukleben!

    erst nach ca einer woche haben die restlichen 5 angefangen sich "frei" im becken zu bewegen und sich nicht mehr versteckt.

    lg; novi
     
    #4 19. August 2004
  6. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    :shock: :shock:

    echt

    ich hab immer offen wenn es so heiss ist :shock:

    *gleich mal durchzählen gehen*
     
    #5 19. August 2004
  7. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hmmm, schon komisch, daß bei allen anscheinend Garnelen aus dem Wasser abhauen nur bei mir nie.

    Ich habe bei meinen Aquarien im Sommer auch immer alles offen was geht - nie irgendwelche Probleme.
    Mein Garnelenbecken ist teilweise gar nicht abgedeckt - nie irgendwelche Ausflügler.

    Könnte ja sein, daß die Amanos nur dann aus dem Wasser wollen wenn ihnen etwas nicht paßt oder wenn sie von einem fisch gejagt werden.

    Uhhh - jetzt erinnere ich mich doch zurück. Einmal ist mir auch eine Hummel aus dem Becken gesprungen. Das war damals als ich auch zwei Macrobrachien drinnen hatte. Das mach ich aber nicht mehr.

    lg
    Philipp
     
    #6 19. August 2004
  8. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    ja möglich.

    es ist in der ersten nacht passiert- vielleicht war ihr allet ein wenig zu viel.
     
    #7 19. August 2004
  9. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo!

    Ich kann Philipps Erfahrungen nur bestätigen. Wenngleich es auch von wissenschaftlicher Seite Beobachtungen von Garnelen gibt, welche das Wasser kurzzeitig verlassen, so ist eine Flucht von Garnelen aus einem Aquarium immer ein deutliches Warnsignal, dass etwas im Becken nicht in Ordnung ist. Ich habe bei mir etliche z.T. winzige Becken stehen, die alle keine Abdeckung besitzen. Eine Flucht von Garnelen konnte ich bisher nur ein einziges Mal beobachten. In einem technikfrei laufenden 9 Liter Becken, in dem schon seit 2-3 Jahren Garnelen leben verringerte ich kurz vor Ende der Tragzeit einiger trächtiger Weibchen die Wasserwechselintervalle und ging mit der Futtermenge etwas hinauf, um ein vermehrtes Algenwachstum, welches den Garnelenlarven als Aufzuchtfutter dienen sollte zu erreichen. Nach einigen Tagen bemerkte ich eine durch Bakterien verursachte Wassertrübung. In der folgenden Nacht kam es dadurch zu einem Sauerstoffmangel und zu einer Flucht von 3/4 der im Becken lebenden Garnelen. Die Wasserwechsel wurden sofort wieder vermehrt durchgeführt, seither ist keine einzige Garnele mehr aus diesem Becken gesprungen.

    Besagte Garnele dürfte in den nächsten Wochen erneut unter das Mikroskop wandern ;-)
    Ich habe inzwischen eine größere Sammlung von Hummelgarnelen aus der ganzen Welt beisammen, so daß diese Tiere vielleicht doch noch einer (bzw. mehreren) weissnschaftich beschreibenen Art zugeordnet werden können.

    mfg Werner
     
    #8 20. August 2004
  10. Anzeige