Garnelen zum fressen gerne?

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von StallW, 25. August 2004.

  1. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    hi @ all,

    habe seit einigen tagen keine einzige meiner 6 Neocaridina sp. zeylanica mehr gesehen (als ich sie das letztemal sah waren sie ca. 5mm gross)....

    habe zuerst nur die garnelen in dem becken gehabt, nun aber 3 antennenwelse (klein - ca. 3cm), 5 keilfleckbärblinge und 4 guppys dazugegeben....

    als versteck haben die garnelen javamoos und viele pflanzen....

    sind sie nun bloss scheuer geworden oder schon als lebendfutter geendet?

    bitte um hilfe....

    lg
    sabine
     
    #1 25. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Sabine!
    Ich habe noch nie im Leben Neocaridina zeylanica gesehen ;-)
    Eine solche Art gibt es mit Sicherheit nicht. Ich nehme an du meinst die Grüne Zwerggarnele: http://www.wirbellose.de/klotz/green_shrimp.html

    Ich nehme erstmal an, dass die Garnelen beim Auftauchen der Fische "in Deckung" gegangen sind. Das ist bei Zwerggarnelen häufig der Fall, bei der ohnehin schwer in einem gut bepflanzten Becken zu findenden Grünen Garnele dürfte es noch schwerer sein, die Tiere zu entdecken.
    Auf der anderen Seite gehören Lebewesen mit einer Körperlänge von 5mm eindeutig zum Futterspektrum deiner Fische. Die Überlebenswahrscheinlichkeit der Junggarnelen hängt damit direkt von der Menge an Javamoos und anderen feingliedrigen Pflanzen, in denen sich die Tiere verstcken können ab.
    Garnelen dieser Art sind sicher ein Kanditat für ein mehr oder weniger reines Artenbecken.

    mfg Werner


    [/url]
     
    #2 25. August 2004
  4. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    hallo werner,

    sorry hab`s falsch geschrieben statt mit C halt mit Z... ;-)

    meine sind baby`s d.h. nicht grün sondern weiss oder eher durchsichtig!

    dass meine "bösen" fische die wirklich gefressen hätten???
    ich werde mich nochmal auf die lauer legen und genau gucken, vielleicht haben sie sich ja wirklich nur gut verstekct!
    falls ncht täte es mir wirklich leid!
    :oops:


    lg
    sabine




     
    #3 25. August 2004
  5. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Sabine!

    Hab eigentlich weniger die Schreibweise gemeint ;-)
    Caridina zeylanica ist eine Garnele aus der sogenannten nilotica-Artengruppe und kommt in den Brackwassergebieten Sri Lankas vor. Es ist sehr fraglich, ob diese Art in reinem Süßwasser überhaupt dauerhaft gehalten werden kann, für die Nachzucht ist in jedemfall Brack- oder Meerwasser erforderlich. Auch morphologisch unterscheidet sich C. zeylanica von den anderen bekannten Zwerggarnelenarten. Diese Tiere würden ähnlich wei eine Nashorngarnele aussehen.
    Aus diesem Grund halte ich es für äußerst fraglich, ob es sich bei deinen Tieren um diese Art handelt. Ich kenne keinen Importeur, der diese Tiere im Sortiment hätte.

    mfg Werner
     
    #4 26. August 2004
  6. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    aha....pfffff....keine ahnung! :-?
    habe die tierchen bekommen und dabei wurde mir gesagt das es eben solche sind....
    ehrlich gesagt habe ich selber keine ahnung, weil ich mich bisher noch nicht mit garnelen befasst habe und da sie noch durchsichtig sind und keine artspezifischen merkmale besitzen (welche halt für einen garnelenlaien sichtbar sind) ist es schwer an farbe usw. zu vergleichen mit literatur!
    der exbesitzer- und züchter ist eigentlich sehr kundig und züchtet sie auch, also nehme ich an, dass er weiss was er macht (besser gesagt sie)... ;-)

    naja...mal sehen, momentan bekomme ich sie ja ncihit wirklich zu gesicht - hoffe das meine bärblinge und guppys sie noch nicht verspeist haben! 8)

    habe mir jetzt ein bild der erwachsenen garnelen zeigen lassen und sie sind tatsächlich grasgrün! :roll:
    haste recht - sorry - was habe ich dann für welche bitte? ;-)

    lg
    sabine

     
    #5 26. August 2004
  7. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Sabine!

    Weiß ich auch nicht, ich kenne ja deine Tiere nur von deinen Schilderungen ;-)
    Aber "grasgrüne" Arten sind bislang nur wenige im Handel aufgetaucht. Deshalb auch meine Meinung, dass es sich um die "Grüne Zwerggarnele", di ich vor einiger Zeit der Art Caridina babaulti ssp., also einer wissenschaftlich bisher noch nicht beschriebenen Unterart der aus Zentralindien stammenden Art C. babaulti (Bouvier 1918).
    Allerdings habe ich mittlerweile Zweifel, ob es sich bei Bouviers Tieren wirklich um eine einheitliche Art handelt. Deshalb ist der wissenschaftliche Name mit einer gewissen Vorsicht zu verwenden.

    mfg Werner
     
    #6 26. August 2004
  8. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    oje.... 8)

    naja - ich werde mal abwarten - wenn sie wieder auftauchen sollten und dann vielleicht grösser sind und "farbe bekennen" stelle ich bilder rein, bestimmt kann man(n) mir dann leichter weiterhelfen!
    würde halt nun wirklich gerne wissen was da so kreucht und fleucht in meinen becken! 8)

    lg
    sabine


     
    #7 26. August 2004
  9. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    yippieeehhh... :lol:
    habe heute bei meinem notfall-guppy-umsiedlungsprogramm meine garnelen (zumindest 3 von 6) wieder entdeckt zwischen moos und pflanzen.... ;-)
    und kleine guppys tummeln sich auch schon dazwischen...

    meine keilfleckbärblinge und guppys dürften sich doch eher an den tubifex und trockenfutter sattfressen und nciht meine garnelen verspeisen!

    ich denke auch die anderen 3 werden sich irgendwo tummlen - die die ich sah sind schon etwas grösser geworden....

    lg
    sabine



     
    #8 27. August 2004
  10. Anzeige