trächtige Rückenstrichgarnelen?!

Dieses Thema im Forum "Garnelen, Krebse, Krabben, Schnecken, Muscheln" wurde erstellt von Anonymous, 14. Juli 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallöchen,
    irgendwie bin ich mir noch recht unsicher - ich besitze seit einem halben Jahr 3 Rückenstrichgarnelen. Davon sind zwei recht groß und eine eher klein - wahrscheinlich das Männchen und zwei Weibchen...
    Jetzt bemerkte ich irgendwann, dass unten am Hinterleib der Großen graues Zeugs war und dachte voller Freude an Eier, aber ich wollte mich vergewissern und suchte im Internet nach Bildern von trächtigen Garnelen. Ich hab kein Bild von einer Rückenschwanzgarnele gefunden, dafür aber andere, auf denen die Eier ganz anders aussahen. Jetzt die Frage: Wie lange dauert es denn, bis die Eier "fertig" sind und sieht das immer so (grau ohne erkennbare Eiformen) aus? Ach, und liegt es vielleicht an meinen überaus gefräßigen Brokatbarben, dass ich noch keinen Nachwuchs habe, obwohl ich das graue Zeugs schon mal vor einiger Zeit bei einer sah?!
    Fragen über Fragen ;-)
    Danke schonmal für jede hilfreiche Antwort!
    MfG Danni
     
    #1 14. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo Danni,

    Guck mal auf Doris Widtmanns Seite vorbei:

    Code:
    Die Eier der Rückenstrichgarnelen sind anfangs dunkelgrau-bräunlich und hellen mit der Zeit zunehmendst auf. Kurz vor dem Schlupf haben sie eine eher hornfarbene, schmutzig gelbe Färbung.
    http://www.ara-amazona.at/aquaristik_00 ... strich.htm

    >> Ach, und liegt es vielleicht an meinen überaus gefräßigen Brokatbarben, dass ich noch keinen Nachwuchs habe, obwohl ich das graue Zeugs schon mal vor einiger Zeit bei einer sah?!

    Tja, das ist ziemlich sicher der Fall. Die Brokatbarben gründeln den ganzen Tag in Kiesnähe herum, so eine kleine Garnele ist da ein willkommener Leckerbissen.

    Ah - kannst du ein Foto von der trächtigen Garnele machen?

    Lg
    Jürgen
     
    #2 14. Juli 2004
  4. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo,
    also erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort...
    Ich besitze keine Digitalkamera, deshalb kann ich kein Foto davon hier rein setzen.
    Dann werden die beiden wohl doch trächtig sein - dann muss ich wohl die Guppies im "Kellerbecken" endlich loswerden, damit die werdenden Mütter dort rein kommen. Ein paar mehr Garnelen dürfen es schon sein in meinem Becken :)
    Wie ich das Becken zu präparieren habe, weiß ich dank ausführlicher Lektüre hier auch schon. Aber eine Zucht will ich nicht eröffnen - scheinbar ist diese Art Garnele sehr produktiv - da ist es auch nicht schlecht, ein paar immer hungrige Brokatbarben zu haben ;-)
    Also ich bin gespannt und kann mich ja hier nochmal über die Ergebnisse berichten, wenn es etwas zu berichten gibt...
    MfG
    Danni
     
    #3 15. Juli 2004
  5. masterperegrin
    masterperegrin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kierling
    ICQ:
    93833354
    Also Rückenstrichgarnelen hat man nicht so schnell zuviele im Becken. Und wenn doch, könntest du sie sogar verkaufen.
     
    #4 16. Juli 2004
  6. Danni
    Danni Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brackemich
    Danni

    Hi,
    nachdem ich mich nun per Internet nochmals ausführlich zum Thema
    Garnelen informiert habe, muss ich feststellen: ich hab gar keine
    Rückestrichgarnelen, sondern die sog. Amanos - die aber auch sowas wie
    einen Strich auf dem Rücken haben... ;-)
    Ich hab mich auch zur Zucht von eben diesen informiert, bin aber doch
    etwas ratlos. Ich habe im Keller ein kleines 54l Becken, in das ich
    die trächtige Garnele reingeben würde, bis sie "ablarvt". Dann könnte
    ich sie rausnehmen und wieder zurück ins große Becken geben, doch für
    die Larven brauch ich ja Brackwasser - sollte ich das in dem
    "Kellerbecken" machen, oder wie gehe ich am besten vor?
    MfG
    die Danni
     
    #5 20. Juli 2004
  7. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo Danni!
    Jürgen hat mich schon vor längerem in einem Mail auf deine Anfrage hingewiesen, aber ich bin erst seit dem Wochenende wieder vom Urlaub zurück.

    Wenn du von grauer Masse unter dem Hinterleib des Garnelenweibchens sprichst, gehe ich davon aus, daß es sich nicht um so große Eier wie bei der "Rückenstrichgarnele" Neocaridina denticulata handelt. Ich denke damit auch, daß es sich bei deinen Tieren um Caridina japonica, also der Amanogarnele handelt. Die Zucht dieser Tiere ist aber so schwierig, daß für einen Garnelenanfänger praktisch keine Aussicht auf Erfolg besteht. Neben der Bereitstellung einer entsprechenden Nahrung für die planktonisch lebenden Garnelenlarven muss man gegen die Bildung von Nitrit in der Salzwasser-Futter-Suppe kämpfen.
    Ich würde dir empfehlen, zuerst Erfahrung mit leichter zu vermehrenden Arten zu sammeln.

    mfdg Werner
     
    #6 26. Juli 2004
  8. Anzeige