Garnelen und Licht, insb. LEDs

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von steiwo, 16. Oktober 2011.

  1. steiwo
    steiwo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kapfenberg
    Ich halte seit gut 1 1/2 Jahren Caridina dennerli in einem 35L Becken.
    Das Becken war Anfangs mit 2 LED Spots (3W und 1,8W) beleuchtet. Nach der Anfangsphase haben sich die Tierchen ganz gut vermehrt, ich zählte an die 50Stück die sich auch sehen ließen.
    Nach dem Umzug inklusive Lichtwechsel (auf 9W) LSR vor einem Jahr, stellten sie die Vermehrung ein und waren kaum zu sehen. Gut, dachte mir, das sei der Stress gewesen.
    Jetzt dürften es so 15-20 Garnelen sein, sehr gut im Verstecken und Jungtiere habe ich schon länger nicht mehr gesehen.
    Heute baue ich das Licht wieder mal um (zwei LED Streifen, etwa 1,8W). Siehe da, auf einmal sind sie alle fleißig unterwegs, überhaupt nicht scheu sondern sehr zeigfreudig.
    Die LSR war im übigen so positioniert, dass das Becken weniger ausgeleuchtet wurde, als mit den LEDs jetzt.

    Ich bin gespannt, ob die Vermehrung jetzt auch wieder einsetzt, jedenfalls eine interessante Beobachtung.

    Kennt dieses Phänomen jemand bzw. ist es gar generell bekannt?

    (Futter, WW-Interwalle, etc. waren von Anfang an gleich.)

    lg
    Wolfgang
     
    #1 16. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rum/Tirol
    So wie auf viele Abläufe in der Natur hat die Beleuchtungsdauer und -intensität möglicherweise auch einen direkten Einfluss auf den Reproduktionszyklus von Süßwassergarnelen. In der Natur unterliegen die Tiere einen recht stabilen 12/12h Rythmus, da die INsel nahe am Äquator liegt.
    In wissenschaftlichen Versuchsanordnungen zur Entwicklungsbiologie wird im Allgemeinen recht penibel auf die Einhaltung des Tag/Nacht Rythmuses geachtet. Von daher sind deine Beobachtugnen nicht unerwartet.

    Servus
    Werner
     
    #2 17. Oktober 2011
  4. steiwo
    steiwo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kapfenberg
    Beleuchtet war das Becken immer schon 12 Stunden durchgehend.
    Die LSR war ein Billig-Küchenunterbau-Teil mit T4 Röhre aus dem Baumarkt. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Flimmern der Lampe bzw. die Lichtfarbe Einfluss auf die Garnelen hat. Wie gesagt, sobald das LED Licht installiert war, war auch das Verhalten der Tiere gänzlich anders.
    Jedenfalls ein interessantes Thema zum genauer nachlesen.
     
    #3 17. Oktober 2011