Garnele auf der Flucht?

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Tatjana, 14. September 2004.

  1. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi,

    habe ja nun mein neues 112er. Da hab ich unter anderem auch 3 Amanos eingesetzt. Ausser am ersten Tag, sah ich sie dann nicht mehr.
    Heute hab ich eine entdeckt, aber die anderen zwei sind verschwunden.
    Habe sonst noch nie Probleme gehabt mit den Amanos und anderen Fischen. Wer könnte die sich schmecken lassen?
    2 Kafidamen
    2 Peckolita Vittata
    12 Neon
    12 Perusalmler

    Ich hätte da die zwei Damen in Verdacht, aber bin mir absolut unsicher.
    Wer weiss da mehr?
    lg Tatjana

    PS: Hab die eine Garnele jetzt ins 112er Guppybecken gesetzt, da putzt sie gemütlich vor sich hin und versteckt sich nicht mehr.
     
    #1 14. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Tatjana!

    Bis auf die Peckoltia sind alles potentielle Garnelenfresser. Und wenn sie eine bei der Häutung erwischen, überlebt es die garantiert nicht.
    Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass die beiden Amanos sich irgendwo sehr gut verstecken.
     
    #2 14. September 2004
  4. Martin Anni.
    Martin Anni. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krieglach - Obersteiermark
    Guten Morgen !

    Habe ein ähnliches Problem. Auch ich habe meine 2 Glasgarnelen und 4 Rotnasengarnelen schon seit Tagen nicht mehr gesehen und habe vor 3 Tagen ein Stück einer Glasgarnele in der Nähe des Filters entdeckt. Häutung oder Mord ??? :cry:

    Ach ich habe unter anderem 3 Kampfis (1m/2w), 12 Neons und 8 Neonsalmler.
    Wenn die Garnelen wirklich den Fischen zum Opfer gefallen sind, welchen Besatz kann ich dann für den Grund einsetzen bzw. als Reinigungstrupp für mein AQ ? :?: :?:
    Danke für eure Antworten.
    LG
    Martin
     
    #3 15. September 2004
  5. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Ach , meine Armanos und auch die Fächergarnele sind oft länger mal verschwuden und immer wieder aufgetaucht , ich vermute die machen ausflüge oder so :lol: :lol:

    nein Scherz , aber die Viecherln können sich halt sehr sehr gut verstecken :)

    Positiv denken ;-)

    güsse
    el
     
    #4 15. September 2004
  6. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi @all.

    Danke für Eure Antworten. Mord? Ein Fall für Monk?.......... ;-)
    Ich habe in meinem 160l AQ 5 Garnelen (möchte noch einige mehr, wenn sie nur nicht so teuer wären), vergsellschaftet mit :
    Königssalmlern
    Zwergguramis
    Mollys
    Welsen

    Aber diese sind fast immer zu sehen und wenns Futter gibt, sind sie erst recht da. Da wird geklaut was das Zeug hält. Egal ob Welstablette (schaut irre aus, Garnele mit Tablette auf der Flucht), Flocken oder Mülas.
    Richtig verschwunden ist mir noch keine. Nur ab und zu zum Häuten, aber dann wieder voll in Aktion.
    Genauso läuft es in meinem 112er Guppybecken, darum hab ich mich gewundert, da ich seit 6 Tagen keine Garnele mehr erblickte.
    Weiss nur die Kafidamen können recht grosse Brocken fressen. Dachte mir vielleicht hat jemand sowas beobachten können.
    Ansonsten welche Garnelen könnt ihr mir noch empfehlen, (stehe auf diese Tiere). Kenne leider nur die Amanos.
    Welche Garnele ist ähnlich im Putzverhalten?
    lg
    Tatjana
     
    #5 15. September 2004
  7. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi Tatjana,

    Ich vermute auch eher das sie sich verstecken oder ganz abgehauen sind (wie siehts mit der Abdeckung aus?). Amanos zählen zu den Caridina arten und werden deshalb auch recht groß (4cm). Sie ist auch die Garnele die als zähesten Algenvernichter ansehen würde da sie sich bei mir problemlos mit Prachtschmerlen halten lässt.
    Andere Möglichkeiten währen arten der gattung neocaridina die sind vom algenfressen her vergleichbar, wobei hier das problem währe das diese noch kleiner sind und leichter beute sind. Ansonsten gäbe es da ja noch die Großarmgarnelen doch die leben meines wissens eher räuberisch und weniger von algen. Sprich hier würde sich der spieß wahrscheinlich umdrehen. Bei mir zupft mein Zwegflußkrebs (cambarellus Montezuma) ab un zu an algen und auch die anderen arten die ich halte reisen manchmal gerne an algen ein bischen rum man kann sie jedoch nicht mit dem "fanatismus" der Amanos vergleichen :) .

    Gruss Andreas
     
    #6 15. September 2004
  8. Anzeige