Garnelen und Schnecken?

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Steffih, 27. September 2011.

  1. Steffih
    Steffih Mitglied
    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kann man Garnelen und Schnecken zusammen in einem 20 Liter Aquarium halten?

    Wen ja egal welche Schnecken zu den Garnelen kommen?

    Und wie viel dürfen in ein 20 Liter AQ von beiden Tieren?

    LG
     
    #1 27. September 2011
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Steffih!

    Klar kann man das.
    Angenommen du bist eine Anfängerin, da kann ich dir Red Fire, Yellow Fire, Blue Pearl und White Pearl empfehlen, die kommen auch in härterem Wasser zurecht und vermehren sich. Aber extreme Werte solltest du vermeiden.
    Dazu geben kannst du ganz einfach Posthornschnecken (die vermehren sich aber stark, also immer wieder "ausmisten") oder Apfelschnecken, wobei die doch recht groß werden.
    Turmdeckel- und Blasenschnecken wirst du dir wahrscheinlich mit den Pflanzen einschleppen.
     
    #2 27. September 2011
  4. Steffih
    Steffih Mitglied
    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ja bin eine Anfängerin.

    Das AQ läuft seit 2 Wochen ein danach möchte ich mit Chrystal Red und Red Fire zulegen.

    Wie viel dürfen in ein solch kleines AQ. Dürfen auch andere Schnecken dazu? Habe so schöne mit Spitzen gesehen, weiß leider nicht wie die heißen.

    LG
     
    #3 27. September 2011
  5. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo!

    Die zwei Arten kreuzen sich zwar nicht, aber in dem kleinen Becken würde ich nur eine einsetzen. Für den Anfang nimm Red Fire, mit den Crystal habe ich mir selbst anfangs etwas schwer getan.

    Meinst du vielleicht so gestreifte? Anentome helena?
    Ich würde nur eine, höchstens 2 Schneckenarten einsetzen, und nicht zu viele. Die sch***** das Becken auch ganz schön voll.
     
    #4 27. September 2011
  6. Speed Freak
    Speed Freak Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld
    Hallo

    Bleib besser bei einer Garnelenart ;)
    Lt. diversen Beiträgen hier im Forum gibt es dann im Becken meist eine dominante Art und die andere vermehrt sich nicht und ist kaum zu sehen.
    Ich würde für den Anfang 10 oder 20 Garnelen ins Becken setzen, hat sich bei mir im 30l becken bewährt.
    vor allem die Red Fire vermehren sich ja bekanntlich gerne - bei der letzten Fütterung habe ich inzwischen 30 einigermaßen große Garnelen gezählt (+ einige kleine)

    Wenn es zu viel wird hören die einfach auf sich zu vermehren.

    LG Michael
     
    #5 27. September 2011
  7. Steffih
    Steffih Mitglied
    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Turmdeckelschnecke oder Geweihschnecke heißen sie...

    Lg
     
    #6 27. September 2011
  8. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Ja, bleib bei einer Art, den Red Fire. Die vermehren sich eh wie die Pest.
     
    #7 27. September 2011
  9. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    hallo,

    wenn es sich um diese (tylomelania) http://www.allesumdieschneck.de/html/tylomelania.html handelt, dann nein, die werden zu groß.

    normale turmdeckelschnecken http://www.faszination-krebse.de/Schnec ... ecken.html schon. sind sogar gute restevertilger und nützlich in deinem becken. und wirst du dir wahrsheinlich sowieso irgendwann mit pflanzen einschleppen :)

    von den geweihschnecken könntest du dir auch wenige hinein geben http://www.garnelenhaus.de/75/480/gewei ... esser.html

    lg petra
     
    #8 27. September 2011
  10. Steffih
    Steffih Mitglied
    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal.

    Werde mir erstmal nur 10 Red Fire Garnelen zulegen.

    Habe nur angst wen sie sich wirklich wie verrückt vermehren das ich nach einen Monat wieder ein neues AQ kaufen kann?! :shock:

    LG
     
    #9 28. September 2011
  11. Oberhexe
    Oberhexe Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. August 2009
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien
    Hallo Steffih!

    10 bis 15 Red Fire sind ein guter Beginn für Dein Becken.

    ABER:
    1) warte noch mit dem Einsetzen - Becken gut einlaufen lassen und immer wieder die Wasserwerte messen. Sonst hast Du - wenn Du Pech hast - nur mehr tote Garnelen und die Schneck's freut's.

    2) Schau, dass Du die Garnelen von Privat bekommst - sind nicht nur günstiger, sondern auch robuster als die vom Händler.

    3) Turmdeckelschnecken sind gut für den Boden und wie schon weiter oben bemerkt, gute Restevertilger. Aber viel brauchst Du bei den Garnelen nicht füttern!

    Solltest Du den Wunsch haben, Dir Raubschnecken ins Becken zu setzen, dann sind leider alle anderen Schneckenarten nur Futter - egal ob gewollte oder nicht-gewollte Kriecher. Apfelschnecke wird zu gross für das Becken.
    Geweihschnecken sind nette Tierchen und vermehren sich auch nicht im Süsswasser. Auch die Rennschnecken sind einen Blick wert.

    Die Seite http://www.allesumdieschneck.de ist super - zu fast jeder Schnecke gibt es nähere Erklärungen und allerlei Wissenswertes.

    Betr. Deiner Befürchtung, dass sich die Red Fire zu stark vermehren könnten:
    Sollten sie das tun, dann kannst Du sie wieder verkaufen und damit ein wenig Dein Hobby finanzieren. Abgesehen davon, dass mehr Becken immer besser sind als nur eines - es gibt so tolle Tiere, die man dann doch irgendwann einmal halten will...... Ich kenn' die Sucht....

    So - nun noch viel Spass mit Deinem Becken und viell. kannst Du ja ein paar Photos reinstellen!

    LG,
    Uschi
     
    #10 28. September 2011
  12. Anzeige