frage zu marmorkrebsen?

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von gonzo, 18. Oktober 2004.

  1. gonzo
    gonzo Mitglied
    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neunkirchen
    hallo!

    habe vor wenigen tagen 5 marmorkrebse (3 größere ca. 4-5cm und 2 kleinere ca. 3-4cm) von einem freund bekommen, und leben bei mir in einem 80 liter becken mit 6 leoparden panzerwelsen, 15 platys, einem paar zwergfadenfischen, einem hypancistrus zebra, einem gestreiften peckoltia und einem blauen kampffisch (sehr, sehr friedlich frisst aus der hand!!!!!!). meine frage ist, da ich noch nie krebse hatte, wie verhalten sich krebse bei der häutung (panzerwechsel)????
    denn meine mk liegen alle mitten im becken auf dem rücken, und bewegen nur ihre schwimmfüße und ihre fühler, fressen tun sie auch nix!!!
    sind sie tod oder machen sie wirklich nur einen panzerwechsel?

    mfg gonzo
     
    #1 18. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Nach Häutung klingt das nicht gerade, eher nach ziemlichen Problemen. Wie sind denn die Wasserwerte in dem Becken? Und aus welchem Wasser kommen die Tiere? Wie lange hast Du sie schon?
     
    #2 18. Oktober 2004
  4. gonzo
    gonzo Mitglied
    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neunkirchen
    hallo,

    meine wasserwerte: grad 27
    pH 6,8
    KH 3
    GH 7
    Nitrit 0
    Nitrat 30

    ist das o.k. so, oder mache ich etwas falsch?
     
    #3 18. Oktober 2004
  5. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hallo gonzo,

    Die wasserwerte sind an und für sich ok aber ich würde empfehlen die tempratur runter zu drehen auf 24 bis 25 grad. Der Nitrat wert ist etwas hoch sollte aber für den Marmor kein Problem sein. Empfindlich reagieren sie vor allem auf metalle und Fischmedikamente.
    Nützlich währe es vor allem die Sauerstoffversorgen ein wenig zu erhöhen da die meisten krebse relativ sauerstoffbedürftig sind. Wichtig ist auch (vor allem bei dieser Beckengröße) das du ihnen genug Höhlen zu verfügung stellst. Verusche sie direkt zu füttern keine sorge in dem alter beisen sie nicht. Hier solltest du eine halbe grünfuttertablette pro krebs verabreichen.
    Sofortmaßnahme währe danach auch noch ein wasserwechsel.

    Grüsse Andreas
     
    #4 18. Oktober 2004
  6. gonzo
    gonzo Mitglied
    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neunkirchen
    hallo andreas,

    ich gebe in mein aqurium den eisenzusatz für pflanzen (brustmannŽs ferrogan fluid - flüssigeisenkomplex- dünger für süßwasserplanzen 2 tropfen für 50 liter wasser jeden 2ten tag!), diesen eisen zusatz verabreicht aber auch mein freund von dem ich die mkŽs habe. wasser wechsel habe ich gestern vormittag gemacht, seither liegen alle am rücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    mfg gonzo
     
    #5 18. Oktober 2004
  7. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    hallo Gonzo,
    wenn es ausgerechnet nach dem wasserwechsel war kann ich mir gut vorstellen das sich im leitungsrohr bzw im ausgangswasser leichtmetalle befinden kommt vor allem bei alten rohren vor. Diese Leichtmetalle können unter umständen gefährlich bis tödlich für die krebse sein.
    Mein Vorschlag wäre jetzt folgender: Gib ein wenig eichenextrakt rein da dies die natürlichen Abwehrkräfte der Krebse steigert dieses extrakt kann flüssig sein oder in form von eichen blätter, auch Ahorn und buche haben sich bewährt. oder gebe sie idealerweise in ein Extrabecken. Und wie gesagt häufige Ursachen für dieses Verhalten sind zu hohe Tempraturen und Sauerstoffmangel. Reduziere ein bischen den Dünger.


    Grüsse Andreas

    Ps: In was für einem Becken und in welcher geselschaft hatte dein Freund die kleinen ?
     
    #6 18. Oktober 2004
  8. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hi!

    Tu vor allem Deinem Zebraharnischwels einen Gefallen und trenne ihn von den Marmorkrebsen. Wäre ewig schade, wenn der angefallen werden würde... :seltsam:

    Gruß,
    Gregor
     
    #7 18. Oktober 2004
  9. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi Gonzo,Gregor;
    Harnischwelse werden meines wissens in ruhe gelassen man sollte allerding damit rechnen das seine schwanzflosse einmal ein bischen angezwackt sein könnte. Aktiv gehen sie den Harnischwels nicht an da sie in "verschmähen" bzw anscheinend wissen das er ungeniessbar ist.

    Gruss Andreas
     
    #8 19. Oktober 2004
  10. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hi Andreas!

    Jupp, angezwackt waren die Flossen unserer Hexenwelse.
    Mir ist des öfteren aufgefallen, dass er aktiv auf Bewohner losgegangen ist, die langsam waren und sich gerne in Bodennähe aufhielten.

    Er ließ zwar sofort los, wenn sich die Hexen gewehrt haben, aber sie krachten doch immer wieder aneinander.

    Ich denke mir nur, dass es auch um die eine oder andere abgezwackte Flosse beim Zebraharnischwels schade ist, wenn man sich mal die Preise dieser wunderschönen Tiere ansieht.

    Gruß,
    Gregor
     
    #9 19. Oktober 2004
  11. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hallo Gregor,
    Da stimme ich dir absolut zu :)
    Im allgemeinen beschränkt es sich zum Glück doch auf dieses eine Merkmal.
    Auf jedenfall muss man sichals Krebshalter im klaren sein das es immer ein gewisses restrisiko gibt was jedoch alles in allem das gleiche wie bei Fischen ist. Will heisen zuerst infomieren und dann kaufen. Schließlich kann man auch keinen Wabenschilderwels in ein 60 Liter becken stecken mit der Begründung der passt sich eh der Beckengröße an. Ich persönlich bin dagegen das der Marmorkrebs so weitreichend im Handel ist was vor allem an seiner vermehrungsfreudigkeit liegt. Was auch augenscheinlich ist das ein großteil der Geschäfte keine ahnung über diese Tiere hat ... und sich auch nicht darum bemühen sich diese zu beschaffen. Ich habe nichts dagegen wenn ein Verkäufer mal selbst ins buch schaun muss bzw im Internet nachsieht denn kein Mensch ist allwissend. Nur finde ich sollte man sich die Mühe dem Kunden machen wenigstens mal nachzusehen. Und ich denke diese Punkte sind dann das was ein gutes Fachgeschäft und eine billige Zoohandlung unterscheidet. Ich weis das das nicht ganz zum Thema passt aber ich wollte das nur mal nebenbei reinschreiben.
    Fakt ist schließlich das die Aquaristik mit den Krebsen zuwachs bekommen hat und man sich entsprechend umstellen sollte. Hier in Österreich spürt man das zur zeit noch weniger doch wenn man sich unseren Großen Nachbarn anschaut so wird man schnell bemerken das es bereits eine Menge Anhänger dieser Tiergruppe gibt. Zudem kommen haufenweise Neuimporte aus Guinea, Indonesien und Australien die Farblich sowie vom Verhalten her sehr attraktiv sind. Ich persönliche wende mich in der Haltung nun auch hauptsächlich dieser Kontinentalgruppe zu.

    Grüsse Andreas
     
    #10 19. Oktober 2004
  12. Anzeige