Mein Hummer ist Apathisch

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Anonymous, 1. September 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Tian, Hallo Andreas oder alle anderen.

    Hilfe! Ich hab 1.CheraxDestructor. Der müßte mittlerweile so 3 oder 3,5 Jahre alt sein. Auf jeden Fall lebt der schon seit 2,5 Jahren in einem meiner 60 Liter-Becken. Seit paar Tagen benimmt der sich aber echt komisch. Hat kein Bock zu fressen, läuft mehr rückwärts als vorwärts, ein Laufbein baumelt mehr oder weniger reglos unter´m Körper. Und irgendwie sieht der einfach nur noch panisch aus. Hat immer seinen "Schwanz" eingeklemmt, (Ihr wißt was ich mein) und verkrümmelt sich oft in irgendwelche Ecken. Aber versteckt sich noch nicht mal richtig... Dann versucht er irgendwelche Kunststückchen fällt um und bleibt auf´m Rücken liegen. Heut morgen hat ich den Anschein als ob er die großen Zangen nicht mehr richtig bewegen kann. (Vage Vermutung) Aber wär vielleicht n Grund wieso er rückwärts läuft.

    WAS SOLL DAS?
    Sieht er sein Ende kommen? Aber auch 3,5 Jahre ist doch nicht alt oder?
    Weiß nich was ich noch mehr schreiben soll (und ich krieg dieses dämliche ÜBERSCHREIBEN nicht mehr aus...)

    Irgendjemand von euch muß mir helfen. Danke

    P.S.:Gehäutet hat er sich zwar auch schon länger nich mehr, aber dann muß man sich als Krebs doch trotzdem nicht so lange so daneben benehmen oder?
     
    #1 1. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. TIAN
    TIAN Mitglied
    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    hmm, Ferndiagnose ist nicht einfach. Das mit den baumelnden Beinen gefaellt mir nicht, hoert sich krank an ... es koennte auch das Alter sein ... die Alterserwartung wird ja auf 4 - 8 Jahre geschaetzt.

    Evtl. koennte es die Krebspest sein, hier mal die Symptome:

    Symptome: Frühestens einen Tag nach Infektion;

    Kratzbewegungen mit den Schreitbeinen an Augen, Abdomenunterseite und Gliedmaßen;

    Tagaktivität

    Zunehmende Lähmungserscheinungen

    Aussetzen des Fluchtreflexes

    Eingeklapptes Abdomen

    Verlust von Gliedmaßen

    Seitliches Umkippen

    Schau dir folgende Seite an:
    http://www.wirbellose.de/krebspest.html

    Ich hoffe nicht und drueck dir die Daumen ...

    Gruss TIAN
     
    #2 2. September 2004
  4. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hi Suntke,

    Die Symptome deuten auf Krebspest hin jedoch sind australische arten normalerweise nicht davon betroffen da sie allem anschein nach genau wie die amerikanischen arten immun sind.
    Es kann sich aber immer noch um eine Krankheit handeln die von einem Krebs aus einem anderen Kontinent übertragen sein konnte.
    Hier stellt sich jetzt die Frage ob ca die letzten 2 wochen neubesatz reinkam (auch einrichtungsgegenstände bzw werkzeug).
    Wie sieht den der wassertest aus der PH wert sollte bei den yabbies nicht unter 7 fallen. Hast du den Cherax Destructor inzwischen habe ich viele fälle in recht kurzer zeit gehört wo diese art mit Cherax Quadricarinatus verwechselt worden ist.
    Cherax Quadricarinatus:http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=058
    Cherax Destructor:http://www.wirbellose.de/arten.cgi?action=show&artNo=057
    Bei Quadricarniatus würde die Lebenserwartung sicher bald ablaufen aber auch bei Destructor ist es nun an der zeit langsam damit zu rechnen.
    schau dir mal genau den Panzer an ob er eventuell Symptome der Brandfleckenkrankheit sehen kannst. Sind Rostbraune Flecken die zu einem Richtigen Loch im Panzer werden.

    Aber um es schonmal vorweg zu sagen es gibt keine Medikamente für Krebse ,die meisten Fischmedizin ist für Krebse absolut tödlich.

    Das was du unternehmen könntest währe:
    50-70% Wasserwechsel
    Steigerung des Sauerstoffgehaltes(ausdrücken des Filterschwammes ,um eine höhere Pumpleistung zu erzielen, zum teil auch im Becken um es mit Bakterien anzureichern[aber erst nach dem Wasserwechsel].

    Fütterung direkt lege im die welstablette direkt zu seine Mundwerkzeuge.
    ahja was noch wichtig sein könnte: Sind andere Destructor bzw auch eine andere Krebsart im Becken und welche maße misst das becken.
    Halte deinem Destructor ganz fest die daumen ich suche zur zeit selber diese wunderschönen Krebse.

    Gruss Andreas
     
    #3 2. September 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo Andreas und TIAN,

    erst mal schönen Dank für eure Antworten, auch wenn TIAN´s Beschreibung der Symptome der Krebspest leider viel zu gut auf das Verhalten meines Krebses passt. Ich kann mir nicht mehr vorstellen das sich das irgendwie noch wieder bessern wird.

    Für Andreas: Ich hab nun nochmal nachgeguckt (wirbellose.de), und bin noch mal zu dem Entschluß gekommem das es ein Cherax Destructor ist.

    Wenn es denn keine Heilung für die Krankheit gibt - gibt es denn wohl eine humane Art Ihn von den Qualen zu befreien? Er kann kaum noch stehen, fällt um,liegt dann ganz auf dem Rücken und kann eigentlich sonst nix mehr. Mist. Und das ging vor nicht mal einer Woche los...

    Nun denn, Danke für die Antworten. Ich melde mich wieder wenn ich ein größeres Becken hab mit einem Destructor-Pärchen.

    MfG Suntke
     
    #4 3. September 2004
  6. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hallo Suntke,

    Ich habe nochmal nachgeforscht und habe herausgefunden das die meisten Destructor nur 3 Jahre alt geworden sind. Daher komme ich zu dem Schluss das es sich tatsächlich um Altersschwäche handelt.
    Da er woll in etwas 3,5 Jahre alt ist hat er bei dir auf jeden Fall ein gutes Leben mit guten Bedingungen gehabt. Wie du nun weiterverfährst must du entscheiden. Eine Humane Art den Destructor den Gnadenstoss zu geben gibt es nicht wirklich. Er verträgt extreme Kälte und kochen ist nicht gerade human. Ich würde ihn in ruhe sterben lasse.

    Gruss Andreas
     
    #5 4. September 2004
  7. Anzeige