Apfelschnecken

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von mausi200217, 9. September 2011.

  1. mausi200217
    mausi200217 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo!

    Habe vor kurzem Apfelschnecken aus Deutschland bekommen. Sie schauen top fit aus und sehen eigentlich gesund aus...
    Was mir aufgefallen ist, dass das Gehäuse der Schnecken so Korrosionen aufweist und auch richtige Risse...
    Die Verkäuferin meinte, dass bei ihnen weiches Wasser ist, die Schnecken aber noch jung sind und sich das mit der Zeit wieder gibt...
    In St. Pölten haben wir ja eigentlich hartes Wasser und ich hatte noch keine Probleme mit AS...
    Kann ich den Schnecken irgendwie helfen? Kann ich Eierschalen ins Becken geben? Wird das wieder gut?
    Sie sind noch jung und klein aber ob das wieder ganz heil wird bezweifle ich...
    Hat schonmal jemand damit Erfahrung gemacht?

    LG
    Astrid
     
    #1 9. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Astrid!

    Sichtbare Gehäuseschnecken kann eine Schnecke nicht reparieren. Das wäre nur in unmittelbarer Nähe der Gehäuseöffnung möglich.
    Beim Umsiedeln zwischen Aquarien mit deutlich unterschiedlichen Wasserwerten ist fast immer zu beobachten, dass der Aufbau des Gehäuses sich ändert, was in der Färbung, Stärke oder Maserung des Gehäuses sichtbar wird. Für die Schnecke ist das aber kein Problem.
    Korrisionsstellen am Gehäuse entstehen nicht durch Mangel an Kalk oder sonstigen Mineralien, das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Die Tiere passen sich an veränderte Lebensbedingungen rasch an und ändern den Aufbau des Gehäuses entsprechend. Solche Gehäuseschäden treten in Becken mit deutlicher organischer Belastung durch dei beim Stickstoffabbau entstehenden Säuren auf. Gerade in Zuchtbecken mit Schnecken wird meist viel gefüttert, was zu solcher Problematik führen kann.
    Wenn du deinen Tieren eine Umgebung mit ausreichend aber nicht übermäßiger weicher Nahrung und ohne Stressfaktoren (knabbernde Fische etc.) und regelmäßigem Wasserwechsel bieten kannst, werden die Tiere kein Problem mit der Veränderung der Wasserhärte haben.

    mfg Werner
     
    #2 9. September 2011
  4. mausi200217
    mausi200217 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo Werner!

    Danke für deine Antwort :) Jetzt bin ich ein wenig beruhigter...
    Aber das mit den korrisionsschäden hab ich in nem GU-Buch über Schnecken gelesen, also das dass von zu weichem Wasser stammt... und man soll ihnen ab und an mal Eierschalen und so reingeben... Kann das ein bisschen helfen, oder soll ich das lassen?

    LG
    Astrid
     
    #3 10. September 2011
  5. Matze222
    Matze222 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1050 Wien
    Hallo Astrid

    Ich würde das mit den Eierschalen lassen!

    Macht nicht wirklich Sinn.

    Gönne den Schnecken etwas Laub (getrocknet) zum Abweiden (Das klassische Seemandelbaumblatt, aber auch Buche, Eiche, etc...)

    LG

    Matthias
     
    #4 10. September 2011
  6. mausi200217
    mausi200217 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo Matze!

    Das haben sie sowieso drin :)

    LG
    Astrid
     
    #5 10. September 2011
  7. GARNELENHAUS
    GARNELENHAUS Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 12
    Hallo,

    ich hatte auch ein großes Problem mit den Schnecken,egal ob AS oder Posthorn.Sie hatten richtige löcher im Gehäuse.

    Voriges jahr hatte ich das Glück bei der Aquaristik Wien eine sehr, sehr bekannte Schneckenkennerin ,welche auch viele Vorträge über die Schneckenhaltung hält ,zu sprechen.

    *Sepiaschalen sowie Eierschalen* bringt gar nichts.Ist eine total andere zusammensetzung und werden von den Schnecken nicht angenommen.

    Werner schrieb ja schon alles darüber.
    Ich hatte ca. 40 Babypancis im Becken und die hingen immer an den Schnecken und kratzten das Gehäuse total ab .Auch machte ich den Fehler bei jedem Wasserwechsel,das ich das Becken zu *sauber* machte ,und somit alles was gerade für die Schnecken wichtig wäre ,absaugte !
    Man sollte ,wenn man es schon für nötig findet ,nur ein drittel des Beckens reinigen ,ebenso nur die vordere Scheibe.

    Gemüse und nochmals Gemüse rein und auch einige abgestorbene Blätter im Becken belassen.

    Es half mir !

    gr.
    Monika
     
    #6 10. September 2011
  8. Anzeige