Es ist soweit! Cherax Quadricarinatus mit Eiern!

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Andreas P., 3. Juli 2004.

  1. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Es ist soweit seit nunmehr 45 tagen ist es als das Cherax Quadricarinatus Weibchen die Eiertraube gebildet hat.
    Die Krebse sind nunmehrt voll entwickelt und sind richtige miniaturen ihrer Eltern, derzeit sind sie jedoch noch fast durchsichtig.
    Der Großteil der Brut befindet sich noch am Muttertier und klettert auch ab und an auf ihrem Carapax, 2 Tiere haben sich jedoch auch schon komplett gelöst und krabbeln eigenständig umher. Diese wurden sogleich umgesetzt.
    Auserdem haben wir nun auch das Muttertier mit der restlichen Brut ins aufzuchtbecken gegeben und hoffen das diese das Muttertier ebenfalls bald verlassen.UnserenSchätzungen zufolge sind es (im verhältnis wenige das es der erste wurf ist) ca. 50-60 Jungtiere. Schwierig wird es jetzt den richtigen Moment abzuwarten um das Muttertier wieder zu entfernen da es sonst zu kanibalismus kommen kann.Leider ist meine Kamera nicht hochauflößend genug um die winzigkleinen Jungen (ca 5-6mm) zu fotografieren.

    Andreas + Matthias P.
     
    #1 3. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: junge Krebse!

    Hallo!

    Na denn: Herzlichen Glückwunsch!
    Was kriegen denn die Kleinen zu fressen?

    Servus!

    Leo
     
    #2 3. Juli 2004
  4. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi Leo ,
    Die meisten raten zu aufgebrochenen welstabletten und ich denke wir werden das auch machen eventuel noch gezielt red cyclop und überbrühtes Gemüse.
     
    #3 3. Juli 2004
  5. Matthias P.
    Matthias P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfons
    Hi Leute,

    Kleiner Zwischenbericht von den kleinen Krebschen.
    In den letzten wochen sind sie schon ca 1cm groß worden und ca 10 -15 kleine haben es bis jetzt geschafft. Die kleinen gleichen ihren Eltern wie die Faust aufs Auge und es ist richtig spannend den kleinen zuzushauen.
    Zu fressen bekommen die kleinen hauptsächlich zerkleinerte Welstabletten oder das Grano Vert von Jbl. Mitlerweile fressen sie auch mit vorliebe die kleinen Posthornschnecken die ich zu mass in meinem Becken habe.

    Auch die Eltern waren nicht untätig und so wächst mitlerweile die nächste Generation an Kleinkrebsen heran. Das Muttertier hat ihren Hinterleib(Pleon) nach vorne geklappt. Ich konnte die Eitraupe auch schon sehen! Zu diesem Zeitpunkt waren sie gerade in der 2 Stufe in einer Olivgrünen Farbe, daß heist die Eier sind 3-4 Tage alt.
    Hier mal eine Kleine Übersicht über die Entwicklung der Jungtiere bei Cherax Quadricantus:

    Tage Stufe/Färbung (Temperatur=28°C)
    1-2 1 Cremefarben-gelblich
    3-4 2 Olivgrün
    5-7 3 Khaki
    8-14 4 Dunkelbraun
    15-17 5 Orangefarben
    18-21 6 Rot, Larven ohne Augen
    22-27 7 Rot, Larven mit Augen und Beinen
    28-35 8 Rot, Larven geschlüpft und an den Pleopoden angeheftet
    36-40 9 Grau, Jungtiere bewegen sich frei


    (Quelle: Süsswasserkrebse aus aller Welt von Chris Lukhaup erschienen im Dähne Verlag) Sehr empfehlenswertes Buch für alle Krebsliebhaber.
     
    #4 30. Juli 2004
  6. TIAN
    TIAN Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    genau der Bericht den ich gesucht habe. Ich hab ein Paerchen Cherax destructor - australische Yabbys, die Jungen sind auch gerade geschluepft, befinden sich aber noch bei der Mutter - deine Erfahrungen die sich wohl auf meine Art uebertragen lassen helfen mir sicherlich weiter ...

    Gruss TIAN
     
    #5 6. August 2004
  7. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    darf ich fragen wo du den yabby hergekriegt hast ?
     
    #6 8. August 2004
  8. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi leute,
    Ich habe heute leider eine traurige Nachricht. Durch einen derzeit unbekannten Faktor kippte das 12 Liter Becken. Da zu dieser zeit leider keiner das becken überwachen konnte sind wohl alle Jungkrebse (ca 8-10) ums leben gekommen. :cry: Damit sind die derzeit nur mehr 3 Überlebende der wohl fast 300 großen Brut am leben und wachsen mit ihren Elterntieren in einem Becken auf. (wärend ich diese zeilen schreibe blickt mich auch einer der kleinen aus seinem versteck an). Somit sind diese 3 noch übrig die unsere Hoffnungen tragen. Ich vermute jedoch noch weiter Jungkrebse die sich bis dato im Filter verborgen haben diese Möglichkeit wird auch bald überprüft werden und wer weiß villeicht finden wir noch den einen oder anderen tapferen Krebs.
     
    #7 10. August 2004
  9. TIAN
    TIAN Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    die Yabbys hab ich aus dem Zierfischparadies Erding - achja meine Babys sind alle hops gegangen. Grund hierfuer war wohl der Ausfall meiner Elektrik am Aufzuchtbecken, muss wohl am Abend kaputt gegangen sein und bis ich am naechsten Tag mittags daheim war ... hats aller erwischt ... naja so hatten meine Hummer und meine Barsche wenigsten ne alternative Mahlzeit gekriegt.

    Schade ... werde wohl das naechste Mal besser aufpassen muessen

    Gruss
     
    #8 11. August 2004
  10. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi Tian,
    Ich spiele mit dem Gedanken mir auch Yabbies zuzulegen in was für einem Becken mit welchen wasserwerten pflegst du deine Tiere derzeit ?
    Und wieviel sind es denn ?
     
    #9 11. August 2004
  11. TIAN
    TIAN Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Servus Andreas,

    ich hab die Yabbys vor ca. 6 Monaten gekauft (Groesse etwa 7 cm) - ich hatte Glueck da es sich um Maennchen und Weibchen handelte.

    Mein Becken ist ein 60 ltr Becken, also relativ klein, ein groesseres ist angedacht, aber das erst nach meinem Umzug der bevor steht. Ich habe das Glueck das die Wasserwerte meines Leitungswasser genau im Bereich dessen liegen, das mir in einem Buch empfohlen worden ist, lass mich net luegen aber um so 6 - 7 PH (aber da muss ich echt nochmal nachschauen). Wassertemp. 24 - 27 Grad. Mittlerweile sind die beiden etwa 13 cm gross. Sie vertragen sich recht gut, sofern sie sich beim Essen nicht in die Quere kommen.

    Ich hab weiterhin noch 4 kleine Malawesibarsche (2 blau 2 gelb) einen Antennenwels und zwei Schnecken im Becken. Die Barsche haben teilweise sogar sehr engen Kontakt zu den Yabbys ein gelber Barsch haengt auch staendig bei dem Yabby Weibchen und das wirklich auf Tuchfuehlung. Uebrigen sind meine Yabbys auch schon einige Male abgehauen, anscheinend vertragen sie es auch ne halbe Nacht ohne Wasser auszukommen.

    Bilder stelle ich demnaechst mal hierein. Hoffe ich konnte helfen, ansonsten einfach nachfragen

    Gruss
     
    #10 11. August 2004
  12. Anzeige