Probleme mit Marmorkrebsen

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von dako1981, 13. September 2004.

  1. dako1981
    dako1981 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland - Berlin
    Hallo,

    ich habe in meinem Becken u.a. 2 Marmorkrebse und nen Blauen Antennenwels.

    Die Marmorkrebse sind neu drin doch jetzt habe ich riesige Probleme damit.

    1. Fressen die mir alle Pflanzen an und knipsen mit Ihren Scheren ganze Äste von den Pflanzen ab. Jeden Tag schwimmen etwa zwei lange Stile abgetrennt im Wasser rum. Und die fressen nichtmal alles sondern die ganzen grünen Blätter liegen dann auf dem Boden verteilt.

    2. Heute konnte ich beobachten wie der große Marmorkrebs meinen blauen Antennenwels auf brutalste Art attackiert hat. Der ist dann abgehauen und hat sich versteckt obwohl der Wels größer ist als der Krebs.

    Zu fressen gebe ich den Krebsen etwa jeden zweiten Tag nen Stück Gurke.

    Gibt es da eine Lösung für meine Probleme?
     
    #1 13. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Andreas P.
    Andreas P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Margaretha 1 6143 Pfons
    Hallo Dako1981,

    Die Marmorkrebse gelten als die Krebse die am meisten an Pflanzen schreddern. Das sie ab und zu mal an Pflanzen knabbern wird sich also nicht vermeiden lassen, jedoch kann man es reduzieren. Die Pflanzen zum Beispiel im Abstand von den Krebshöhlen einpflanzen. Was jetzt besonders wichtig ist ist die Fütterung gib Ihnen jeden tag eine grüne welstablette. Dabei ist es wichtig das du gezielt fütterst. Lege Sie direkt in die Höhle. Du kannst aber ab und an versuchen das Vertrauen der Krebse zu erlangen damit er dir aus der Hand frisst bzw. Die tablette aus deinen Fingern nimmt. Wenn Krebse gesunde Pflanzen stark anfressen ist das ein Zeichen das sie versuchen etwas in Ihrem Nahrungshaushalt auszugleichen. Beschränke die Gurke auf einmal pro woche und füttere gezielt welstabletten das sollte helfen. Erwarte jedoch nicht das es von heut auf morgen eine wesentliche Umstellung der Ernährung beim Krebs zustande kommt. Ich konnte meinen Marmor von klein auf auf die entsprechende Nahrung umstellen so das er heute in einem Stark bepflanztem 200 Liter Aquarium wohnt.

    Das sie an deinem Antennwels manchmal vergreifen wird sich kaum abstellen lassen, jedoch sollte es mit der zeit (wenn sie sich aneinander gewöhnt haben) besser werden. Ab und an kann sicher mal eine kleines Stück der Schwanzflosse fehlen das macht aber grundsätzlich eigentlich nichts.

    Habe noch ein bischen Geduld mit den zweien.

    Gruss

    Andreas
     
    #2 14. September 2004