marmorkrebse + garnelen

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Anonymous, 24. Juni 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!
    ich habe ein 55-liter-becken mit 3 marmorkrebsen und einigen apfelschnecken. ich möchte noch einige garnelen dazu setzen,
    weiß aber noch nicht welche genau.
    ich muss noch dazu sagen dass ich normales leitungswasser verwende,
    da es aufgrund seines hohen kalkgehaltes ideal für die krebse ist.
    hat jemand schon erfahrungen damit gesammelt und kann mir eine garnelenart nennen, die die bedingungen verträgt?
    vielen dank!
    grüße
    spacefrog
     
    #1 24. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Spacefrog!

    Mit höherem Kalkgehalt kommen zum Beispiel Neocaridina denticulata bestens zurecht, die Tiere vermehren sich auch völlig problemlos. Du solltest allerdings bedenken, daß es nicht bei drei Marmorkrebsen bleiben wird und auch die Apfelschnecken einen hohe Menge an Futter verbrauchen und damit das Wasser in einem 55l Becken erheblich belasten.

    mfg Werner
     
    #2 24. Juni 2004
  4. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Wie lange hast du schon die Marmorkrebse? Die vermehren sich wie die Karnickel (durch Parthenogenese, brauchen also keine Partner dazu)! Paß beim Wasserwechseln auf, daß dir keine kleinen Krebse in den Abfluß rutschen, die Tiere wurden von Biologen als ebensogroße Bedrohung heimischer Gewässer gewertet, wie es der Floridakrebs schon längere Zeit ist. Schau einmal im DRTA-Archiv nach, da gibt es ein einige Beiträge unter einem Thread "Marmorkrebs", die du unbedingt lesen solltest. Mich haben sie davon abgebracht, Marmorkrebse zu halten. Und das heißt was, denn wenn ich mir ein Viech einbild, dann will ichs meistens unbedingt haben, (wie ein kleines Kind, ich weiß). Die Vergesellschaftung mit Zwerggarnelen ist mitunter problematisch. Einerseits haben Garnelen gerne Pflanzen als Lebensraum, wie Javamoos, andererseits fressen Marmorkrebse alle Pflanzen auf, die sie nur finden können. So sagt man. Bei Macrobrachium (Großarmgarnelen) kann es dir wiederum passieren, daß sie sich mit den Marmorkrebsen zerfleischen. Da wirst du dann jeden Tag ein paar Arme herumtreiben sehen... das kann dir auch passieren, wenn sich deine Marmorkrebse vermehren (dann untereinander). Mit einem Wort, wenn du Zwerggarnelen vergesellschaften willst, dann würd ichs vorerst mit "billigen" probieren, zum Beispiel Rückenstrichgarnelen, wenn wenn dir ein Zuchtansatz Crystal Reds od. ähnlich hübsche Tierchen eingehn, dann wirds dich vermutlich ganz schön ärgern. Mit Fischen ist es übrigens so, daß zu große Fische die kleinen Jungkrebse fressen (das kann mitunter erwünscht sein, Guppies machen das) während die adulten Krebse ab und zu einen kleineren Fisch in die Finger kriegen. Mit einem Wort, du hast das richtige Icon gewählt für diesen Thread!
     
    #3 24. Juni 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    ja, das mit den marmorkrebsen ist mit alles bestens bekannt, bis jetzt hab ich noch keine probleme mit zu viel nachwuchs. ich hab inzwischen gelesen dass man "RedFire"-garnelen mit marmorkrebsen vergesellschaften kann, ich werde das mal austesten. wenns nicht klappt mach ich halt ein schneken/krebs-aquarium draus :lol:
    meine krebse sind bisher ganz friedlich, und realtiv klein geblieben. sie werden wohl noch etwas wachsen, aber nicht so sehr, sie sind schon geschlechtsreif (2 Junge). Hm, viellicht ist echt ne idee ein paar guppies dazu zu setzen....
    mal sehn,
    dankeschön für eure hilfe!
    spacefrog
     
    #4 25. Juni 2004
  6. Anonymous
    Anonymous Gast
    mir ist da noch ne idee gekommen...
    ich hab noch ein 12-liter-becken,
    glaubt ihr die größe reicht um einige garnelen zu halten?
    dann werde ich mich beim großen becken auf schnecken begrenzen.
    spacefrog
     
    #5 25. Juni 2004
  7. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Es ist zwar die Mindestgröße, aber es geht, ich empfehle einen Filter über Luftpumpe, normale, kleine Innenfilter hindern die Garnelen an Vermehrung. Gesammelte Infos gibts auf www.ara-amazona.at. Ich hab auch Crystal Red in einem filterlosen 18l-Becken.
     
    #6 25. Juni 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    Thx, die site ist gut,
    aber ich verstehe Filter über Luftpumpe nicht ganz.
    bin noch anfangsaquarianer, was für einen filter konkret sollte ich benutzen? was meinste, wie vile garnelen ich unterbringen könnte?
    spacefrog
     
    #7 27. Juni 2004
  9. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Dazu brauchst du eine kleine Membranpumpe (für 12l die kleinste nehmen, die du findest), die fördert über einen dünnen Schlauch Luft ins Becken. Der Schlauch mündet in die untere Seite eines dickeren, senkrecht stehenden Schlauchs. Dieser hat ein paar Löcher rundherum. Um die Löcher rundherum solltest du noch einen Schwamm montieren. Wie funktioniert das ganze?: Aus dem dünnen Schlauch kommt da unten also Luft raus und steigt durch den dicken Schlauch in die Höh, je mehr Luft, desto schneller.Wenn jetzt eine Luftblase durchrauscht, dann entstehn vor und hinter dieser partielle Druckunterschiede. Stell dir die sich bewegende Luftblase vor, dort wo sie das Wasser in der Bewegung hinter sich läßt, entsteht ein Unterdruck (unter dem hydrostatischen Druck an derjenigen Stelle). Dadurch findet ein Druckausgleich statt und Wasser fließt an diese Stelle. Woher? Aus den Löchern des Schlauchs! Das Wasser wird mit den Luftblasen nach oben gezogen und strömt mit der Luft oben aus. Es ist sinnvoll, den Auslaß waagrecht zum Wasserspiegel zu gestalten. Wenn du um den dickeren Schlauch (od. das Rohr) noch rundherum einen Klotz aus Filtermatte montierst (Schlauch durchstecken), dann hast du auch noch ein Filtersubstrat. Diese Luftheber haben den Vorteil, daß sie womöglich etwas mehr Sauerstoff im Aquarienwasserlösen als das Filter mit Wasserpumpen machen und außerdem ist der Wasserdurchsatz normalerweise nicht so hoch wie bei z. b. einem Innenfilter. Noch dazu brauchen sie im Becken weniger Platz als genannte, das ist vor allem in einem 12l-Becken ein Vorteil.
     
    #8 27. Juni 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    Marmorkrebse

    :sad: Hallo zusammen!
    habe eine frage?
    Mein Marmorkrebs kriegt ein hachwuchs ,erst konnte ich ihm im Becken nich finden ,dann war er unten den Steinen,ich habe ihm angerürt und jetzt lebt er glaube ich nicht mehr, aber es hat noch cawiar an seinem schwnz.Ist er tot und die cawiar auch?
     
    #9 28. November 2004
  11. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Also wenn der Marmorkrebs tot ist, dann der Kaviar auch. Aber bist du sicher, daß er von einmal anrühren gleich stirbt? Was hast denn du wirklich mit dem gemacht?
     
    #10 28. November 2004
  12. Anzeige